© Olga Tropinina, shutterstock

Seite teilen

Nach Dänemark reisen mit Auto und Fähre

Auf dem reinen Landweg führt dich dein Roadtrip quer durch Deutschland. Egal, ob du aus der Schweiz, aus Österreich, Bayern, Nordrhein-Westfalen oder Berlin kommst – stets ist Hamburg eine der Zwischenstationen. Die große Hansestadt liegt etwa 970 km von Wien, 870 km von Zürich und 790 km von München entfernt. Aus dieser Region dauert die Anreise nach Hamburg etwa 7 bis 9 h ohne Pausen. Auf dem Weg nach Norden kommst du wahlweise an Stuttgart und Frankfurt oder an Leipzig und Hannover vorbei. Von Berlin aus bist du bereits nach 3 h in Hamburg, solltest jedoch vor der Elbmetropole in Richtung Kiel abbiegen.

Zum MARCO POLO Routenplaner

Mit dem Auto: über Flensburg und Storebaeltbrücke

Die A7 führt quer durch Hamburg nach Flensburg, wo Deutschland an Dänemark grenzt. Die Autobahn bildet eine fast 1.000 km Verbindung zwischen Füssen an der deutsch-österreichischen Grenze und dem Norden Schleswig-Holsteins. Hast du Flensburg erreicht, musst du eventuell mit Wartezeiten rechnen. Teilweise werden Pass- und Zollkontrollen durchgeführt – dies hängt von der tagespolitischen Lage in Europa ab. Nach Dänemark eingereist, befindest du dich auf der E45, der wichtigen Nord-Süd-Magistrale durch Jütland. Diese wird bei Kolding von der E20 gekreuzt, die Esbjerg mit Odense und der Hauptstadt Kopenhagen verbindet. Im Unterschied zu Deutschland fallen in Dänemark Mautgebühren für Brücken und Tunnel an. Im Besonderen sei die Storebaeltbrücke genannt, die von Fünen nach Seeland führt. Die Kosten für die Überquerung betragen etwa 34 € für einen PKW, 18 € für Motorräder. Die zweite wichtige Mautstrecke ist die Øresundbrücke zwischen Kopenhagen und dem schwedischen Malmö.

Mit der Fähre: Puttgarden–Rødby

Für Reisen auf die Insel Seeland nutzen Autofahrer meist die Fähren nach Rødby und Gedser. Erstere ist ideal, wenn du aus dem Westen oder Südwesten Deutschlands bzw. aus der Schweiz anreist. Kurz nach Hamburg fährst du auf die A1 in Richtung Lübeck und weiter nach Nordosten. Schließlich kommst du nach 150 km auf der Insel Fehmarn an und begibst dich zum Hafen von Puttgarden. Die Schiffe gehen Tag und Nacht alle 30 min ab. Entsprechend ist eine Vorbestellung der Tickets nicht zwingend notwendig. Du kannst dich spontan mit dem Auto anstellen und die Fahrscheine am Schalter kaufen. Allerdings sind viele der Frühbucher- und Onlinetickets rabattiert und du sparst dir nicht zuletzt die Handling-Gebühr von ca. 9 € im Hafen. Der günstigste Tarif für die 45-minütige Überfahrt mit dem Auto nach Rødby liegt bei etwa 33 €.

Mit der Fähre: Rostock–Gedser

Ähnliche Konditionen gelten für die Fähre von Rostock nach Gedser. Den Fährhafen in Rostock-Peez erreichst du besonders bequem über die Autobahn A19. Diese führt u.a. auf die A24 nach Berlin. Zwischen der deutschen Hauptstadt und dem Fährterminal liegen etwa 230 km. Die Strecke legst du innerhalb von 2h zurück. Empfehlenswert ist die Tour über Rostock für alle Reisenden, die aus Sachsen oder Bayern kommen. Urlauber aus dem Osten Österreichs können via Tschechien, Sachsen und Berlin nach Rostock aufbrechen. Dort angekommen, fahren täglich etwa zehn Fähren nach Gedser ab. Zwischen 04:00 und 23:45 Uhr werden die Verbindungen im 2- bis 3-Stunden-Takt angeboten. Die Überfahrt dauert insgesamt 1 h 45 min. Eine Vorreservierung ist wie in Puttgarden nicht unbedingt notwendig, spart dir jedoch u.a. effektiv Geld ein, da auch hier keine Handling-Gebühr entrichtet werden muss.

So geht's alternativ mit dem Flugzeug nach Dänemark

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Dänemark
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben