Dänemark Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

"Wenn sich das Volk amüsiert, politisiert es nicht." Mit diesen Worten überzeugte der Journalist Georg Carstensen (1812-57) König Christian VIII., vor den Stadtwällen einen Vergnügungspark bauen…
Das neue Schauspielhaus ist die jüngste Attraktion der Kopenhagener Kulturszene. Es fügt sich als ein Highlight dänischer Architektur in die Kopenhagener Skyline. Die Glasfassade bietet den…
Dueoddes Strand verzaubert mit klarem, türkisblauem Wasser, dem hellweißen Sand, Dünen und seinem Wald. Viele Sandbänke liegen vor der Küste und der Sand ist angenehm fein.
Hier gibt es beinahe alles, was der Mensch zum Leben braucht. Die Einkaufsstraße Strøget ("Strich") windet sich vom Rathausplatz bis zum Kongens Nytorv. Der Rathausplatz steht dabei für das neue,…
Eingeweiht wurde das neue Wahrzeichen der Stadt Anfang 2005 mit Verdis Aida. Imposant ist neben der Architektur auch die Akustik. Oper, Schauspiel und Konzerte stehen auf dem Spielplan. Die Karten…
Jeden Abend ein Live-Event! Huset ist alles in einem: Café, französisches Bistro, Kino und Bühne.

Angebote

Besuche die königlichen Schlösser Frederiksborg und Kronborg, sowie Dänemarks alte Hauptstadt Roskilde im Rahmen einer Minibus-Tour ab Kopenhagen. Genieße die Landschaft…
Machen Sie eine entspannende Bootsfahrt auf einem antiken Holzboot den Millstream hinunter, der 20 Minuten außerhalb von Kopenhagen liegt. Fahren Sie durch Gebiete mit üppiger Natur und…
Genießen Sie einen privaten Transfer zwischen dem Flughafen Kopenhagen und Kopenhagen. Buchen Sie Ihren Transfer, um den Flughafenverkehr zu entlasten. Schaffen Sie mehr Zeit für Ihre Reise…
Entdecken Sie den weltberühmten Tivoli in Kopenhagen, den zweitältesten Vergnügungspark der Welt. Überspringen Sie die Warteschlange am Ticketschalter und gehen Sie auf…
Lösen Sie Rätsel, um die geheimen Orte des Assistens Friedhofs zu erkunden, der Ruhestätte berühmter Dänen wie H.C. Andersen, Søren Kierkegaard und Niels Bohr. Besuchen…
Unternimm eine 3-stündige Radtour und besichtige zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten Kopenhagens. Erlebe die Highlights der Stadt mit einem fachkundigen Guide und erfahre mehr ü…

Sport

Angeln

Petri Heil in Dänemark! Hier kann man überall seine Rute auswerfen. Einzige Ausnahme bilden die inneren Hafenbereiche sowie ein 50-m-Umkreis von Privatgrundstücken. Wer zwischen 18 und 67 Jahre alt ist (ab 67 angelt man umsonst), holt sich einfach im nächsten Touristenbüro einen Angelschein (fisketegn.dk). Der kostet pro Tag ab 40, pro Woche ab 130 und fürs Jahr ab 185 Kronen. Jetzt kann man den großen Fisch an Land ziehen. Zum Beispiel an den Seen oder den kleinen Bächen (dänisch: Å) im ganzen Land. Wer rauen Wind liebt, kann auch zum Hochseeangeln hinausfahren. In Dänemark sind selbst viele Ferienhäuser anglerfreundlich mit Boot und Ausnehmebecken. An den Put-&- Take-Seen kannst du auch ohne Schein angeln. Mehr Infos für Petrijünger gibt es bei Danmarks Sportsfiskerforbund (Skyttevej  5 | DK-7182 Sport 33 Segeln vor der Insel Als Bredsten | Tel. 75820699 | sportsfiskeren.dk). In der Karup Å (zwischen Karup und dem Skive Fjord) kannst du die dicksten Meerforellen Europas fangen. Hier haben die Fische ein Durchschnittsgewicht von 6 kg. 

Golf

Golf ist in Dänemark Volkssport und bei Weitem nicht so elitär wie in Deutschland. Du brauchst also lange nicht immer ein Handicap oder exklusive Bekleidung, um den Schläger zu schwingen. Manche der landesweit 140 Plätze sind zum Golfen viel zu schade: Manchmal stockt einem der Atem bei der traumhaften Lage. Der Golfplatz Great Northern (Great Northern Avenue 1 | Kerteminde | greatnorthern.dk) wurde Ende 2017 eröffnet und gehört zu den schönsten Plätzen Skandinaviens. Das Wasser spielt hier eine strategische Rolle – insgesamt wurden sieben künstliche Seen angelegt. Informationen zu allen Plätzen bekommst du bei Danmarks Golf Union (golf.dk).

Meerkajak

Paddeln kannst du an der Westküste, die eher etwas für erfahrene Kajaker ist, ebenso wie in Kattegat und Ostsee. Sogar auf Kopenhagens Kanälen kann man eine „Stadtrundfahrt“ per Kajak machen (Kajak-Ole | Tel. 40504006 | kajakole.dk). Bekanntester Kajakfluss ist die Gudenå im Silkeborger Seenhochland. Mehrtägige Touren bietet das Silkeborg Kanocenter (silkeborgkanocenter.dk) an.

International bekannt bei Meerkajakfans ist das Südfünische Inselmeer. Einrichtungen mit Kajakhäfen, Kajaktrailern und Übernachtungsmöglichkeiten sind beste Voraussetzungen für entspanntes Paddeln. Kajakgaarden (havkajakkurser.dk) in Kolding veranstaltet u. a. Mehrtagestouren auf dem Kleinen Belt. Eine Woche mit dem Hochseekajak rund um Ærø geht es mit dem Havkajak Center Marstal (marstalkajakklub.dk), das auch Tagesoder Wochenendkurse anbietet.

Radfahren

Das Land der Radler: Wenn Dänemark einen Titel verdiente, dann sicher diesen. Beim Ausbau des Radwegenetzes werden weder Mühe noch Kosten gescheut, keine neue Straße wird gebaut, ohne dass gleichzeitig ein Radweg angelegt wird. Der Zustand der eine Gesamtlänge von über 12000 km umfassenden Radwege ist hervorragend, neuerdings ist man sogar dazu übergegangen, die Radwege genauso wie Straßen mit einem Mittelstreifen zu versehen. Im Unterschied zu Deutschland ist in Dänemark direktes Linksabbiegen jedoch verboten: Die Kreuzung ist in Fahrtrichtung zu überqueren, dann wird angehalten, anschließend die Fahrbahn überquert.

Der Nordseeradwanderweg führt ebenso durch das Land wie der Ostseeradwanderweg. Auch rund um den Limfjord liegen ausgebaute Radwege. Selbst die Hauptstadt Kopenhagen lässt sich am besten per Rad erkunden (kk.dk). Radwanderkarten erhältst du im Buchhandel oder in den örtlichen Touristenbüros. Allgemeine Infos und Routenbeschreibungen unter cyklistforbundet.dk oder visitdenmark.com.

Schwimmen

Dänen sind Wasserratten! Öffentliche Schwimmbäder (livredning.dk/haller) sind flächendeckend vorhanden und bieten günstiges Schwimmvergnügen. Auch viele Hotels und Campingplätze besitzen eigene Bäder. Von Juni bis Ende August öffnen die Havnebader mit abgesperrtem Schwimmbereich, Rutschbahnen und Sonnenterrassen in den Häfen. Das bekannteste ist Islands Brygge in Kopenhagen. svoemkbh.kk.dk/havnebade

Hartgesottene Urlauber können auch beim Eisschwimmen mitmachen. Bei Minustemperaturen trifft man sich zum Beispiel am Limfjord und planscht gemeinsam im eiskalten Wasser. Nicht weniger abenteuerlich sind die Open-Water-Veranstaltungen. So kann man zum Beispiel beim Aalborg Open Water (aalborgsvommeklub.dk) den Limfjord durchschwimmen. 

Segeln

Es könnte sein, dass es mehr Häfen in Dänemark gibt als Hotdogbuden. Segeln ist Volkssport, ob auf der Nordsee, der Ostsee oder auf den Seen rund um Silkeborg. Die Liegegebühren sind moderat, auch die kleinsten Häfen verfügen über gepflegte sanitäre Einrichtungen, fast immer ist zumindest ein kleinerer Supermarkt in Hafennähe. Sehr schön – und sehr beliebt – sind die Gewässer der dänischen Südsee. In der Hochsaison kann es manchmal etwas eng werden, aber auch das tut der entspannten Atmosphäre in den Häfen keinen Abbruch. Alle notwendigen Informationen erhältst du bei der Dansk Sejlunion (Idrættens Hus | DK-2605 Brøndby | Tel. 88207000 | sejlsport.dk).

Tauchen

Knapp 5000 Schiffswracks rosten in den Gewässern des Landes vor sich hin: Abenteuer genug für Generationen von Freizeittauchern. Aber Vorsicht! Nicht ganz so erfahrene Abtaucher sollten sich vor jedem Tauchgang über die jeweiligen Strömungsverhältnisse informieren. Viele Gewässer sehen zwar auf den ersten Blick nicht so aus, aber sie können tückisch sein. Besonders in Küstennähe geht es unter Wasser oft recht turbulent zu.

Die meisten dänischen Tauchclubs machen es möglich, dass Gäste mit auf Tauchtouren gehen können – immer noch die beste und sicherste Art des Untergehens, vor allem für Anfänger und Ortsunkundige. Auskünfte über die Aktivitäten von Tauchclubs stehen oft auf den Informationstafeln der Hafenmeistereien dänischer Häfen. Infos bekommst du außerdem beim Dansk Sportsdykker Forbund (Idrættens Hus | DK-2605 Brøndby | Tel. 43262560 | sportsdykning.dk).

Windsurfen

Das kleine Klitmøller ist der Windsurfer-Hotspot in Jütland. Hier treffen sich Surfer aus aller Welt, um es mit den rauen Nordseewellen aufzunehmen. Wer hier aufs Brett steigt, ist Profi. Anfänger melden sich am besten in einer der Surfschulen an (visitdenmark.de) oder versuchen es am Limfjord, am Krik Vig oder nördlich davon am Flade Sø. Hier sind die Wellen ruhiger. Auch am Großen Belt liegen gute Surf-Locations. Immer daran denken: Ohne Schwimmweste darf man in Dänemark nicht aufs Brett. 

Am Abend

Das Essen in Dänemark wird von Meeresfrüchten dominiert. Überall an der Küste kann man fangfrischen Fisch direkt vom Kutter erwerben. Das Nationalgericht Dänemarks sind Pølser, ein Hot Dog auf skandinavische Art mit Gurke und Röstzwiebeln. Wer in Dänemark ausgehen will, hat viele Möglichkeiten. In den Städten warten Diskotheken und Bars. Auf dem Land und am Meer kehrt man in urigen Fischrestaurants oder kleinen Imbissbuden ein.

Shoppen & Stöbern

Nachttöpfe und Wollsocken

Dänen lieben das Kunsthandwerk. Die einen arbeiten professionell mit Verkauf in der eigenen Galerie. Die anderen sind Hobbykünstler und bringen ihre Werke auf Märkten und an Straßenständen an den Mann. Das macht das Angebot so vielfältig. Du kannst vom getöpferten Nachttopf über gestrickte Wollsocken bis zu mundgeblasenen Vasen und stilvollen Aquarellen alles kaufen. Tipps und Einkaufsführer gibt es unter kunst.dk. 

Dänemarks Prêt-à-porter

Nicht nur auf der Copenhagen Fashion Week stellen dänische Modemacher ihr Können unter Beweis. Ihre Mode gibt es längst in New York und Paris zu kaufen. Kopenhagen ist ein Mekka edler Modeboutiquen. Die Sportmarke Hummel ist Ausstatter vieler internationaler Fußballclubs, und Ecco-Schuhe werden überall auf der Welt getragen. In vielen Genbrug-Läden findest du dänische Designermode zu Schnäppchenpreisen. Viele Boutiquen geben Ausstellungsstücke und Rückgabeware zum Genbrug.

Vorsicht, zerbrechlich!

Der Hoflieferant Holmegaards Glasværker (holmegaard.com) verkauft seine edlen Glasprodukte in Designergeschäften im ganzen Land. Lokale Glas-Pusterien bieten eigenwillige Werke oder stellen Stücke nach deinen Vorstellungen her. Infos zu lokalen Glasbläsereien bekommst du in den Touristenbüros oder unter visitdenmark.de.

Lebendes Licht

Kerzen heißen auf Dänisch levende lys: lebendes Licht – ein deutlicher Hinweis darauf, welche Wertschätzung sie in Dänemark genießen. Sie sind meist nicht teuer, weil sie in großer Zahl und industriell produziert werden. Es gibt sie in allen Formen und Farben. An der jütländischen Westküste werden Kerzen aber oft noch von Hand gezogen. 

Im Porzellanladen

Porzellan von Royal Copenhagen ziert die Tafeln des Königshauses. In den Stores in Kopenhagen, Odense, Aalborg und Aarhus wird das Geschirr exklusiv vertrieben. Die bürgerlichen Dänen stehen seit 1953 auf Aida-Porzellan (aidadenmark.com). Das schlichte weiße Porzellan wird in Haushaltsgeschäften im ganzen Land vertrieben. 

Wie man sich bettet...

Dänische Möbel stehen für klare Linien, Funktionalität und Zeitlosigkeit. Dänisches Design zu günstigen Preisen bietet Jysk (jysk.dk), in Deutschland als Dänisches Bettenlager bekannt. Ilva (ilva.dk) und Selta (selta.dk) haben Filialen in allen größeren Städten. Ihr Angebot reicht von Massenware bis hin zu edlen Designerstücken. Südjütländische Möbelgeschäfte liefern oftmals auch nach Deutschland. 

Für Hals und Handgelenk

Skagens Landschaft hat nicht nur Maler inspiriert, sondern auch Uhrmacher. Skagen-Uhren findet man in allen Juweliergeschäften landesweit. Modelle aus früheren Kollektionen gibt es oft zu günstigen Preisen. Schmuck aus Bernstein wird überall in den Küstenorten verkauft. Hochwertig gearbeitete Schmuckstücke gibt es aber nur in Spezialgeschäften oder bei Juwelieren.

Mit Kindern unterwegs

Für Kinder ist Dänemark eine einzige große Spielwiese. Aber auch die Interessen der Eltern und Begleiter kommen dabei nicht zu kurz. In der Hochsaison im Juli und August etwa öffnen in zahlreichen Urlaubsregionen sogenannte Treffpunkte für die ganze Familie: Von der Wattwanderung über die Bonbonherstellung bis zur Schatzsuche werden hier jede Menge verschiedener Aktivitäten angeboten, darunter einige, die sogar schlechtes Wetter vergessen lassen. Mehr Informationen dazu finden Sie unter: www.treffpunkt.dk