Dachau Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das Ballonmuseum Gersthofen, an der Romantischen Straße gelegen, ist ein in Europa einzigartiges Museum, 1985 mit der Ausstellung der Aeronautiksammlung des Ballonfahrers und Sammlers Alfred Eckert…
Nur wenige Wochen nachdem Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt worden war, wurde in Dachau, 20 km vor den Toren Münchens, ein Konzentrationslager für politische Gefangene errichtet - als Modell f…

Sehenswürdigkeiten

  • Schloss und Schlossgarten Dachau, Kurfürst-Max-Emanuel-Platz (Buslinie 720/722 (Hst. Rathaus)). Tel.: (0)8131 87923, Fax: (0)8131 78573. Das Schloss Dachau wurde im 16.Jahrhundert von den bayrischen Herzögen und Kurfürsten aus einer früheren Burganlage zu einer mächtigen, vierflügeligen Sommerresidenz ausgebaut. Um 1800 wurden dann aber drei von den Franzosen stark beschädigte Flügel abgebrochen. Außerdem wurde das Schloss seit 1572 mit einer heute insgesamt ca. 9ha großen barocken Gartenanlage versehen, die im 18.Jahrhundert im Westen um einen Teil erweitert, der im landschaftlichen Stil gestaltet wurde. Seit einem Vierteljahrhundert stehen die renommierten Schlosskonzerte in dem erhaltenen Gebäudeflügel mit einer breit gefächerten Auswahl aus der internationalen Musikszene im Mittelpunkt des kulturellen Lebens der Stadt. Geöffnet: Apr.-Sep. 8-20 Uhr; Okt-Mär 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit. Preis: frei.
  • St. Jakob, Pfarrstr. 7 (Buslinie 720/722 (Hst. Rathaus)). Tel.: (0)8131 36380, Fax: (0)8131 363840. katholische Stadtpfarrkirche. Entstanden in den Jahren 1624/25 im Stil der Spätrenaissance Info, Sonnenuhr aus dem 18. Jahrhundert an der Zeit, Monat und Sternzeichen ablesbar sind.
  • Bezirksmuseum Dachau, Augsburger Str. 3 (Buslinie 720/722 (Rathaus)). Tel.: (0)8131 56750, Fax: (0)8131 78305. Volkskultur des Dachauer Landes. Geöffnet: Di.-Fr. 11-17 Uhr, Sa., So., Fei., 13-17 Uhr. Preis: 5 €.
  • Gemäldegalerie Dachau, Konrad-Adenauer-Str. 3 (Buslinie 720/722 (Rathaus)). Tel.: (0)8131 5675-0, Fax: (0)8131 78305. Das Museum der Künstlerkolonie Dachau mit der ständigen Sammlung von Landschafts- und Genrebilder des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Geöffnet: Di.-Fr. 11-17 Uhr, Sa., So., Fei., 13-17 Uhr. Preis: 5 €.
  • Neue Galerie Dachau, Brunngartenstr. 5 (Buslinie 720/722 (Rathaus)). Tel.: (0)8131 5675-0, Fax: (0)8131 78305. in den Räumen eines ehemaligen Fabrikgebäudes am Amperkanal unterhalb des Schlosses, ausschließlich zeitgenössischen Kunst. Jährlich fünf Ausstellungen junger Künstler aus den Themenbereichen Skulptur, Installation, Malerei, Fotografie, Video und experimenteller Kunst. Geöffnet: Di- So 13-17 Uhr. Preis: 2 €.
  • KZ-Gedenkstätte, Alte Römerstraße 75 (Anfahrt ab Bahnhof Dachau mit der Buslinie 726 bis KZ-Gedenkstätte (Richtung "Saubachsiedlung")). Tel.: (0)8131-669970, Fax: (0)8131-2235. Die Hauptausstellung in den Räumen des ehemaligen Wirtschaftsgebäudes des KZ Dachau dokumentiert in 13 Abteilungen chronologisch die Geschichte des KZ Dachau und die Geschichte des Geländes seit der Befreiung 1945 durch die US-Truppen. Geöffnet: täglich (außer montags) von 9.00 bis 17.00 Uhr. Preis: Eintritt frei.
  • Weg des Erinnerns Historischer Fußweg zwischen dem Bahnhof Dachau und Jourhaus/KZ-Gedenkstätte, der mit 14 Wegmarken aus Fotographien und Texten an markanten Stellen an die Berührungspunkte von Stadt und Konzentrationslager im Dritten Reich erinnert.