Côte d'Azur Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Der Fischmarkt auf der Place Sankt-François ist eine Institution, wo Selbstversorger ein ungeheuer großes Angebot erwartet.
Zwischen Cours Saleya und Quai des États-Unis liegt dieser lebhafte Markt. In den umliegenden Cafés treffen sich Einheimische während ihres Marktbummels. Zwischen den farbenfrohen Ständen des…
Um seine Märkte in der Altstadt wird Nizza im ganzen Land beneidet. Eine Institution ist der farbenfrohe Lebensmittelmarkt auf dem Boulevard Saint-Roch.
In drei Clubs wird gefeiert bis zum Abwinken. High Club - stylish, jung. Jeden Freitag sorgen angesagte nationale und internationale DJs für lange Schlangen am Eingang. Für den Nachthunger stehen…
Mitten in der Altstadt liegt seit 1936 das Olivenparadies der Familie Alziari. Das Öl in der blau-gelb gemusterten Dose stammt aus der einzigen heute noch aktiven Ölmühle Nizzas, zu besichtigen auf…
A place to be - Irish Pub mit französischem und internationalem Publikum, großer Terrasse, lockerer Atmosphäre und Livemusik.

Angebote

Besuchen Sie das weiträumige 600 Quadratmeter große Ozeanographische Museum in Monaco und staunen Sie über die Wunder der Ozeane in ihrem naturgetreu nachgebauten natürlichen…
Erkunden Sie den Glanz der Französischen Riviera auf diesem Halbtagesausflug nach Monaco und seine umliegenden Dörfer. Starten Sie ab Cannes, Nizza oder Monaco, besichtigten Sie das Bergdorf…
Erleben Sie die französische Riviera mit einem einzigartigen Fahrzeug. Entdecken Sie ihre Highlights bei einer 2-stündigen selbstgeführte Fahrt. Steuern Sie ganz komfortabel einen…
Erleben Sie den unvergleichlichen Charme der Côte d'Azur. Besuchen Sie Eze, ein mittelalterliches Dorf und Parfüm Fragonard, das wunderbare Fürstentum Monaco und die Rennstrecke der…
Entdecken Sie das Fürstentum Monaco bei Nacht. Folgen Sie der Küstenstraße und genießen Sie den Panoramablick. Drehen Sie eine Runde auf der Formel-1-Strecke von Monaco.
Entdecken Sie die Côte d'Azur auf dieser geführten Tour durch die Französische Riviera. Genießen Sie den besten Panorama-Blick auf Villefranche und Saint-Jean-Cap-Ferrat und…

Freizeit & Sport

Amateure und Profis, von Wassersportlern über naturliebende Wanderer und ehrgeizige Bergsteiger bis hin zu begeisterten Golfern und Tauchern: Alle kommen auf ihre Kosten. Den besten Überblick über Sportaktivitäten an der Küste und im Hinterland geben die regionalen Tourismuskomitees in Nizza, auf Französisch und Englisch unter www.cotedazur-tourisme.com und www.decouverte-paca.fr.

Wandern

Canyoning

Schwimmen, Laufen, Springen, Abseilen, Klettern und sogar Tauchen: All diese Betätigungen verbindet diese vielseitige Sportart. Eine Gruppe Abenteuerlustiger hangelt sich durch Schluchten, überwindet Berge und durchquert Bäche. Die Touren können eine Stunde oder aber mehrere Tage dauern. Das Hinterland der Côte d'Azur bietet dafür die besten Voraussetzungen.

Klassiker sind die Touren in den Schluchten des Verdon wie der Canyon de la MainmorteAnmarsch 20 Min. Dauer 3 Std., Rückkehr durch das Flussbett 5 Std., bei dem als Höhepunkt das Abseilen aus 45 m Höhe in die grünen Fluten des Verdon auf dem Programm steht. Ebenso berühmt sind Touren bei Saorge im Tal des Flusses Roya: La MagliaDauer: 4 Std. plus 1 Stunde An- und Abmarsch mit der Passage durch eine Grotte oder auch die rund 15 km lange Bendola Intégrale mit einem Höhenunterschied von 1400 m, für die zwei Tage anzusetzen sind.

Für Anfänger und Fortgeschrittene ist das Tal des Estéron bei Aiglun mit der Clue des Mujouls, der Clue de Saint-Auban und der Clue d'Aiglun als Krönung empfehlenswert.

Informationen über das Canyoning im Verdon-Gebiet bekommen Sie beim Maison des Alpes de Haute-Provence (Rue Bad Mergentheim8Digne-les-Bains04 92315729www.alpes-haute-provence.com). Tourenvorschläge finden Sie in der französischen Broschüre Descente de Canyon von B. Gorgeon, E. Olive und P. Todjman. Über Canyoning im Département Alpes-Maritimes informiert der Conseil Général 06(Nizzawww.randoxygene.org), der den Tourenführer Clues et Canyons herausgibt.

Die alten Zöllnerpfade erleben inzwischen als Wanderwege (sentier littoral) eine Renaissance. Eine Auswahl der schönsten im Département Var finden Sie in der Broschüre „PR: Le Var, la côte varoise et les îles – les chemins de la découverte“ zusammengestellt, die der französische Wanderverband Fédération Française de la Randonnée PédestreCentre d'InformationRue Riquet1401 44899390www.ffrandonnee.fr herausgegeben hat. Dort bekommen Sie auch detaillierte Karten für die sechs großen GR, die Grandes Randonnées, die in den Alpes Maritimes durch das Gebirge führen.

Eine Fülle von Tipps für kleinere Touren z. B. im Département Alpes-Maritimes, das alle Facetten vom Spaziergang am Meer entlang bis zum Hochalpinismus bietet, gibt es unter www.randoxygene.org auf der Website des Conseil Général in Nizza.

Golf

Golf hat an der Côte d'Azur Tradition. 1891 gründete der russische Großherzog Michael den Golf Country Clubwww.golfoldcourse.comGreen Fees 90 Euro/Woche von Cannes-Mandelieu. Rund um den Urvater der Golfclubs sind heute 15 Plätze in etwa einer halben Autostunde erreichbar. Die komplette Liste und Kombiangebote für verschiedene Clubs gibt es unter www.cotedazur-tourisme.com/golf für das Département Alpes-Maritimes. Für die Golfclubs im Westen von Cannes finden Sie unter www.golfpass-provence.com alle nützlichen Informationen.

Klettern

Für Extremkletterer in Europa sind die Schluchten des Verdon das Maß aller Dinge. Knapp tausend Strecken aller Schwierigkeitsgrade sind in den grauen und gelben Kalkfelsen eingerichtet. Kultstatus genießt die Falaise de l'Escalès, eine 300 m hohe, senkrechte Wand ohne einen einzigen Felsvorsprung zum Ausruhen. Für Anfänger und Fortgeschrittene bieten sich die Sandsteinfelsen von Annot oder die roten Wände bei Roquebrune-sur-Argens an. Einen Vorgeschmack aufs Hochgebirge geben die Felswände im oberen Tal des Var. Infos über den Verdon gibt es beim Maison des Alpes de Haute-Provence, für die Südalpen beim Comité Régional du Tourisme Riviera – Côte d'Azur.

Auf den Vie Ferrate, den z. T. mit eisernen Stufen, Geländern und Haltegriffen ausgestatteten Klettersteigen, lässt sich Alpinismus, Klettern und Wandern miteinander verbinden. Ohne großes Training, aber mit professioneller Ausrüstung klettern Schwindelfreie sicher steile Felsen hoch, hangeln sich über einen Pont de Singe, eine Affenbrücke, über Schluchten. Es empfiehlt sich, für die erste Tour einen Führer zu engagieren. Die Via Ferrata du Baou de la Fremawww.colmiane.com in Colmiane-Valdeblore ist für Einsteiger ideal. Die Via Ferrata des Comtes Lascaris in Tende führt zu den historischen Wurzeln des Bergdorfs an der Grenze zu Italien. Neu eingerichtet sind die Kletterwege in Peille und Puget-Théniers. Infos bei den lokalen Fremdenverkehrsämtern oder beim Comité Régional du Tourisme Riviera – Côte d'Azur.

Sonstiger Ort der Aktivität

Segeln & Surfen

An der Küste liegen sieben Häfen mit mehr als tausend Anlegeplätzen: Hyères, La Londe, Le Lavandou, St-Raphaël, Cannes, St-Laurent-du-Var und Antibes. Informationen gibt es bei der Fédération Française de VoileRue Henri Bocquillon1775015Pariswww.ffvoile.fr oder beim Verband der Stations Nautiquesrue Henri Bocquillon1775015Pariswww.france-nautisme.com.

Für Kitesurfer, die mit einem Gleitschirm hoch über dem Meer fliegen, ist das ganze Jahr über Mandelieu eines der großen Zentren – Air'X KiteCentre Nautique de MandelieuAvenue du Général de Gaullewww.airxkite.com –, aber die fliegenden Bretter sind natürlich auch an den Stränden von Nizza oder Toulon zu sehen. Mit vollem Segel über die Wellen gleitet es sich bestens an den Stränden des tombolo, der die Giens-Halbinsel mit Hyères verbindet. Windsurfer aus ganz Europa treffen sich hier ab Ostern, bei Ostwind am Bergerie-Strand im Osten, bei Mistral am Almanarre-Strand im Westen.

Tauchen

Tauchen & Schnorcheln

Felsenküste, klares Wasser und Fischreichtum locken Taucher und Schnorchler an: Vor der kleinen Insel Port-Cros ist ein Unterwasserweg für SchnorchlerBureau d'Informations du ParcPort-Cros0494014072 angelegt.

Wer tiefer hinunter möchte, ist an den felsigen Küsten der Halbinsel Giens, der Halbinsel von Saint-Tropez sowie vor La Napoule und Cannes, aber vor allem in Saint-Raphaël gut aufgehoben. Vor der Esterel-Küste liegen Dutzende interessanter Schiffs- und Flugzeugwracks auf dem Meeresgrund, manche nicht einmal 20 m unterm Wasserspiegel. Informationen über die knapp 140 lokalen Tauchclubs bekommen Sie bei der Fédération Française d'Etudes et de Sports Sous-MarinsQuai de Rive-Neuve24Marseille00491339931. Deutsche Infos gibt es unter www.europeandiving.com.

Am Abend

Das Meer direkt vor der Tür ist das Essen an der Côte d'Azur geprägt von fangfrischem Fisch. Feines Lammfleisch und Ziegenkäse sind ebenfalls kulinarische Highlights der Region. Zum Ausgehen gibt es an der Côte d'Azur jede Menge Möglichkeiten. Ein Casinobesuch in Monaco oder eine wilde Partynacht in den Diskotheken von Nizza - die azurblaue Küste schläft nie.

Einkaufen

Die Côte d'Azur ist ein Einkaufsparadies. Jener Hauch von Luxus, der seit mehr als einem Jahrhundert durch die Städte und Dörfer am Meer weht, ist in der ganzen Welt bekannt: Kein Wunder also, dass in den Boutiquen an der Küste wohl nahezu alle internationalen Nobelmarken vertreten sind. Aber die Côte d'Azur besitzt auch ihre ureigenen Spezialitäten, die sich wie etwa das eigene Parfum aus Grasse wunderbar als Reisemitbringsel eignen.

Kunsthandwerk & Design

Fayence

Klassisch schön, ohne Schnickschnack produzieren die rund 20 Fayence-Werkstätten in Moustiers-Ste-Marie (www.moustiers.eu) am Ausgang der Verdon-Schlucht ihre Teller und Tassen. Das alte Handwerk erlebt eine Renaissance, weil es zum guten Ton gehört, provenzalische Speisen auf provenzalischem Geschirr zu servieren.

Fliesen und Keramik

Die Keramiker von Salernes sind gefragt, wenn es um Fliesen oder Dekoration für Bad und Küche geht, ihre tomettes, die roten Fliesen, sind in ganz Frankreich ein Markenzeichen. Eineinhalb Dutzend Keramik-Werkstätten zeigen alle Facetten dieses Handwerks – klassisch, modern, verspielt oder avantgardistisch. Informationen über die Ateliers gibt es unter www.ville-salernes.fr.

Glas

Biot ist das südfranzösische Zentrum der Glaskunst. In dem Dorf sind acht Künstlerwerkstätten angesiedelt, die inzwischen Weltruf genießen. Zu den größten und ältesten gehört La Verrerie de Biotchemin des Combeswww.verreriebiot.com, außergewöhnliche Gläser und Objekte schafft der Italiener Raphaël Farinelli: La Verrerie FarinelliRoute de la Mer465www.farinelli.fr.

Töpferwaren

Pablo Picasso hat in Vallauris' Töpfereien wie der Galerie MadouraAvenue des Anciens Combattants d'Afrique du Nordwww.madoura.com gearbeitet und damit dem Kunsthandwerk in der südfranzösischen Kleinstadt zu Weltruf verholfen. Eine der ältesten und größten Galerien ist Sassi-Miliciwww.sassi-milici.com mit Arbeiten französischer Spitzenkeramiker. Infos unter www.vallauris-golfe-juan.com

Delikatessen

Süssigkeiten

Im Land, wo die Zitronen und Orangen blühen, gibt es Rohstoffe für die besten Süßigkeiten im Überfluss. Ein Muss sind die hausgemachten Konfitüren des Maison HerbinRue du Vieux Collège2www.confitures-herbin.com in Menton, ebenso wie die kandierten Früchte des Maison Auer (Rue Saint-François de Paule7www.maison-auer.com) in Nizza und die Veilchenblüten im Zuckermantel der Confiserie Florian in Tourrettes-sur-Loup oder in der Filiale von Nizza (Quai Papacino14).

Tabak, Wein & Spirituosen

Wein

Mindestens 2700 Sonnenstunden im Jahr, dazu ausreichend Regen und Wind: Die Côte d'Azur und ihr Hinterland sind wie geschaffen für trockene und gehaltvolle Weine. Die Winzer kultivieren selbst beim schnell verwertbaren Rosé ihre Unterschiede. Das Ergebnis lässt sich in jedem Glas schmecken.

Wem die Reise von einem Weingut zum anderen zu umständlich ist, der wird in Gemeinschaftskellern an der Côte d'Azur gut bedient. Das Maison des VinsRN 7www.caveaucp.fr in Les Arcs z. B. verkauft über 600 verschiedene Flaschen aus dem kontrollierten Herkunftsgebiet Côtes de Provence ohne Aufschlag. Dazu gibt es eine kompetente Beratung auch in deutscher Sprache, die nicht nur auf die großen Namen, sondern auch auf kleine Weingüter aufmerksam macht. Eine Rarität sind die Weine im Hinterland von Nizza, die unter der Qualitätsbezeichnung Vins de Belletwww.vinsdebellet.com auf gerade mal 50 h angebaut werden. Immer mehr auf biologischen Anbau verlegen sich die Winzer im Untergebiet Côteaux Varois rund um Brignoles, die im Maison des Vins0494693318 neben der Abbaye de La Celle angeboten werden.

Mit Kindern unterwegs

Aber nicht nur an der Küste, auch im Hinterland richtet man sich auf die kleinen Kunden ein: Wassersport in Flüssen oder Seen macht dem Nachwuchs Spaß.