Costa del Sol Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Der Name spricht Bände, wenn nicht Bärte. Hier finden regelmäßig Livekonzerte statt, ansonsten sorgen DJs für Stimmung. Bevölkert wird dieser unprätentiöse Pub v.a. von jüngeren Leuten und…
Das einst verrufene Areal zwischen dem Río Guadalmedina, der Plaza San Ignacio und den Straßen Cisneros und Especerias ist zum beliebten Einkaufsviertel avanciert. Es regiert der Einzelhandel,…
Das Kloster der Zisterzienserinnen ist winzig und versteckt sich in der Passage gegenüber dem Hotel Carlos V. Dort verkaufen die frommen Schwestern preisgünstig und ohne dass man sie zu sehen…
In der Atmosphäre eines Studiotheaters stehen abends z.B. Shows mit einem etwas anderen, nicht folkloristisch verzerrten, Flamenco an. Da eine Künstlerwerkstatt hinter der Einrichtung steht, treten…
Zu der einem Hotel angeschlossenen Luxusanlage gehören gleich drei 18-Loch-Plätzen.
Der Outdoor-Freizeitpark ist bei gutem Wetter ein beliebtes Ausflugsziel. Preise: Erwachsene EUR 20.00, Kinder EUR 10.00. Mo - So: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr. Die Öffnungszeiten können saisonal…

Angebote

Besuchen Sie die Alhambra in Granada auf einem ganztägigen Ausflug ab Sevilla. Sehen Sie die maurischen Höfe und Pavillons und machen Sie einen Rundgang durch das historische Stadtviertel…
Erkunden Sie die Schönheit des Doñana-Nationalparks von Nord nach Süd auf einer Tour mit einem SUV ab Sevilla. Sehen Sie Vögel wie Flamingos und Spanische Kaiseradler. Fahren Sie…
Wandeln Sie auf den Spuren von Dichtern, Künstlern und Träumern bei dieser Tagestour nach Ronda ab Sevilla. Besuchen Sie die legendären Denkmäler, darunter die Puente Viejo und der…
Besuchen Sie das charmante Dorf Aracena und die Rio Tinto Minen. Entdecken Sie ein absolut faszinierendes, atemberaubendes Gebiet und sehen Sie die „Höhle der Wunder“ in Aracena,…
Entdecken Sie Córdoba bei einer Tagestour ab Sevilla. Besuchen Sie die Hauptstadt des Kalifats der Umayyaden und ehemals weltgrößte Stadt. Sehen Sie die größte Moschee…
Besuchen Sie auf diesem Tagesausflug von Sevilla aus die römische Nekropole, die Festung und die Burg von König Don Pedro.

Sport

Wandern

Die Gebirgsgegenden der Sierra Nevada, der Sierras de Tejeda, Almijara y Alhama, der Sierra de las Nieves und der Alpujarra sind beliebte Wanderreviere, wobei du keine Beschilderungen im Alpenvereinsstil erwarten darfst! Infos gibts in den lokalen Touristenbüros wie in Lanjarón, in den Besucherzentren der Naturparks (reservatuvisita.es) oder über die Federación Andaluza de Montañismo (fedamon.com). Sehr praktisch zur Orientierung sind die Onlinekarten des Nationalen Geografischen Instituts (ign.es/iberpix2/visor). Ein schönes Wandergebiet an der Küste von Almería ist der Naturpark Cabo de Gata. Auf cabogataalmeria.com findest du unter dem Stichpunkt Leisure and Sport > Hiking diverse Broschüren von Wanderstrecken zum kostenlosen Download; die Beschreibungen sind auf Spanisch, aber allein die Karten sind schon Hilfe genug.

Klettern

Das Gebiet rund um den Caminito del Rey in der Garganta del Chorro im Hinterland von Málaga steht international bei Kletterfreaks hoch im Kurs. Weitere beliebte Reviere für die escalada sind Cañón de Teba (Málaga), Cala del Moral (Málaga), Cogollos Vega (Granada) und Barranco de Cacín bei Fondón (Almería). Eine spanische Suchmaschine für Kletterschulen findest du unter escuelasdeescalada.com.

Radfahren & Mountainbiking

Radfahren wird auch an der Costa del Sol immer populärer und die Zahl der Radwege und Fahrradverleihe steigt ständig. Besonders schön radelt es sich im Naturpark Cabo de Gata, deutlich anstrengender im Berggebiet der Alpujarra. Für Mountainbiker bietet der Sierra Nevada Bike Park (sierranevadabikepark.com) im Sommer zwei Lifte zu acht verschiedenen Trails an.

Deutschsprachig begleitete Touren u. a. durch die Sierra Nevada, die Sierra de Gádor und den Naturpark Cabo de Gata bietet das freundliche deutsch-spanische Bikerpaar Christel Steinhauser und Francis Segura Sánchez von Almería Bike Tours (almeria-bike-tours.de) an. Auch individuell geplante Touren mit Gepäckbeförderung sind ab zwei Personen möglich. Für diese Trips stehen E-Bikes zur Ausleihe bereit, der Urlaub soll schließlich Spaß machen, auch wenn man nicht komplett durchtrainiert ist. Für Radfahrer gilt in Spanien übrigens außerorts Helmpflicht und Kinder unter 16 müssen generell Helm tragen.

Reiten

Das Glück der Erde: den Strand entlanggaloppieren oder durchs bergige Hinterland traben. Reiterhöfe bieten Einzel- und Gruppenstunden sowie Ausritte an, z. B. bei Estepona die Escuela de Arte Equestre Costa del Sol (C/ Río Padrón Alto | escuela-ecuestre.com), oder bei Marbella das Centro Ecuestre Los Caireles (Camino de los Pescadores | Urbanización Hacienda Cortes | loscaireles.es) oder bei Torremolinos der Club El Ranchito (Senda del Pilar 4 | ranchito.com). Reiterwochen und -wochenenden kannst du u.a. bei Cabacci (Alcudia de Guadix | Valle del Zalabi | cabacci.com) in der Provinz Granada buchen. Weitere Angebote für Reiterferien an der Costa del Sol findest du unter reiten.de oder pferdreiter.de.

Golf

Costa del Sol gleich „Costa del Golf“, so vermarktet sich die Sonnenküste. Und es stimmt, in keiner Region Europas finden sich auf so engem Raum so viele Golfplätze mit dem Vorteil der ganzjährigen Bespielbarkeit. Über die Provinz Málaga verteilen sich mehr als 60 Anlagen. Hochbetrieb herrscht im Frühjahr und Herbst, während im Sommer vielfach Sonderangebote locken. Spaniens Golfikone Severiano Ballesteros hat den Platz Alhaurín Golf (A387 Alhaurínel Grande–Mijas km3,4 | alhauringolf.com) mit Aussicht auf die wunderbaren Grünhänge der Sierra de Mijas entworfen. Mijas Golf (Camino Viejo de Coín | Urbanización Mijas Golf | mijasgolf.org) setzt sich aus den beiden 18-Loch-Plätzen Los Olivos und Los Lagos zusammen. Eine Luxusanlage wie das im Hinterland von Marbella gelegene Villa Padierna Palace Hotel (Urbanización Los Flamingos Golf | villapadiernapalacehotel. com) überzeugt mit Zugängen zu gleich drei 18-Loch-Plätzen. Das zwischen Málaga und Torremolinos gelegene Hotel Parador de Málaga Golf (golfenparadores.es) bietet einen 18- Loch-Platz und eine Golfschule. In internationalen Rankings wird der Real Club de Golf Sotogrande (Paseo del Parque | Sotogrande | golfsotogrande.com) oft als einer der besten Plätze Spaniens eingestuft. 1964 gegründet, zählt der 18-Loch-Platz heute zu den renommiertesten Golfplätzen Europas; fast ebenso berühmt ist der benachbarte Club Valderrama (valderrama. com). Informationen über die Plätze und Zulassungsbedingungen erhältst du bei der Federación Andaluza de Golf (Tel. 9 52 22 55 90 | rfga.org) und auf der Website golfinspain.com.

Tauchen

Ein hypnotisches Erlebnis ist es, die Unterwasserlandschaften vor der Küste zu erkunden. Die schönsten Tauchreviere sind der Naturpark Cabo de Gata-Níjar, die Ensenada de las Entinas bei Almerimar, der Bereich zwischen Castell de Ferro und Calahonda, La Herradura bei Almuñécar und die Küste von Benalmádena Costa bis Marbella. Die Felsküste der Costa Tropical ist ein beliebtes Terrain von Tauchschulen wie Buceo La Herradura (buceolaherradura.com) im Sporthafen Marina del Este. Im Naturpark Cabo de Gata bietet das Tauchzentrum Isub (C/ Babor 3 | San José | isubsanjose.com) Kurse und Einstiege in die glasklaren Unterwasserwelten an.

Wassersport

Verglichen mit der Atlantikküste sind die Brisen an der andalusischen Mittelmeerküste eher leicht und gerade richtig für Anfänger im Wind- und Kitesurfen. Kurse an der Costa Tropical bietet Windsurf La Herradura (Paseo Marítimo 34 | windsurflaherradura.com) in La Herradura an. An der Costa de Almería ist Sail & Surf (Playa Serena| Tel. 659047792) in Roquetas de Mar eine bewährte Adresse. Kiter finden in Estepona die Freedom Kite School (Playa Guadalmansa bzw. Ctra. de Cádiz km 164 | Hacienda Beach 86 | kitesurfestepona.com). Kitesurf Málaga (kitesurfmalaga.com) hat wechselnde Spots an der westlichen Costa del Sol. Verleiher für Stand-up-Paddling wie Doble R. Paddle Surf (drpadd lesurf.com) in Torremolinos findest du in allen großen Touristenzentren.

Skifahren

Zwischen November und März zieht es Skifans in die Sierra Nevada, wo in Pradollano die Skistation Sierra Nevada (Skipass ab 39 Euro | sierranevada.es) auf ca. 2100 m liegt. Da südlichste Skigebiet Europas verfügt über 124 Pisten mit insgesamt 107 km Länge. An Wochenenden kann der Andrang gewaltig sein! Dann empfiehlt sich nicht nur eine Anfahrt im Linienbus ab Granada, sondern auch die rechtzeitige Vorausbuchung einer Unterkunft.

Paragliding

Frei wie ein Vogel schwebst du getragen von der thermischen Strömung. Ein beliebter Spot zum Gleitschirmfliegen (parapente) ist das Valle de Abdalajís, ein Tal südwestlich von Antequera in der Provinz Málaga. Sowohl Tandemflüge als auch Mehrtageskurse kannst du bei den Schulen Eolox (parapentemalaga.es) und Líjar Sur (lijarsur.com) buchen.

Am Abend

In Málaga und in Granada ist immer etwas los. Wenn Sie gerne zum Tanzen ausgehen möchten, dann sind Sie hier richtig. Das Essen an der Costa del Sol ist ebenfalls beachtenswert. Direkt aus den Bergen kommt das frische Wild auf den Teller und die Gazpacho schmeckt nicht nur an kühleren Tagen. Die kulinarische Seite der Costa del Sol wird durch wohlschmeckenden Wein unterstrichen.

Shoppen & Stöbern

Frisch vom Laufsteg

Was Mode angeht, ist Spanien up to date: Läden der populären Marken Desigual und Stradivarius lohnen einen Blick, etwas extravaganter, aber immer noch erschwinglich geht es bei Bimba y Lola oder Intropia zu. Spanische Lederwaren haben das gewisse Etwas und sind preisgünstiger als daheim. Handgenähte Schuhe und Taschen von Fluchos oder Uniqshoes sind erfahrungsgemäß top. Gürtel, Taschen und andere Accessoires gibts auch aus wasserfestem Kork, besonders praktisch: die Korkkrawatte zum Abwischen, da darf der Wein ruhig spritzig sein.

Bodenständiges Recycling

Wie wäre es mit einem bunten Läufer als Hingucker fürs Bad? Jarapas heißen die Flickenteppiche, die in größeren Bergdörfern der Alpujarra erhältlich sind. Ursprünglich verwebten die Hausfrauen alte Lappen und Lumpen, heute ist es ein Kunsthandwerkszweig, der bunte, preisgünstige Mitbringsel hervorbringt. Kleine Teppiche kosten ab ca. 7–8 Euro, 1-x-2-m-Exemplare 25–30 Euro. Auch Taschen, Decken und Vorhänge gibt es aus dem Material.

Mini-Tangram

Wenn dich die geometrischen Linien und Ornamente in den maurischen Palästen faszinieren, nimm die Muster in Intarsienform mit nach Hause: Taracea nennt man die feinen Einlegearbeiten, die Schmuckkästchen, Schachspiele, Spiegelrahmen, Spieluhren, Tabletts oder Tische zieren. Die Meister verarbeiten Materialien wie Knochenstückchen, Perlmutt und verschiedene Edelhölzer zu kunstvollen Mosaiken.

Sprung in der Schüssel?

In Andalusien findest du garantiert einen neuen cuenco. Glasierte Teller, Schälchen und Henkelkrüge in Grün und Blau auf weißem Grund – das sind Klassiker der fajalauza-Kunst, deren Vorbilder auf der Epoche der Nasriden fußen. Auch Kannen, Tassen und Untersetzer sind erhältlich. Granada bietet eine besonders reiche Auswahl.

Mmmhh, lecker!

Ein paar Oliven (aceitunas) im Schälchen, ein Sherry im Glas – so einfach kann das Urlaubsrevival sein. Auch die Leberpastete vom besonders aromatischen iberischen Pata-Negra-Schwein (paté de higado de cerdo ibérico) könnte als Trostpflaster für Daheimgebliebene dienen. Erliegst du z. B. im Alpujarra-Ort Trevélez der Versuchung, eine ganze Schinkenkeule zu kaufen, bedenke: Ohne Schinkeneinspanner (jamonero) gerät das Halten und Absäbeln zur Tortur! Du tickst mehr süß als herzhaft? Dann ist Zuckerrohrhonig (miel de caña) aus Frigiliana sicher dein Ding.

Spielzeug für Fingervirtuosen

In Granada hört man nicht nur an jeder Straßenecke Flamencoklänge, die Stadt ist auch eine Hochburg der Gitarrenbauer. Über zwei Dutzend sind in der Provinz tätig. Sie stellen klassische Konzert- wie auch Flamencogitarren her.

Mit Kindern unterwegs