Costa Blanca & Umgebung

Costa Blanca & Umgebung Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Außenbereich:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Musikrichtung:
Mehr
Weniger
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Peñíscola rühmt sich, die schönste Altstadt an der ganzen Costa del Azahar zu besitzen; das im 16. Jh. angelegte Mauerwerk legt sich um den Bergvorsprung. Vom Hafen her werden Besucher vom Portal…
In Relation zu seinen knapp 200 Einwohnern schluckt Guadalest mit jährlich ca. 2 Mio. Besuchern einen der größten Anstürme dieser Art in ganz Spanien. Auf eine Schneise aus Souvenirshops folgt der…
Südlich von Peñíscola wirft sich parallel zur Küste der Höhenzug der Serra d’Irta (oder Sierra de Hirta) bis zu 573 m hoch auf. Der Naturpark ist von Wanderwegen durchsetzt, die Touristeninfo h…
Schön und feinsandig ist die Playa de las Delicias in der Hauptbucht zwischen dem Hafen und den Felsformationen um den auffällig geformten Pico L'Aguilica.
Die Hafenstadt (218 000 Ew.) blickt auf eine über 2000-jährige Geschichte zurück. Obgleich vielerlei Neubauten die alte Substanz überlagert haben, hat sich das historische Pflaster mit Resten der…
Die unbestrittenen Königinnen der Strände sind die Platja de Llevant/Playa de Levante und die Platja de Ponent/Playa de Poniente. Zwischen beiden Sandstrandlinien erhebt sich ein Vorsprung mit der…
Die unbestrittenen Königinnen der Strände sind die Platja de Llevant/Playa de Levante und die Platja de Ponent/Playa de Poniente. Zwischen beiden Sandstrandlinien erhebt sich ein Vorsprung mit der…
Ein Aufstieg zu diesem Aussichtspunkt lohnt sich.
Leuchtturmbesetztes Kap, das südöstlich des „Ärmel“-Beginns in die See ragt. Vom Vorplateau des Leuchtturms eröffnen sich schöne Blicke. Rund um das Sporthafenbecken findet man Restaurants…
1394 begannen die Christen mit dem Bau der prächtigen Kathedrale, die bis heute das Vorzeigemonument der Stadt ist. Der 90 m hohe Turm ist das weithin sichtbare Wahrzeichen. Stilistisch spannt sich…
Der Ort splittet sich in eine Küstenzone mit zahlreichen Strandbuchten und in das etwa 5 km entfernte Innenstädtchen. Beliebt ist vor allem der Strand "Bolnuevo", der mit den etwas nach hinten…
Das Örtchen (2200 Ew.) zählt zu den schönsten im Hinterland der Costa del Azahar. Vilafamés legt sich über mehrere Hangstufen und steigt auf dem höchsten Punkt zu den Kastellruinen an; von dort…
Naturschutzgebiet, das bis auf eine Höhe von 729 m ansteigt und dessen Name „Palmenwüste“ bedeutet. Wüste bezeichnet hier im übertragenen Sinn die Einsamkeit, in die sich Karmelitermönche vor…
Calpes Felsgigant, das millionenfach auf Speicherkarten gebannte Fotomotiv der Costa Blanca, steht als Parc Natural unter Schutz und ist Lebensraum zahlreicher Seevögel und Hunderter Pflanzenarten.…
Unter dieser Bezeichnung versteht man die Gesamtheit der Dattelpalmenpracht von Elche, verteilt auf mehrere Bereiche und Gartenanlagen. Der frequentierteste Palmenpark beginnt gleich hinter den…
Burganlage, die alles beherrschend auf dem schroffen Monte Benacantil 166 m hoch über der Stadt thront. Die Ursprünge des Kastells reichen ins frühe Mittelalter zurück; am Sankt-Barbara-Tag 1248…
Mit einer Fläche von 130 km2 ist das Mar Menor, das Kleinere Meer, mehr als doppelt so groß wie der Starnberger See und gilt als größte Küstenlagune Europas. Ökologische Anliegen, das Binnenmeer…
Wasserfälle, klares Wasser, Brückchen über den Fluss – zu Recht vermarkten sich die Algar-Quellen als kleines Naturparadies. An einigen Stellen kannst du baden. Das Areal ist mit Bedacht…

Einkaufen

Geschäfte gibt es hier wie Sand am Meer – und ebensoviel Ramsch made in China oder India. In einer Stadt wie Benidorm gleichen die Shoppingzonen gigantischen Handelslagern aus Asien und fahren eine inflationäre Auswahl an Taschen, T-Shirts und Nippes auf. Ein solches Angebot an Massenware trübt den Blick für das Besondere, doch immerhin sorgen die Shoppingzonen für pralles Leben.

Delikatessen

Kulinarisches

Produkte für den verwöhnten Gaumen können Sie mancherorts direkt beim Erzeuger kaufen, ob Liköre und Süßweine in Benicàssim oder Mandelhonigtafeln (turrones) in Xixona. Gläser mit eingelegten Kapern (alcaparras) gibt es in Águilas. In Supermärkten kann man sich gut und günstig mit Tütchen oder Dosen eingelegter Oliven (aceitunas) und kaltgepresstem Olivenöl (aceite de oliva virgen extra) eindecken; das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durchweg gut. Der Kauf von Olivenöl und Flaschenweinen empfiehlt sich in erster Linie für jene, die mit dem Auto anreisen. Ansonsten erschweren die Fluggepäckbestimmungen den bruchsicheren Transport. Ausgelaufenes Öl oder Wein im Koffer stehen in keinem Verhältnis zum vorangegangenen Einkaufsspaß. Gut transportabel hingegen sind chorizos, Hartwürste mit Paprika- und Knoblaucharoma. Noch besser, Sie lassen sich Würste und Käse gegen geringen Aufpreis in Plastik einschweißen (envasar al vacío). Auch beim luftgetrockneten Serrano-Schinken sollten Sie die Gelegenheit zum Kauf nutzen – er ist zwei- bis dreimal günstiger als daheim.

Kunsthandwerk & Design

Kunsthandwerk

Ein Klassiker unter den Souvenirs ist und bleibt Keramik: ob ein Teller für die Wand oder eine (für die Spülmaschine allerdings ungeeignete) Schale für den Salat. In der Altstadt von Peñíscola gibt es Tonwarenshops mit handgemachten Krügen und Vasen mit originellen Designs; im Hinterland von Alacant wird man in und um Agost fündig. Ein dekoratives Mitbringsel aus der Gegend um Sagunt ist der Henkelkrug aus Kork und verziertem Metall, der – je nachdem, ob er liegt oder steht – colcho oder colcha genannt wird.

Markt & Flohmarkt

Märkte

Populär sind rastros und mercadillos, Straßenmärkte mit Trödel und buntem Allerlei, die in vielen Orten ihren regelmäßigen Wochentag und ihre festen Zonen haben. Bei den Angeboten steht Kleidung hoch im Kurs, doch billig bedeutet nicht zwangsläufig preiswert. Hier sollten Sie die Stücke kritisch begutachten und – nicht nur nach Ihrer Sommerlaune – auswählen. Lebhaft geht es auch auf den normalen Wochenmärkten (mercados) zu, auf denen man gut nicht nur Obst und Gemüse, sondern auch typische Regionalerzeugnisse wie Käse, Honig, Wein und Olivenöl kaufen kann. Die Markthallen öffnen im Regelfall Mo–Sa 8–14 Uhr, wobei montags die Fischabteilung geschlossen hat. Eine der schönsten, größten und stimmungsvollsten Markthallen in ganz Spanien steht in València, gleich gegenüber der Seidenbörse.

Mode

Mit seinen vielen Boutiquen und Schuhgeschäften für Sie und Ihn ist València ein gutes Einkaufspflaster, in dem sich Chic und Bodenständigkeit abwechseln. Achten Sie auch hier im Detail auf die Qualität, denn was nützen 20-Euro-Ledersandalen, wenn zwei Wochen später die Riemen gerissen sind? Für gute Markenlederschuhe gilt es, ab 60–70 Euro anzulegen. Alles unter einem Dach bietet die Kaufhauskette El Corte Inglés, die durchweg Wert auf Qualität legt und sich dadurch, aber auch durch entsprechende Preise auszeichnet. Ketten wie Zara und Mango richten sich mit junger Mode an finanziell weniger gut Budgetierte.

Musik & Video

Klischees hin oder her – der Rhythmus steckt Spaniern im Blut. Außerdem hört man gerne Pop und Rock in der eigenen Sprache. Zu den Chartstürmern zählen David Bisbal, Estopa, Amaral, Juanes und La Oreja de van Gogh. Gut sortierte Musikabteilungen, in denen Sie die CDs bekommen, findet man in den Kaufhausfilialen der Kette El Corte Inglés.

Am Abend

An der Costa Blanca erwarten die Urlauber viele kulinarische Highlights, die darauf warten, entdeckt zu werden. Der Rotwein aus den Weinbergen um Alicante erfreut sich bei Einheimischen und Gästen beim Essen an der Costa Blanca großer Beliebtheit. Zum Ausgehen eignen sich nicht nur die Großstädte, sondern auch die kleineren Hafenstädte. Hier genießen Urlauber exotische Früchte der Region und den tollen Ausblick auf das Meer.

Freizeit & Sport

Außerdem hat sich die Costa Blanca als beliebtes Reiseziel für Freunde des Golfsports etabliert.

Sonstige Sport & Wellness

Ballonflüge

Südlich von Elx liegt das Fluggebiet von Aeroglobo966637401www.aeroglobo.com; die Ballonflüge starten an den Wochenenden vormittags und gehen bis auf 500 m Höhe, bei der Reservierung wird der Treffpunkt bekannt gegeben. Die Preise verstehen sich inklusive Diplom und anschließendem Picknick. Im Inland ist Bocairent nordwestlich von Alcoi der Stützpunkt von Tot GloboEls Clots629611889www.totglobo.com.

Fallschirmspringen

Tandemsprünge aus 4000 m Höhe und mehrtägige Schnellkurse bietet das Centro de Paracaidismo SkytimeAeródromo El PinaCamí de la Plana964288595www.skytime.info an der Costa del Azahar bei Castelló de la Plana.

Sonstiger Ort der Aktivität

Fahrrad fahren

Radfahren ist in Spanien nicht uneingeschränkt zu empfehlen: Schlecht ausgebaute bzw. fehlende Radwege, starker Verkehr und zumeist rücksichtslose Autofahrer trüben das Vergnügen. Sehr schön hingegen sind die Vías Verdes, „Grüne Routen“, die auf historischen Trassen von Schmalspurbahnen eingerichtet wurden, wie z.B. die Vía Verde de Ojos Negros II auf einer Länge von knapp 68 km zwischen Barracas (Provinz Castellón) und Algimia de Alfara (Provinz València). Kürzere Strecken sind in der Provinz Alicante die Vía Verde de Maigmó zwischen Agost und dem 660 m hohen Puerto del Maigmó (22 km) sowie die Vía Verde del Xixarra 2 zwischen dem Santuario de las Virtudes und Biar (15 km). Interessant für Mountainbiker ist die küstennahe Strecke durch den Naturpark Serra d’Irta von Peñíscola nach Alcossebre/Alcocebre. Offiziell herrscht für Radler in Spanien Helmpflicht. www.viasverdes.com

Karting

Über die Küste verteilen sich mehrere Kartbahnen. Dazu zählen BenikartsCtra. Nacional 340, km 987964303603www.benikarts.com bei Benicàssim, Karting La VilaCtra. Nacional 332-A, km 143965894676www.kartinglavila.es zwischen Benidorm und La Vila Joiosa und die 1000 m lange Strecke des bei Benidorm gelegenen Karting Club FinestratPtda. La Foia AmplaFinestrat965972227www.kartingfinestrat.com. Bei La Manga del Mar Menor können Sie auf dem Kurs La Manga Go-KartCtra. La Manga, km 19,2968563643www.lamangagokart.com unter verschiedenen Karttypen wählen.

Golf

18-Loch-Kurse mit Par 72 finden Sie u.a. bei Alacant im Club de Golf AlendaAutovía Alacant–Madrid, km 15Monforte del Cid965620521www.alendagolf.com mit angeschlossener Golfschule, im Club de Golf AlicanteAvenida Locutor Vicente Hipólito37965153794www.alicantegolf.com und bei Pilar de la Horadada Lo Romeo GolfCarretera Orihuela, km 29, CV 925Pilar de la Horadada902180918www.loromerogolf.com, inklusive Golfakademie. Im Stadtgebiet von Benidorm liegt die Neun-Loch-Anlage Las Rejas Open Club BenidormCalle Presidente Adolfo Suarez966889775www.lasrejasopenclub.com. Eine gute Übersicht über Anlagen und Einrichtungen finden Sie unter www.golfcostablanca.org.

Eine der landesweit schönsten Anlagen liegt südlich vom Mar Menor: der La Manga ClubCarretera AtamariaCartagena968331234www.lamangaclub.com mit dem South Course (6499 m), dem West Course (5971 m) und dem North Course (5753 m). Exzellente Lehrkräfte unterrichten in der Golfakademie, es gibt verschiedene mehrtägige Kurse.

Sonstige Anbieter & Verleihstation

Kajak

An den Ufern des Mar Menor hat die Escuela de Vela SandrinaGran Vía, km 5,3 | Edificio OrfeoLa Manga del Mar Menor968141327www.escuelasandrina.com ihren Stützpunkt. Die Segelschule ist nicht nur zum Segeln da, sondern vermietet Kajaks an Individualisten, die ein Stück Binnenmeer erkunden wollen. Eine bewährte Verleihadresse ist auch die Kajakschule Escuela de Piragüismo Mar MenorExplanada BarnuevoSantiago de la Ribera968573653piraguismomarmenor.com. Kajakverleih und organisierte Ausflüge bietet auch das bei Calp gelegene Centro de Deportes Náuticos Las Antípodas (Ctra. Calp–Moraira, km 2965838310www.lasantipodas.com) an.

Tauchen

Tauchen Sie doch mal ab ins kristallklare Wasser mit seiner oft überraschend intakten Pflanzen- und Tierwelt, in der selbst Rochen, Muränen und Mondfische vorkommen. Es gibt zahlreiche Anbieter von Tauchgängen und Kursen aller Klassen, an der Costa Blanca u.a. das Centro de Buceo GreenwichPuerto Deportivo Luis Campomanes | Edificio Comodoro966881457www.greenwichdiving.com bei Altea und das Centro de Buceo Dive & DiveClub NaúticoAv. del Puerto965839270www.divedivecompany.com. Im Feriengebiet Mar Menor offeriert das Tauchzentrum Planeta AzulPaseo del PuertoCabo de Palos968564532www.planeta-azul.com diverse Kurse; für erfahrene Taucher geht’s zum Wracktauchen um die Islas Hormigas, wo einige Schiffe gesunken sind.

Segeln

Gelegentlich bieten Segel- und Bootsclubs (clubs náuticos) Segelkurse an, mitunter auch für Kinder ab 7 Jahre. Angebote z.B. im Real Club Náutico de CalpeAv. Puerto PesqueroCalpe965831809www.rcnc.es, im Club Náutico de Santa PolaMuelle PonienteSanta Pola965412403www.cnauticosantapola.com und im Real Club Náutico de TorreviejaPaseo VistalegreTorrevieja965710112www.rcnt.com. Zwischen Calp und Moraira liegt die Segelschule des Centro de Deportes Náuticos Las AntípodasCtra. Calp–Moraira, km 2965838310www.lasantipodas.com. Deutschkenntnisse darf man nicht erwarten.

Surfen

An der Costa Blanca finden Surfer Spots u.a. nordwestlich von Dénia. Das dortige Gebiet La Chimenea-Les Deveses ist für seine kräftigen Winde (Stärken 3,5–7) bekannt. Dort finden Sie das Ostern–Sept. geöffnete Windcenter DéniaCamí del BassotPlaya Les Deveses965755307www.windcenterdenia.com. In El Campello, nordöstlich von Alacant, bietet der Campello Surf Clubcampellosurfclub.blogspot.com im Sommer Anfängerkurse an. Eine verlässliche Infoquelle für Surfer und andere Wassersportler ist der Verbund der Nautikstationen, die Asociación Española de Estaciones Naúticaswww.estacionesnauticas.info.

Wandern

Das Wandern als Freizeitbeschäftigung ist in Spanien weiterhin auf dem Vormarsch. Beliebt sind vor allem die Naturparks wie die Serra d'Irta, wo man ausgewiesene Wege findet. Bei Benidorm lädt die Sierra Helada zu ausgiebigen Streifzügen ein, in Calp lässt sich der Penyal d'Ifac erklimmen, hinter Dénia warten die Wege im Naturpark El Montgó auf ihre Entdecker.

Mit Kindern unterwegs

Die Sommerferien für spanische Kinder dauern zehn Wochen. Stadtväter und -mütter haben vielerorts für die Anlage guter Spielplätze gesorgt. Rundfahrten im Touristenzug (tren turístico) gehören in manchen Ferienzentren zum Standard. Im Sommer stehen Wasserparks hoch im Kurs, haben jedoch ihren Preis.

Sehenswertes

Großer Beliebtheit erfreuen sich die zahlreichen Festungsanlagen und historischen Bauwerke an der Costa Blanca. Eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten der Costa Blanca sind beispielsweise das Castillo de Santa Bárbara in Alicante oder die bekannte Burg von Dénia. Unbedingt besichtigen sollten Reisende zudem den Felsen Penyal d'Ifac, die Salzseen in Calp und den Palmenhain von Elche an der Costa Blanca, der zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.

Freizeit

Wer den Urlaub an der Costa Blanca verbringt, kann natürlich endlose Stunden an den berühmten, weißen Sandstränden verbringen. Eine Reise zur Costa Blanca bietet aber noch mehr: Shopping in der Altstadt von Alicante, ausgiebige Spaziergänge durch die mediterrane Natur oder ein Bummel durch die malerischen Häfen. An der Costa Blanca Spaniens stoßen Besucher auf ein abwechslungsreiches Angebot, um die Freizeit nach ihren Wünschen zu planen.

Übernachten

Mit abwechslungsreichen Freizeitmöglichkeiten und erstklassigem Service punkten die Hotels entlang der Costa Blanca. Urlauber genießen hier häufig vom Hotelzimmer aus die traumhafte Aussicht auf Strand und Meer. Zum Übernachten an der Costa Blanca stehen Reisenden zudem viele einladende Pensionen und Gasthöfen in den kleineren Hafenstädten zur Verfügung. Ein Aufenthalt in einem Hotel an der Costa Blanca wird dank der entspannten Atmosphäre ein unvergessliches Erlebnis.