Cosenza und die Sila Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Lohnend ist ein kurze Abstecher zum Naturdenkmal Giganti della Sila, wo auf einer kleinen Anhöhe bis zu 40 m hohe und 350 Jahre alte Schwarzkiefern einen Hain bilden.
Auf die Spuren des Reiseschriftstellers Norman Douglas begibt sich dieser Park östlich von Camigliatello.
Inmitten der grünen Sila wurde im Mittelalter Kirchengeschichte geschrieben: Hier gründete 1189 der einflussreiche Theologe Joachim von Fiore zunächst ein Hospiz, aus dem ein Kloster und ein Orden…
Mitten in der Altstadt erhebt sich an einer unregelmäßigen, ansteigenden Piazza die Kathedrale, die 1222 in Anwesenheit des Stauferkaisers Friedrich II. neu geweiht wurde. Zisterziensische…
Im Kloster werden in einer kleinen Kapelle aus der Spätrenaissance die Reliquien des Hl. Franziskus von Paola aufbewahrt, die man erst 1935 aus Frankreich hierher überführt hat. Die alte…
Auf die Spuren des Reiseschriftstellers Norman Douglas begibt sich das Kulturzentrum Parco Letterario Old Calabria östlich von Camigliatello. Dessen ehemaliger Kuhstall beherbergt das multimediale…
Die Dominikanerkirche bei der Busentobrücke Ponte Alarico in der Neustadt wurde im 15. Jh. erbaut und im 18. Jh. ausgeschmückt. Ein Juwel des kalabrisch-spanischen Barocks ist die Cappella del…
Zisterzienserabt Joachim von Fiore gehörte mit seiner Endzeitlehre von den drei gottgewollten Reichen zu den einflussreichsten Theologen des Mittelalters. Das von ihm gegründete Kloster unterhalb…
Sarazenen, Normannen, Staufer, Anjou und Aragonesen haben an der Festung auf dem Colle Pancrazio gebaut, die durch zahlreiche schwere Erdbeben beschädigt wurde. Seit Jahren ist die Anlage, auf der…
Die Sila ist ein Hochplateau, dessen höchster Gipfel mit 1928 m der Monte Botte Donato ist. Der fast skandinavisch anmutende Reichtum der Natur begeistert v.a. Süditaliener. Aus dem einst unwegsamen…
Die um 1140 gegründete Zisterzienserabtei gut 30 km nördlich, die älteste Süditaliens, war bis in die Renaissance eines der großen Kulturzentren des Landes. Nach Erdbebenschäden 1780 verlassen…
Cosenza verdankt seine jüngste Kunstattraktion dem enagierten Mäzenatentum des gebürtigen Cosentiners und Wahlamerikaners Carlo Bilotti. Flaniert man durch die Fußgängerzone über den Corso…
Am östlichen Crati-Ufer lädt der ehemalige Augustinerkonvent zu einer Zeitreise in die archäologische Vergangenheit der Provinz Cosenza, Kernland der Enotrier und Stammland der Bruttier. Die…
Ein Juwel des kalabrisch-spanischen Barocks ist die Rosenkranzkapelle mit einer vergoldeten Kassettendecke.
Fossiata, mit ihren Buchen- und Schwarzkiefernwäldern, ist Herzstücks des Parco Nazionale della Sila.
Das Ufer dieses Sees ist ein herrliches Terrain für einen Waldspaziergang.
In schlanken 45 Minuten bekommen Sie hier – auf Englisch und Italienisch – einen faszinierenden multimedialen Überblick über die Geschichte Cosenzas: perfekt für alle, die es gern kurz und…
In den 1920er-Jahren begann man die Wasserkraft in der Sila auszubeuten. Stauseen wie der Lago Ampollino entstanden. Dieser ist im Winter außerdem ein beliebtes Wintersportzentrum. Lifte erschließen…