Corralejo Essen & Trinken

Ambiente:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Es gibt kleinere Gerichte. Mo - Fr, So: 08:00 Uhr - 23:00 Uhr, Sa: 08:00 Uhr - 15:00 Uhr
Hier gibt es in eher schlichtem Ambiente die größten Fischportionen. Ziemlich laut ist es meist und eng sowieso, aber großartig. Wer nach 19 Uhr kommt, muss häufig anstehen.
Der Eisladen serviert köstliches Speiseeis, dazu Müsli, Croissants, Kuchen und einiges mehr.
Das Restaurant genießt einen traditionell guten Ruf, und sein Meeresfrüchte-Crêpe verdient besondere Erwähnung. Den frischen Fisch kann man hier an einer Kühltheke auswählen.
Bei diesem Selbstbedienungsrestaurant sind alle Gerichte günstig.
Slowfood mit super Preis-Leistungs-Verhältnis – und ein Tapaslokal der besonderen Art: Es gibt Fünf-Gänge-Menüs mit passenden Weinen. Bei den Menüs steht auch eine vegetarische und eine vegane…
Das Lokal für den großen Fisch- und Fleischhunger! Weil’s obendrein noch richtig gut schmeckt, wird’s auch schnell sehr voll.
Vielleicht der neue Trend: fleischfreie Gesundheitsküche! Das wurde auf der Insel schon lange vermisst. Ob vegetarisch, vegan oder auch glutenfrei: Das Essen ist echt lecker, die Bedienung nett, das…
Der Küchenstil des Lokals ist international. Mo, Mi - So: 11:00 Uhr - 00:00 Uhr
Das Restaurant "El Sombrero" ist rustikal eingerichtet. Es handelt sich um ein preiswertes Restaurant. Ein Hauptgericht kostet zwischen EUR 9.00 und EUR 12.00. Die aktuellen Preise können vor Ort…
Durch eine gemütliche und moderene Einrichtung lädt das "Citrus Surf Café" zum Relaxen und Entspannen ein. Bei Live-Musik fühlen sich hier vor allem junge Gäste wohl. Serviert werden täglich…
Im Infusion ist die Sauberkeit bemerkenswert und der Service besonders zuvorkommend. Die frischen Speisen werden heiß am Tisch serviert. Landestypische und auch internationale Gerichte stehen den Gä…
Im "La Mamma" gibt es schmackhafte Gerichte aus einer Fusion von italienischen, argentinischen und spanischen Einflüssen. Von Pizza über Pasta bis hin zu Fisch- und Fleischgerichten ist für jeden…

Essen & Trinken

Nirgends sonst auf der Insel gibt’s so viele Gaststätten mit Seeblick wie an der schmalen Fußgängerpromenade mit dem grandiosen Namen Avenida Marítima. Einen guten Ruf genießt das alteingesessene Marquesina (€€) an der kleinen Mole. Sein Meeresfrüchte- Crêpe verdient ebenso besondere Erwähnung wie die halb überdachte Terrasse. Den Fisch wählt man hier an einer Kühltheke aus; das halten auch andere Lokale in der Nachbarschaft so. Die Qualitäts- und Preisunterschiede sind gering, wer hier speist, macht nichts falsch; nur einen sehr persönlichen Service sollte man nicht erwarten. Nordwärts (Richtung Hafen) führt der Weg zu den Fleischgerichten von El Sombrero (nur abends, Mi geschl. | Tel. 9 28 86 75 31 | €€). Sein von Buntvieh bevölkertes Interieur ist eine Sehenswürdigkeit für sich, ebenso manche Speisen, allen voran der beliebte „Piratengalgen“. Der Nachbar, El Anzuelo (Tel. 9 28 53 66 26 | €€), gilt vielen als das feinste Fischlokal der Stadt. Es überzeugt außer mit seiner Küche auch mit dem Meerblick durch Glaswände. Bei beiden, Sombrero und Anzuelo, kannst du auch draußen direkt am Ufer sitzen. Allerdings ist es dafür oft zu windig. Die besten Tapas serviert nahebei Tapas Oscar (Di geschl. | C/ Iglesia s.n. | Tel.9 28 86 63 88 | €€). Ignorieren Sie den wenig eleganten Namen und wählen Sie für eine breitere Auswahl die halben Portionen (media ración). Um die Ecke geht’s zur besten Pizzeria der Stadt: Big Wave (nur abends, Di geschl. | C/ Jesús Machín Santana 8 | €). Die Karte hat drei Kategorien: klassische Pizza, Gourmet-Pizza und weiße Pizza (ohne Tomatenmark). Die durchweg recht günstigen Preise nimmt man auch beim Wein gerne mit.

Je weiter von der Promenade entfernt, desto weniger touristisch sind die Lokale – und oft auch billiger. Einen prima Kompromiss bietet das Tapaslokal Casa Domingo (Plaza Patricio Calero 31 | Tel. 6 74 11 01 80 | €). Das ordentliche Drei-Gänge-Tagesmenü ist ein Schnäppchen, die Deko innen (maritim) wie außen (Obst und Grün) ein Hingucker. Noch preisgünstiger wird’s beim Selbstbedienungs-Italiener: Da Uli (C/Crucero Baleares) macht dich schon für unter 7 Euro satt.

Richtig urlaubsmäßig speist es sich mit den Füßen im Sand. Geh dazu die Promenade übers Südende hinaus zum Waikiki. Das vielseitige Lokal ist schon eine Institution und serviert auch Frühstück (ab 9.30 Uhr). Frühaufsteher und alle, die bald in See stechen wollen (z. B. zur Überfahrt nach Lobos), gehen ins La Luna am Hafen (C/ El Pulpo | €–€€). Das Lokal mit Seeblick ist auch für andere Tageszeiten ein guter Tipp.

Köstliches Speiseeis hat Secreto del Sur (C/ Guirre | Oasis Tamarindo, Local 26), dazu Müsli, Croissants, Kuchen und einiges mehr. Eine zentral gelegene Alternative bietet Il Gelato Puro (C/ Lepanto 2 | ilgelatopuro.com), wo du zum Speiseeis auch einen Kaffee bekommst und drinnen oder draußen sitzen kannst.

Corralejo ist auf der Insel führend bei Angeboten für Vegetarier und Veganer. Etliche Lokale widmen sich ausschließlich oder ganz überwiegend der fleischlosen Gesundheitsküche, andere ziehen teilweise mit. Mit dem H2O (tgl. 9–17 Uhr | C/ la Milagrosa 29) am zentralen Platz gibt es sogar ein supernettes veganes Café, das das übliche Imbissangebot wie spanische Brötchen (bocadillos) und Salate bis hin zum Burger entsprechend angepasst hat.