China - Der Südwesten

China - Der Südwesten Sehenswürdigkeiten

Außenbereich:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
90 Jahre dauerte es, die 71 m hohe Skulptur dieses sitzenden Maitreya-Buddha am Ostufer des Flusses Min Jiang aus dem Felsen zu schlagen, im Jahr 803 war sie fertiggestellt. Allein die Ohren haben…
Xi'an verdankt seine Attraktion Nr. 1 der panischen Todesfurcht jenes Despoten, der 221 v.Chr. nach Niederringung aller Rivalen erster chinesischer Kaiser wurde: Qin Shi Huangdi. 700.000 Arbeiter…
Xi’an verdankt seine Attraktion Nr. 1 der panischen Todesfurcht jenes Despoten, der 221 v. Chr. nach Niederringung aller Rivalen erster chinesischer Kaiser wurde: Qin Shi Huangdi. 700 000 Arbeiter…
Xi'an ist umgeben von Kaisergräbern. Gewaltige Dimensionen besitzt das Qianling, die Ruhestätte des Tang-Kaisers Gaozong (628-684) und seiner Konkubine Wu (624-705), die ihm auf den Thron folgte.…
Mit 3099 m ist der Emei Shan der höchste der vier heiligen Berge des chinesischen Buddhismus, versehen mit zahlreichen Klöstern, Hallen und Pavillons. Zu entdecken sind eine prächtige Landschaft,…
Was Archäologen an unvergleichlichen Kulturschätzen aus 6000 Jahren im geschichtsträchtigen Boden der Provinz entdeckten ist hier zu bestaunen: 3000 Jahre alte Ritualgefäße aus Bronze, das ä…
Seit alters werden in China wichtige Texte in Stein graviert, um sie vor Totalverlust durch Feuer und vor Verfälschung zu schützen. Von Chinas Stelensammlungen ist diese die bedeutendste. Einige der…
Am Rand eines verschwindenden Altstadtviertels südlich des Zoos erfreut der See Cui Hu mit Inseln und einer Parkanlage, in der ältere Leute Mahjongg spielen und gelegentlich, begleitet von der…
Neben den buddhistischen Bildhauerarbeiten findet man in dieser daoistischen Figurengruppe u.a. einen 1000-jährigen Steindrachen.
Dieses Kloster stammt in seiner heutigen Form aus dem Jahr 1706. Die Bibliothek in der letzten Haupthalle birgt kostbare Schriften, darunter befinden sich Sutrentexte, die im 18. Jh. von drei Mönchen…
In den 1980er-Jahren förderten Ausgrabungen spektakuläre Hinterlassenschaften einer protochinesischen Lokalkultur von 2800 bis 800 v.Chr. zutage, darunter großohrige Bronzeköpfe, zum Teil…
"Gelber Drache" heißt diese gut 4 km lange Folge von Kalksinterterrassen in einem abgelegenen Hochgebirgstal nördlich von Songpan. Das kristallklare Wasser in den Teichen ist durch Bakterien und…
Auf diesem Berg führt eine Promenade mit Seeblick vorbei an buddhistischen Klöstern zu einer daoistischen Halle. Hier mündet der Weg in einen schmalen Steig, der zwischen 1781 und 1853 von…
Eine besondere landschaftliche Attraktion in Nordyunnan ist diese wilde Schlucht, die Tigersprungschlucht, des Jangtse-Oberlaufs.
Dieses Naturschutzgebiet, das ebenso wie Huanglong von der Unesco zum Weltnaturerbe erklärt wurde, grenzt zwar nördlich an das Gebiet von Huanglong an, ist von dort aus jedoch nicht direkt zu…
In der Umgebung des ländlichen Orts westlich von Chongqing verteilen sich rund 100.000 überwiegend buddhistische Steinskulpturen auf über 70 Fundstätten. Besonders gut erhalten sind die…
Das Kloster der Staatsloyalität ist das flächengrößte Heiligtum des Emei Shan. Es liegt am Bergfuß unweit des Busbahnhofs.
Das Ewigkeitskloster (1020 m) ist das bedeutendste am Berg. Eine Ziegelhalle birgt eine im Jahr 980 gegossene, 7,40 m große Bronzeplastik, die den Bodhisattva Puxian auf seinem Elefanten reitend…