Chennai Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Im südlichen Stadtteil Mylapore steht der 300-jährige Shiva-Tempel mit steilem Turm, der ganz mit Skulpturen bedeckt ist. Das Innere dürfen nur Hindus betreten.
Die römisch-katholische Kirche im Süden der Kamarajar Salai wurde erst um 1890 gebaut, wird von vielen aber für die Grabkirche des heiligen Thomas gehalten, der angeblich 52 n.Chr. nach Indien kam.
Das Fort wurde um 1650 von den Portugiesen erbaut, später von den Briten beherrscht, heute benutzt der indische Staat die Gebäude. Die alte Sankt Mary's Church (1680) erinnert mit Gedenktafeln an…
Ein Elefantenskelett, botanische Exponate, zeitgenössische Kunst – es gibt viel zu entdecken! In dem archäologischen Museum ist eine der besten Sammlungen antiker indischer Bronzeskulpturen (11. …
Gerade mal knappe 3 km² misst er, dafür ist er der einzige Indiens, der so nahe einer Metropole liegt. Nur durch die Umwandlung des früheren Jagdreviers zum Nationalpark im Jahr 1978 überlebte…
Im Herzen der Stadt bildet der 9 ha große Garten - auch als Semmohi Poonga bekannt - eine wunderbar grüne, kühle Oase. Er ist mit seltenen Bäumen, Büschen, Bonsais und Blumenbeeten bepflanzt.
Die älteste Kirche in Chennai, auch „Unserer Lieben Frau des Lichts“ oder „Kaatu Kovil“ genannt, wurde 1516 von Franziskanern errichtet. Als einmal ein Schiff im Sturm in Seenot geriet, sah…
In den AVM-Studios können Sie sich zwischen den Kulissen frei bewegen und auch bei den Dreharbeiten zuschauen. Auf dem Gelände gibt es zudem eine Gokart-Strecke.