Centre-Val de Loire Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Kleine, in den Felsen gegrabene Kapelle, in der erst 1964 Wandmalereien aus dem 12. und 13. Jh. entdeckt wurden.
Die Familie der Comtesse du Pavillon bewohnt das Schloss, das François I als Jagdresidenz bauen ließ. Sehenswert die Galerie mit 327 Porträts historischer Personen, die Küche aus dem 16. Jh. sowie…
Das Schloss von Rivau lohnt den Umweg! Im Schlossgarten trifft mittelalterliche auf zeitgenössische Kunst, und im Inneren wird die historische Einrichtung dank der Hörspieleinlagen wieder lebendig.
Gut 600 Jahre lang wurde an der Kathedrale gebaut. Die offizielle Einweihung fand am 8. Mai 1829 statt, dem 400. Jahrestag der Befreiung Orléans' durch Jeanne d'Arc. Das Gotteshaus im gotischen Stil…
Das mit vielen Türmen geschmückte Schloss liegt am Rand eines Walds. Es erinnert nicht nur an das Märchen von Dornröschen, angeblich soll es den französischen Märchenerzähler Charles Perrault…
Vom Wehrturm des 10. Jhs. ist nur eine Ruine übrig, aber Handwerker haben an seiner Mauer ein Gerüst in alter Tradition aufgebaut, das zeigt, wie im Mittelalter gebaut wurde. Auf der anderen Seite…
In die einstigen Zisterzienserabtei zog 1822 eine Porzellanmanufaktur ein – ihr Brennofen stand in der Klosterkirche. Heute ist die Abtei am Übergang von der Romanik zur Gotik ein beliebtes…
In dem kleinen Renaissanceschloss (25 km südwestlich) mit dem herrlichen Park fand der von seinen Gläubigern in Paris gejagte Honoré de Balzac die Ruhe, um seine Romane gleich im Dutzend zu…
Anne de Beaujeu, Tochter von Louis XI, ließ das Schloss Ende des 15. Jhs. auf alten Grundmauern aus Backstein, Schiefer und weißen Quadern neu aufbauen. Der junge Louis XIV, Anne d’Autriche und…
Die 44 m hohe Pagode am Zierbecken blieb als einziges Gebäude vom einst prächtigen Schloss Chanteloup – im 19. Jh. zerstört – übrig. Den Turm im damals beliebten asiatischen Stil ließ der…
Er war nur der Sohn eines einfachen Händlers in Bourges, stieg aber unter König Charles VII unaufhaltsam auf – erst zum königlichen Schatzmeister und dann zum Außenminister. Als Bankier, Waffenh…
Charles-Maurice de Talleyrand, der Außenminister von Napoleon Bonaparte, hat das Schloss aus dem 16. Jh. im Auftrag des Kaisers nach 1803 für die großen Staatsempfänge umgebaut. Das Gebäude mit…
Dieses Museum ist im mächtigen Palais der Erzbischöfe, einem Bauwerk aus dem 17./18. Jh., untergebracht. Neben den ausgestellten Gemälden sind auch die Holzvertäfelungen beachtenswert.
In dem mächtigen Palais der Erzbischöfe, einem Bauwerk aus dem 17./18. Jh., ist heute ein Museum untergebracht. Neben den ausgestellten Gemälden sind auch die Holzvertäfelungen beachtenswert.
Die mit kunstvollen Glasmalereien aus dem 13. Jh. versehene Kathedrale trägt seit dem 14. Jh. den Namen des vermutlich ersten Bischofs von Tours. Sie ist mit ihrer Doppelturmfassade ein gutes…
Die gut erhaltenen Reste zeigen ein prunkvolles Renaissanceschloss mit einem großen Park, den ein 3 km langer Seitenkanal der Eure durchfließt. Das Schloss aus dem 16. Jh. gehörte einst Diane de…
Bis 1940 war dieses Gebäude mit der Backsteinfassade und dem kunstvoll gestalteten Giebel der Wasserturm für die Stadt Bourges. Heute ist aus dem Château d’Eau das Château d’Art geworden, das…
Der Engländer Thomas Hall gründete 1821 die Faïencerie in einem alten Kloster an der Loire. Ursprünglich war Gien auf Gebrauchsgeschirr nach Vorbildern aus England und Frankreich spezialisiert,…