Capri Essen & Trinken

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Kurz vor dem Aussichtspunkt Belvedere della Migliara sieht man rechter Hand das überdachte Terrassenrestaurant mit Blick auf die Weingärten und die Ischia-Silhouette.
Die Sorte „Fantasia di Capri“ müssen Sie einmal probiert haben in dieser historischen Eisdiele!
Nur hier gibt es echtes Bioeis aus unbehandeltem Obst. Von Frau Lina erhalten Sie bestes Zitroneneis – auf Wunsch auch mit geraspelter Schale. Dazu: selbst gemachter Kuchen.
Romantischer geht es wohl nicht mehr: Diese bäuerliche Gaststätte liegt zum Teil im Inneren einer Felsengrotte. Urig! Gekocht wird in der windgeschützten Felsenhöhle, genossen auf einer…
Wie auf einem Ozeandampfer kommt man sich hier vor: ein grandioses Terrassenrestaurant nur fünf Gehminuten von der Blauen Grotte entfernt. Hier wird Fisch in allen Varianten großgeschrieben.
Edle Pianobar. Gern trifft man sich hier, neben der grandiosen Lobby des Luxushotels Quisisana, zum Aperitif.
Hier sitzt man unter einem Schatten spendenden Bambusdach, zwar ohne Aussicht, dafür aber mitten im Zentrum. Einfach ideal für eine kulinarische Verschnaufpause nach dem Einkaufsbummel.
Man sitzt an der Straße und schaut dem bunten Treiben zu. Rustikales Ambiente.
Mitten im Ortskern liegt dieses bepflanzte Verandarestaurant, einst die unbestrittene Nummer eins.
Wer schwindelfrei ist, sollte dieses noble Restaurant auf keinen Fall links liegen lassen.
Ein Pfahlbau direkt am Strand, neben den Ruinen des Palazzo a Mare, beheimatet das Fischrestaurant Ai Bagni di Tiberio. Nicht nur Gäste des dazugehörigen Strandbades sind hier willkommen. Im…
Vom Deckengewölbe hängen bauchige Flaschen: eine rustikale, gepflegte Trattoria mit guter Hausmannskost nur einen Katzensprung von der Piazzetta.
Zum Teil bunt bemalte oder gekachelte Holztische schmücken den efeuberankten Garten dieses Bohemelokals.
Strandbad an der Punta Carena beim Leuchtturm von Anacapri: Lido, Restaurant, Bar und Lounge zugleich – hier gehen die Capresen schwimmen.
Über der Piazzetta wie ein Vogelnest: Oben im Glockenturm genießen Sie feine capresische Küche zu ausgesuchten Wei­nen. Das wollen viele, deshalb: Reservie­ren Sie unbedingt rechtzeitig einen Ter…
Unprätentiöse Familientrattoria auf dem Weg zur Villa Jovis, hier essen die Einhei­mischen. Abends gibt es auch Pizza.
Vor und nach dem Besuch der Villa Jovis des Tiberius genießt man die verdiente Verschnaufpause auf der Aussichtsterrasse dieser gepflegten Snackbar.
Im Caffè Caso gibt es feinstes Pfirsichsorbet.

Essen und Trinken

Capri ist eine Insel für die Sinne - das ist längst kein Geheimnis mehr. Wie das Phänomen sich aber auch im lukullischen Sinn bewahrheitet, ist allerdings weniger bekannt. Es wird hier zumeist nur das Beste vom Besten geboten. Capri-Stammgäste stellen keine geringen kulinarischen Ansprüche. Italiener achten in der Regel weniger auf die - hier auf Capri ziemlich gepfefferten - Preise fürs Essen als Deutsche. Es geht ihnen in erster Linie um die hohe Qualität der Speisen. Die meist schöne Lage oder die besondere Atmosphäre sind natürlich auch auf Capri ein Preisfaktor.

Die Gastronomie der Capresen hat naturgemäß vieles mit der neapolitanischen Küche gemeinsam: insbesondere bei der vielfältigen Zubereitung der Pasta- und Fischgerichte, bei der Verwendung verschiedener Frischkräuter und bei der Gestaltung der zahlreichen Pizzavarianten.

Als Hauptgericht rangiert an allererster Stelle der Fisch. Oft führt der Kellner vorab, zur Besichtigung, seine Fischauswahl vor (etwa Wolfsbarsche, Gold- und Zahnbrassen, Tintenfische, Meeresfrüchte aller Art). Einige Restaurants verfügen über Bassins mit lebenden Langusten und Hummern. Es gibt auch solche, die tiefgekühlte Fische anbieten. Dann muss allerdings auf der Speisekarte der vorschriftsmäßige Vermerk congelato oder - abgekürzt - cong. (tiefgefroren) zu lesen sein. Achten Sie auf die Fischpreise! Sie gelten meist für 100 g.

Fleisch spielt auf Capri keine wichtige Rolle, außer einer Spezialität von der Nachbarinsel Ischia: coniglio all'ischitana, Wildkaninchen in Weißwein-Tomaten-Sud.

Unter den auszuwählenden Beilagen (contorni) fehlt nie der frische, gemischte Salat (insalata mista), oft mit rughetta (Rauke) angereichert. Auch gebackenes Gemüse ist eine beliebte Beilage. So etwa die kugelrunden polpette di melanzane, Auberginenklößchen, gefüllt mit fein gehacktem gekochtem Schinken, Toastbrot, Parmesankäse und kaltgepresstem Olivenöl. Diese knusprige Delikatesse ist recht sättigend und wird daher oft auch als Hauptspeise serviert. Gourmets sei eine weitere Spezialität empfohlen, nämlich strangolapreti („Priesterwürger“): Diese feinen Kartoffelnockerln in einer würzigen Fleischsoße zergehen einem auf der Zunge.

Ein Hinweis: Sie brauchen sich nicht zu genieren, wenn Sie sich nicht in der Lage sehen, alle drei Gänge eines Menüs zu bestellen. Andererseits rümpfen in den besseren Restaurants viele Kellner die Nase, wenn man sich nur mit einem Teller Pasta und Salat begnügt.

Zum Thema Frühstück auf Italienisch: Dieses ist für deutsche Ansprüche oft recht dürftig. Es besteht meist aus Milchkaffee oder Tee, einem cornetto (Teighörnchen) und ein oder zwei Scheiben Weißbrot mit Marmelade oder Honig.

Zu den Mahlzeiten bestellt man sich meistens Wein und Mineralwasser. Der beste Tropfen auf Capri ist mit Abstand der trockene Tiberio - Isola di Capri Doc, ein Weißwein. Er schmeckt gut gekühlt serviert am besten. (Doc bedeutet denominazione di origine controllata und weist eine der Weingesetzgebung entsprechende Ursprungsbezeichnung aus. Es handelt sich dabei immer um staatlich anerkannte Qualitätsweine.) Unverfälschte Doc-Weine sind stets anderen Rot- oder Weißweinen aus Capri vorzuziehen. Offene Hausweine (vini della casa) sind nur in besseren Restaurants wirklich zu empfehlen. Sie können dann - aus einer gediegenen, gepflegten Eigenproduktion - ein echter Genuss sein. Erfahrungsgemäß ist unter den Capri-Weinen der trockene Weißwein dem Rotwein weitaus überlegen. Er passt auch besser zu den Fischgerichten.

Zum Abschluss trinkt man den üblichen schwarzen Espresso (keinen Cappuccino, wie es Ausländer oft tun) und gönnt sich dazu einen Schluck eisgekühlten limoncello (Zitronenlikör).

Die Tische sind auf Capri meist mit Stofftüchern gedeckt, Stoffservietten gehören dazu. Dafür zahlt man pro Kopf ein coperto (Gedeck). Je nach Restaurantkategorie schwankt es zwischen 2 und 5 Euro. Hinzu kommt die Berechnung des servizio (Bedienungssatz), zwischen 10 und 15 Prozent des Gesamtbetrages. Wenn servizio gesondert auf der Rechnung ausgewiesen ist, genügt es, wenn Sie den Rechnungsbetrag etwas aufrunden.

Warme Küche gibt es im Allgemeinen mittags zwischen 12.30 und 14.30 Uhr und abends zwischen 19.30 und 22 Uhr.

Noch eine Schlussbemerkung: In Capris Kaffeehäusern können Sie recht preiswert trinken, wenn Sie Ihr Getränk im Stehen an der Theke konsumieren. Die Preise verdoppeln oder verdreifachen sich, sobald Sie an einem der Tischchen sitzen.

Spezialitäten

cianfotta

ein großer Gemüseeintopf mit Kartoffeln, Zucchini, Artischocken, grünem Spargel, Erbsen, rotem und gelbem Paprika, Saubohnen, Zwiebeln. Obendrauf: frisch geröstetes Bauernbrot

delizie al limone

Windbeutel mit Zitronencremefüllung

insalata caprese

Büffelmozzarella und Fleischtomaten in Scheiben, mit Olivenöl und Basilikumblättern

limoncello

Likör aus gereiften Zitronen, eisgekühlt serviert

linguine al sugo di scorfano

schmale Bandnudeln mit Stückchen vom Drachenkopf in einer scharf gewürzten Tomaten-Knoblauch-Chili-Sauce

macedonia

Obstsalat

mozzarella in carrozza

zwei in Ei, Milch und Öl gebackene, krustenlose Toastbrote mit dicken Mozzarellascheiben dazwischen. Heiß serviert, sodass der Käse schmilzt

pennette aumm aumm

Pasta mit Mozzarella, Auberginen und Tomaten

peperone ripieno

große Paprikaschote mit klein gehackten Auberginen und Bandnudeln, Knoblauch, Kapern, Oliven und Sardellenfilets gefüllt

pezzogna all'acqua pazza

in Öl, Tomaten und Knoblauch gedünsteter Fisch (die Fischsorte variiert)

prosciutto e melone/fichi

Parmaschinken mit Zuckermelonen/Feigen

ravioli alla caprese

Teigtaschen, gefüllt mit Schafskäse, Ei und Majoran

spaghetti sciuè sciuè

Nudeln mit frischen Tomaten

torta caprese

leichter Schokoladenkuchen mit fein gehackten Mandeln und darüber gestreutem Puderzucker

totani con patate

Tintenfischstückchen in einer gewürzten Weißweinsauce mit Petersilienkartoffeln

zuppa di pesce

das Geheimnis dieser gut gewürzten Fischsuppe liegt im olio santo (Öl mit zerstampften scharfen Pfefferschoten)