Capri Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Mitten im Ortskern liegt dieses bepflanzte Verandarestaurant, einst die unbestrittene Nummer eins.
Nach wie vor die Topadresse für die elegantesten Kaschmirpullover und -strickwesten.
Große Keramikgefäße mit originellen Blumen- oder Obstmotiven zu zivilen Preisen.
Hier findet man unzählige (auch preiswerte, swatchähnliche) Uhren, in allen Farben und Größen, mit dem hübschen Capreser Glockenturm-Zifferblatt.
Duftextrakte aus Capris Blumen werden hier an Ort und Stelle verarbeitet. Wer will, kann zuschauen - und natürlich auch zugreifen.
Die Weinkellerei der Brunetti-Brüder hat eine alte Tradition, die bis 1909 zurückreicht. Neben capresischen Weiß- und Rotweinen produzieren sie seit 1989 aber auch den köstlichen Zitronenlikör…
Im modernen "Laboratorium" des wieder erwachten Familienunternehmens wird seit 1989 limoncello, der 40-prozentige Zitronenlikör, als reines Naturprodukt aus Zitronenfleisch und -schale nach altem…
Vom Hafenörtchen Marina Grande – mit seinen Piers für die Fährschiffe, für Ausflugsboote und Yachten, mit Stra­ßencafés, Restaurants und einem schmalen Kieselstrandstreifen – geht es hinauf…
Steile Stufen führen unterhalb des Arco Naturale abwärts zur Matromania- Höhle – eine aus dem lateinischen Namen mater magna (Große Mutter) durch Verballhornung entstandene Bezeichnung.
Die heißen Salsa-Rhythmen der Italo-Bands locken auch Einheimische zum Tanzen in diese „Soft Bar“. Bequem für Anacapri-Gäste, die nachts nicht extra nach Capri wollen.
Das frühere „Atmosphere“ war mit Abstand die First-Class-In-Disco auf der Insel, seitdem Ira von Fürstenberg dort ihren Geburtstag feierte.
Wer schwindelfrei ist, sollte dieses noble Restaurant auf keinen Fall links liegen lassen.
Die ab 1510 erbaute PfarrkircheAnacapris liegt im Zentrum des Ortes.An ihr wurde etwa 300 Jahre gebaut. Sie hat eine hübsch geschwungene Fassade und im Inneren stuckreiche Verzierungen.
Von 1876 bis 1899 lebte der amerikanische Oberst, Bürgerkriegsheld und Altertumsforscher John Clay MacKowen auf Capri. Er sammelte antike Fundstücke und stellte sie in seinem roten Wohnhaus aus. Das…
Ein Pfahlbau direkt am Strand, neben den Ruinen des Palazzo a Mare, beheimatet das Fischrestaurant Ai Bagni di Tiberio. Nicht nur Gäste des dazugehörigen Strandbades sind hier willkommen. Im…
Hier gibt es den besten Espresso auf der Insel. Er ist so richtig schön kräftig italienisch!
Vom Deckengewölbe hängen bauchige Flaschen: eine rustikale, gepflegte Trattoria mit guter Hausmannskost nur einen Katzensprung von der Piazzetta.
Zum Teil bunt bemalte oder gekachelte Holztische schmücken den efeuberankten Garten dieses Bohemelokals.