Cambridge Sehenswürdigkeiten

lengthOfStay:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Viscount Fitzwilliam hinterließ der Universität 1816 seine wertvolle Sammlung europäischer Malerei, griechischer, römischer und ägyptischer Skulpturen und chinesischen Porzellans. Später kamen…
„Jim“ Ede, ein ehemaliger Angestellter der Tate Gallery in London, stellte 1957 sein Haus jungen Künstlern zum Leben und Arbeiten zur Verfügung. Das Resultat ist eine interessante Sammlung der…
1441 legte der 19-jährige König Heinrich VI. den ersten Stein für Cambridges Postkarten- und Selfie-Motiv schlechthin – King’s College. Seine Pläne für den Bau der dazugehörigen weltberü…
1546 von Heinrich VIII. gegründet, ist dieses College das größte überhaupt, mit einem gigantischen Innenhof, dem Great Court (10 000 m²). Rechts vom Eingang steht ein Ableger jenes Apfelbaums,…
Am riesigen Eingangstor zum zweitgrößten College der Uni blickt der Evangelist Johannes auf dich herab, Patron des ehemaligen Krankenhauses, das 1511 zum College umfunktioniert wurde. Darunter ist…
Moment mal. . . Die Glockenmelodie aus dem Kirchturm kennt man doch! Na klar, jedem London-Touristen ist die Tonfolge von Big Ben vertraut – in Fachkreisen heißt sie deshalb auch Westminster Chimes…
Heinrich VI. legte 1440 den Grundstein dieses Colleges, und so ziert seine Statue den Innenhof. Mehrere Könige nach ihm setzten das grandiose Bauwerk fort. Zu den berühmten Absolventen gehören der…
Eine kleine Auszeit von den Touristenmassen in der Altstadt gefällig? Oder bist du Hobbygärtner und brauchst ein wenig Inspiration? Die 16-Hektar-Oase mit über 8000 Pflanzenarten aus der ganzen…
Wenn du Lust auf einen Spaziergang oder eine Fahrradtour hast oder mal ein paar Bahnen im Freibad ziehen willst, bist du in diesem Paradies für Jogger, Tennisspieler, Ruderer und Schwimmer richtig.…
Gemütlich liegt es sich auf Coe Fen, wenngleich du dir hier die Wiese oft mit weidenden Rindern teilen musst. Die sind in der Regel ganz friedlich, markieren aber gern ihr Revier – also Augen auf…
Schon mal einem tasmanischen Tiger oder dem größten Insekt der Welt begegnet? – Zum Glück nicht?! Dieses 2018 eröffnete Museum ist fast so gut wie eine Safari. Tierliebhaber oder auch nicht, die…
Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Briten Robert F. Scott und dem Norweger Roald Amundsen: Welches Forschungsteam gelangt als Erstes zum geografischen Südpol? Am Ende waren die Norweger 35…
Schon die Räume dieses 2019 frisch renovierten Museums muss man gesehen haben: Das ehemalige Pumpwerk mit Müllverbrennungsanlage am Flussufer ist mit seinem 53 m messenden Schornsteinschacht das hö…
Das schöne neo-klassizistische Senate House wurde zwischen 1722 und 1730 erbaut und wird vor allem für Zeremonien und Abstimmungen des University Councils, dem regierenden Ausschuss der Uni, genutzt…
Ein opulentes Schloss solltest du hier nicht erwarten. Allein eine rostige Tafel erinnert daran, dass Cambridge als römische Siedlung seinen Anfang genommen und sich über mehrere Jahrhunderte eine…
Eine wortwörtlich runde Sache und Blickfang zugleich ist die Church of the Holy Sepulchre, wie sie offiziell heißt. Kein Wunder: Die alte Dame, eine von nur vier Rundkirchen des Landes, inspiriert…
Selbst wenn das Queens’ College für Besucher geschlossen sein sollte, kannst du die sagenumwobene, 1749 errichtete Mathematikerbrücke (Mathematical Bridge) von der Silver Street aus bewundern. Sie…
Das Alter spielt keine Rolle? In diesem Fall schon, denn die St Bene’t’s Church ist Cambridges älteste Kirche und zudem das älteste Gebäude in der Grafschaft Cambridgeshire, das die Zeiten ü…

Sightseeing

Man kann kaum glauben, dass es in dieser kleinen Stadt über 100 Bibliotheken und unzählige Gotteshäuser, Museen, Restaurants und Pubs gibt. Der Fluss Cam schlängelt sich romantisch durch den Stadtkern und auf den vielen Brücken kann man die vorbeitreibenden Stocherkähne (punts) beobachten. Im Norden der Stadt, wo die Römer einst bei Castle Hill ihre Zelte aufschlugen, liegt der Ursprung von Cambridge. Die belebte Magdalene Bridge ist Namensgeberin der Stadt – damals die einzige Brücke über den Fluss. Kaum einer anderen Stadt gelingt der Spagat zwischen entspannter dörflicher Atmosphäre mit Wiesen und Parks sowie Reichtum an Kultur und Sehenswertem so gut wie Cambridge.

Die Öffnungszeiten und Veranstaltungen richten sich sehr nach dem Unikalender, der sich in achtwöchige Trimester (terms) gliedert: Michaelmas (Anfang Oktober–Anfang Dezember), Lent (Mitte Januar–Mitte März) und Easter (Mitte April–Mitte Juni). Die meisten Colleges und Collegekapellen sind für Besucher geöffnet, aber letztendlich wissen die Pförtner (porter) am besten Bescheid, wann der Zutritt erlaubt ist. Gerade in der Prüfungszeit im Mai und Juni kann es dir passieren, dass du aufgrund eines Schilds mit dem Hinweis „The College is closed to visitors“ umkehren musst.