Cambridge Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Viscount Fitzwilliam hinterließ der Universität 1816 seine wertvolle Sammlung europäischer Malerei, griechischer, römischer und ägyptischer Skulpturen und chinesischen Porzellans. Später kamen…
„Jim“ Ede, ein ehemaliger Angestellter der Tate Gallery in London, stellte 1957 sein Haus jungen Künstlern zum Leben und Arbeiten zur Verfügung. Das Resultat ist eine interessante Sammlung der…
1441 legte der 19-jährige König Heinrich VI. den ersten Stein für Cambridges Postkarten- und Selfie-Motiv schlechthin – King’s College. Seine Pläne für den Bau der dazugehörigen weltberü…
Die weltberühmten Colleges und ihre Studenten bestimmen bis heute die atmosphäre von Cambridge (130 000 ew.).
1546 von Heinrich VIII. gegründet, ist dieses College das größte überhaupt, mit einem gigantischen Innenhof, dem Great Court (10 000 m²). Rechts vom Eingang steht ein Ableger jenes Apfelbaums,…
Die Nobelpreisträger Francis H. Crick und James Watson sollen die Hälfte ihrer Zeit im Labor, die andere in diesem Pub aus dem 16. Jh. verbracht haben. Die beiden entdeckten die Struktur der DNA,…
Am riesigen Eingangstor zum zweitgrößten College der Uni blickt der Evangelist Johannes auf dich herab, Patron des ehemaligen Krankenhauses, das 1511 zum College umfunktioniert wurde. Darunter ist…
Schon seit 1921 zieht das Traditionscafé Naschkatzen magisch an – und das liegt vor allem an den berühmten Chelsea Buns, dem Cambridge-Gebäck schlechthin: supersüße, saftige Hefeteigrollen,…
Die elegante Dachterrasse des Varsity Hotels bietet Panorama- und Postkartenaussichten – am besten zu genießen mit einem britischen Kultgetränk wie Pimm’s (ein auf Gin basierender Frü…
Genug von labbrigen Sandwiches und verkochtem Gemüse? Unter Chefkoch Daniel Clifford erreicht die britische Küche (mit französischem Einschlag) ungeahnte Höhenflüge – in acht Gängen Perfektion…
Man kann kaum glauben, dass dieses kleine Schauspielhaus des Amateur Dramatic Club solch eine große Bedeutung für die britische Theaterlandschaft hat. In den 50er- und 60er-Jahren kamen zu einer ADC…
200 Leute passen in den angesagte kleinen Live-Club, der an ein Pub angeschlossen ist – perfekt für intime Konzerterlebnisse! Neben vornehmlich gitarrenlastigen Newcomer-Bands treten hier regelm…
Moment mal. . . Die Glockenmelodie aus dem Kirchturm kennt man doch! Na klar, jedem London-Touristen ist die Tonfolge von Big Ben vertraut – in Fachkreisen heißt sie deshalb auch Westminster Chimes…
Heinrich VI. legte 1440 den Grundstein dieses Colleges, und so ziert seine Statue den Innenhof. Mehrere Könige nach ihm setzten das grandiose Bauwerk fort. Zu den berühmten Absolventen gehören der…
Eine kleine Auszeit von den Touristenmassen in der Altstadt gefällig? Oder bist du Hobbygärtner und brauchst ein wenig Inspiration? Die 16-Hektar-Oase mit über 8000 Pflanzenarten aus der ganzen…
Bei diesem wohnlich-schnuckeligen Gastropub verschwimmen die Grenzen zwischen Kneipe und Restaurant. Die Qualität der Speisen hat oberste Priorität und man wird am Tisch bedient, während man in…
Grüne Sessel, orangefarbene Sofas, Marmorboden und kribbelbunte Bilder – hier ist jeder Zentimeter durchgestylt. Die helle und schicke Inneneinrichtung ist ein Eyecatcher und ebenso die Cocktails…
Fashion-Bloggerinnen und Influencer der ganzen Welt lieben diese Retro-Schultaschen, die es in allen Farben und Größen und mit persönlicher Gravur gibt. Das Erfolgslabel startete 2008 auf einem Kü…

Sightseeing

Man kann kaum glauben, dass es in dieser kleinen Stadt über 100 Bibliotheken und unzählige Gotteshäuser, Museen, Restaurants und Pubs gibt. Der Fluss Cam schlängelt sich romantisch durch den Stadtkern und auf den vielen Brücken kann man die vorbeitreibenden Stocherkähne (punts) beobachten. Im Norden der Stadt, wo die Römer einst bei Castle Hill ihre Zelte aufschlugen, liegt der Ursprung von Cambridge. Die belebte Magdalene Bridge ist Namensgeberin der Stadt – damals die einzige Brücke über den Fluss. Kaum einer anderen Stadt gelingt der Spagat zwischen entspannter dörflicher Atmosphäre mit Wiesen und Parks sowie Reichtum an Kultur und Sehenswertem so gut wie Cambridge.

Die Öffnungszeiten und Veranstaltungen richten sich sehr nach dem Unikalender, der sich in achtwöchige Trimester (terms) gliedert: Michaelmas (Anfang Oktober–Anfang Dezember), Lent (Mitte Januar–Mitte März) und Easter (Mitte April–Mitte Juni). Die meisten Colleges und Collegekapellen sind für Besucher geöffnet, aber letztendlich wissen die Pförtner (porter) am besten Bescheid, wann der Zutritt erlaubt ist. Gerade in der Prüfungszeit im Mai und Juni kann es dir passieren, dass du aufgrund eines Schilds mit dem Hinweis „The College is closed to visitors“ umkehren musst.

Ausgehen & Feiern

Wer es sich lieber bei einem Bier gemütlich macht, kann sich in einem der Pubs niederlassen. Dort geht es oft gesellig zu und man bleibt selten allein. Außerdem besteht keine Gefahr zu versacken – die Kneipen schließen in der Regel spätestens um Mitternacht. Danach weiterfeiern ist nicht die leichteste Angelegenheit, denn für angesagte Clubs ist Cambridge nicht gerade bekannt. Es gibt ein paar Optionen (vor allem nette Bars), aber für die Partynacht deines Lebens fährst du besser ins nahe London.

Klassische Musik

Cambridge ist ein Paradies für Klassik- Liebhaber: Nicht nur der berühmte King’s College Choir, auch unzählige andere Chöre proben hier fleißig. Nicht verpassen solltest du den kostenlosen Evensong (Mo–Sa im Term 17.30, So im Term 10.30 u. 15.30 Uhr | mind. 30 Min. vorher da sein; große Taschen und Fotografieren nicht erlaubt | King’s Parade | Verweildauer 45 Min.), eine musikalische Andacht in der King‘s College Chapel. Nicht nur dieser ist zu empfehlen – es lohnt sich, auch andere Collegechöre anzuhören. Termine und Zeiten findest du im Evensong-Calendar (short.travel/cam7). Die Collegekapellen und -kirchen sind Zentren des kulturellen Lebens und bieten mehr als Chor- und Orgelkonzerte. Klassische Ensembles in allen Besetzungen spielen für Jung und Alt. Während des akademischen Jahrs gibt es hochkarätige, oft kostenlose oder kostengünstige Konzerte. Schau in den Cambridge Concert Calendar (cambridgeconcerts.com) oder in das Programm der West Road Concert Hall (Tickets online, £ 10–60 | 11 West Road | westroad. org | Marktplatz).

Shoppen & Stöbern

Auf der King’s Parade findet man jedes Souvenir, das man sich erträumen kann: vom Cambridge-Puzzle über Harry-Potter-Zauberstäbe bis hin zur solarbetriebenen Winke-Queen. Auch die typisch britischen Naschereien dürfen nicht fehlen. Ein guter Anlaufpunkt bei Schlechtwetter ist das Kaufhaus Grand Arcade direkt im Zentrum. Leider ist auch Cambridge, wie alle Städte, voller Ketten, hübsche lokale Shops gibt es dennoch – auf der Mill Road kannst du alternativ shoppen.

Die Öffnungszeiten variieren, schau deshalb besser noch mal nach, wenn du ein bestimmtes Ziel ansteuerst. In der Regel haben die Geschäfte Montag bis Samstag von 9.30 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Sei gewarnt: Am Wochenende wird es in den Shopping-Hotspots voll.

Essen & Trinken

Bei all den Trends sollte man die englischen Klassiker nicht links liegen lassen: Es gibt zwar Qualitätsunterschiede, doch im richtigen Pub schmecken Fish & Chips oder steak pie hervorragend. Dazu eröffnen immer mehr Gastropubs, in denen bestes Essen im Vordergrund steht. Auch ein traditioneller afternoon tea gehört dazu: Wenn man sich am Nachmittag eine edle Etagere mit scones, Küchlein und Sandwiches und ein Kännchen Tee genehmigt, fühlt man sich dem Königshaus auf einmal ganz nah … Sollte dein Budget etwas schmaler sein, halte Ausschau nach den günstigen lunch- oder pre-theatre- menus am Mittag oder frühen Abend. In gehobenen Restaurants und am Wochenende musst du auf jeden Fall reservieren.

Sport, Spaß & Wellness

Wasserwelten

Keine Sportart in Cambridge ist so prestigeträchtig wie das Rudern: Jedes College hat mehrere Teams, die besten Sportler treten beim jährlichen Head of the River-Rennen auf der Themse gegen Oxford an. Vom Jesus Green kannst du am frühen Morgen das Training verfolgen, oder du hältst nach den beliebten Wettkämpfen im Bumping Ausschau (cucbc.org/bumps). Fortbewegung im Cambridge-Stil ist das Punting. Mit einer langen Stange drückt sich der am Bootsende stehende punter vom Flussboden ab. Lass dich über die Cam schippern, allerlei halbwahre Anekdoten vom Steuermann inklusive. Zentrale Ablegestellen sind an der Quayside nahe Magdalene Bridge und in der Mill Lane nahe Silver Street. Alteingesessene Anbieter sind Rutherford’s (Sammeltour £ 22,50 p. P., Privattour £ 140 pro Boot für 6 P. | Quayside | rutherfordspunting.com) und Scudamore’s (Sammeltour £ 22 p. P., Privattour ab £ 175 pro Boot für 6 P. | Quayside u. Mill Lane | scudamores.com). Mutige können bei Letzterem ein eigenes Boot mieten (£ 33 je Std.) und selbstständig über den Fluss navigieren. Bei rechtzeitiger Onlinebuchung zahlst du für die Punting-Tour deutlich weniger. Du gleitest lieber schwimmend durchs Wasser? Im Jesus Green Lido (Mai–Sept. Mo/Do 11–19.30, Di/Fr 7.30–19.30, Mi 6.30–19.30, Sa/So 10–19.30 Uhr | £ 4,80 | Jesus Green | short.travel/cam13) kannst du in eines der längsten Outdoor-Becken Europas springen.

Joggen & Radfahren

Die schönsten Jogging- und Radfahrstrecken in Cambridge führen am Fluss entlang. Richtung Süden bieten die saftig-grünen Grantchester Meadows eine traumhafte Kulisse mit angenehmen Wegen fernab vom Autoverkehr; Richtung Nordosten geht es vorbei an Grünflächen (Midsummer Common und Jesus Green) und Bootshäusern. Eine interaktive Fahrradkarte auch für längere Touren gibt es auf camcycle.org.uk (short.travel/cam14).

Fitness & Wellness pur

Zeit für eine Verschnaufpause? Im edlen Glassworks Health Club (Mo–Fr 6.30–21.30, Sa/So 8–19.30 Uhr | ab £ 30 | Thompson‘s Lane | theglassworksgym.co.uk) im Varsity Hotel erholst du dich bestimmt. Tolle Kombiangebote (ab £ 50) bieten Zugang zu Fitnesscenter und Spa – mit Dampfbad, Sauna, Jacuzzi und Blick über den Fluss; optional auch mit Frisörbesuch, Kosmetik und Massage. Einen frischen Schnitt für ihn gibt es bei The Barbers Cambridge (Mo–Fr 8.30–18, Sa 8.30–16.30 Uhr | 27 King Street | thebarberscambridge.co.uk) oder The Roguery Barber Shop (Mo/Di 10–18, Mi–Fr 10–20, Sa 10– 16 Uhr | 20 Downing Street | theroguery.com), der gleichzeitig Café und Bar ist.

Spiel & Spaß

Mit Kindern unterwegs? Große Spielplätze gibt es auf Jesus Green und Lammas Land (61 Newnham Road), Letzterer sogar mit einem kleinen, kostenlosen Kinderpool. Bei Regen geht‘s ins Clip ’n Climb (Mo– Fr 14.30–18.30, Sa 9–18.30, So 9–17.30 Uhr | Buchung erforderlich | £ 18, Kinder bis 16 J. £ 13 | 34 Clifton Road Industrial Estate | clipnclimbcambridge.co.uk). Kletterhalle und Vergnügungspark in einem: Ihr hüpft wie Super Mario durch die Levels.