Regionaler Naturpark Morvan

Das Herz von Burgund ist aus schwarzem Granit. Nicht nur der dunkle Fels, auch dichte Mischwälder, Heide, Farn und Ginster verleihen dem Morvan den Beinamen la montagne noire. In dem seit 1970 geschützten Gebiet bevölkern Rotwild, Mufflons, Fasane, Rebhühner, Auerhahn, Dachs, Fuchs, Wildkatze, Bussard und Habicht die menschenleere Weite. Der höchste Punkt, der Haut-Folin, bringt es auf 902 m, doch im mittleren Morvan gleicht das Gebirge einer Seenplatte: Ein halbes Dutzend Seen laden zum Baden, Surfen, Kanupaddeln ein.

Anreise