Cluny

Die kleine Stadt in Burgund war im Mittelalter ein religiöses Zentrum mit Anhängern und Kirchenfilialen in ganz Europa. Das Benediktinerkloster galt bis zum Bau der Petruskirche des Vatikans als größter Kirchenbau der Christenheit. Doch heute zeugen von der einstigen Pracht nur noch Ruinen. Die Klosteranlage, in drei Etappen (genannt Cluny I bis III) erbaut und erweitert, wurde erst während der Französischen Revolution zerstört und später als Steinbruch genutzt. Von den einst fünf Glockentürmen des Klosters stehen noch drei, außerdem sind der Mehlspeicher, die Kirche und der Platz Notre-Dame erhalten.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://www.cluny-tourisme.com
71250 Cluny Frankreich

Anreise