© stoyanh/shutterstock

Bulgarische Schwarzmeerküste - Der Norden

Bulgarische Schwarzmeerküste - Der Norden

Check-in

In den großen Seebädern im Norden boomt der Tourismus, doch auch wer Stille und Kultur sucht, wird fündig

Sehenswürdigkeiten

Die Felsen ragen bis zu 70 m hoch aus dem Meer, es bietet sich ein wunderschöner Blick auf den Sonnenuntergang. Schon den Thrakern diente das Kap der Verteidigung, Überreste von Festungsmauern…
Die Prunkstücke der Kollektion (50.000 Exponate aus der vorgeschichtlichen Zeit bis zum Mittelalter) sind die Funde aus einer Grabstätte der Kupferzeit (5000-4000 v.Chr.). Mehr als ein Drittel der…
Varna gehörte im 2. und 3. Jh. zum Römischen Reich. Das milde Klima und die heilenden Mineralquellen zogen wohlhabende Römer an. Die Überreste der 10.000 m2 großen Badeanstalt im Südosten der…
Das Höhlenkloster stammt aus dem 13. oder 14. Jh. In den Kalksteinfelsen sind zwei Stockwerke ausgehöhlt, die durch eine Treppe verbunden waren. Die Kalksteinfelsen bieten einen schönen Anblick, au…
Archäologische Ausgrabungsstätte mit 4000 Jahre alten thrakischen Gräbern, Opferaltar und Resten einer Festung aus der frühbyzantinischen Zeit (5. Jh.). Die Höhlen an der Steilküste waren in der…
In einem schönen Park am Ortseingang des Dorfes Obročište liegen die Reste des mohammedanischen Klosters Arat Teke (arabisch: Ak Sakkali Baba). Es bestand aus einem Mausoleum des moslemischen…
Das Schloss von Balčik und der botanische Garten der rumänischen Königin Maria, Mutter des letzten rumänischen Königs, sind ein Muss bei der Sightseeing-Tour. Maria war leidenschaftliche Anhä…
Das Naturschutzgebiet Taukliman (Vogelbucht), Anziehungspunkt der Zugvögel auf der Via Pontica, entstand durch einen Erdrutsch, der das Plateau in mehrere Terrassen verformte, in die das Meer…
Die letzten Kilometer vor der bulgarisch-rumänischen Grenze sind ein Naturparadies mit weißen Stränden und unberührter Steppenlandschaft. Hier liegt der Durankulak-See, nur ein schmaler…
Am östlichen Ortsrand von Varna, eine Abfahrt vor Sv. Sv. Konstantin i Elena, liegt das Schloss Evksinograd, die ehemalige Sommerresidenz der Zaren. Fürst Alexander von Battenberg ließ es Ende des…

Hotels & Übernachtung

Das Hotel & Casino Cherno More befindet sich im Zentrum von Warna und bietet klimatisierte Zimmer mit kostenfreiem WLAN und Panoramablick. Zum Strand gelangen Sie nach 450 m, und den Primorski-Park am…
Das Perunika Hotel liegt nur 150 Meter vom Strand von Golden Sands entfernt. Es verfügt über ein Restaurant mit europäischer und bulgarischer Küche und einem Wellnessbereich mit Schö…
Von den Hotels im Ort ragt dieses Hotel, mit teurem aber sehr empfehlenswertem Restaurant, heraus.
Ein etwas sperriges Bauwerk, das aber mit allem Wichtigen ausgestattet ist. In der Präsidentensuite nächtigten schon zahlreiche Staatsgäste. Mit schönem Café mit Meeresblick.
Familiäres Boutiquehotel im Zentrum gelegen, nur zwei Gehminuten vom Unabhängigkeitsplatz entfernt. Einige Zimmer haben einen Balkon.
Neben Übernachtungsmöglichkeiten werden hier auch ornithologische Wanderungen angeboten.
Das Hotel Duchess begrüßt Sie in Warna im wunderschönen sogenannten Meeresgarten gegenüber dem Delfinarium nur 5 Gehminuten vom Strand entfernt. Das Stadtzentrum erreichen Sie von hier aus bequem…
Unmittelbar vor Zlatni pjasăci liegt die Feriensiedlung Riviera. Zu Zeiten des Kommunismus war Riviera eine ausgesprochen mondäne Ferienoase für die bulgarische und internationale Politprominenz.…
Im Herzen von Golden Sands begrüßt Sie das Hotel Admiral in unmittelbarer Nähe der lebhaften Fußgängerstraße und des Sandstrands am Schwarzen Meer. Freuen Sie sich auf kostenfreies WLAN und…
Das Hotel Lotos bietet einen wunderbaren Blick auf das Meer und voll ausgestattete Zimmer. Unsere Zimmer verfügen über einen Balkon mit Blick auf den Jachthafen. Entspannen Sie in unserem Pool,…

Restaurants

Ein einfach ausgestattetes Restaurant, mit einmaliger Küche: Muscheln gefüllt mit Reis, Käse oder Äpfeln, Muschelsalate und Suppen.
Das Restaurant hat die Form einer Galeone aus dem 15. Jh. in Originalgröße. Die Gäste sitzen sowohl im Inneren als auch auf dem Deck des Schiffes, direkt am Strand in der Nähe der großen Seebrü…
Traditionelles Restaurant mit ausgezeichneter Küche und riesiger Speisenauswahl.
Kleine, gemütliche Mehana mit traditioneller bulgarischer Küche nach alten Rezepten.
Das schöne Café bietet einen tollen Meeresblick.
Empfehlenswertes, aber teures Restaurant.
Kultige und ausgesprochen qualitätsbewusste Kette, die sich der italienischen Küche verschrieben hat. Die Atmosphäre ist angenehm, der Service freundlich. Tolle Locations an unterschiedlichen Orten…
„Blauer Himmel“ heißt das Feinschmeckerrestaurant auf dem Dach des Hotels Dobrudža. Das Lokal mit dem allerbesten Blick auf den nördlichen Teil der bulgarischen Schwarzmeerküste führt…
Ausgezeichnete Aussichtsterrasse und gute Auswahl an Meeresfrüchten und Fisch, nur wenige Schritte vom Yachthafen entfernt. Abends Live-Auftritte lokaler Bands. Sehr sympathisch!
Weinverkostung im Schlossgarten von Balčik. 70 000 Flaschen zählt die größte Weinsammlung Bulgariens. Besonders wertvoll sind der älteste Gamza von 1909 und der Eiswein aus der Region Varna. Für…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Foodie Cities
MARCO POLO Foodie Cities
12,00 €
MARCO POLO Action Cities
MARCO POLO Action Cities
12,00 €
MARCO POLO Relaxed Cities
MARCO POLO Relaxed Cities
12,00 €
MARCO POLO Freizeitspass
MARCO POLO Freizeitspass
15,00 €
MARCO POLO Deutschland Cities
MARCO POLO Deutschland Cities
12,00 €

Auftakt

Der sich nördlich des Balkangebirges erstreckende Küstenabschnitt ist geprägt von der Weite des Dobrudža-Plateaus, Bulgariens Kornkammer. Die scheinbar endlosen Weizenfelder erstrecken sich bis an die oft steinigen Meeresufer.

Die Städte lassen sich schon von weitem an ihren riesigen Kornsilos erkennen. Dort, wo die Strände sandig sind, florieren große internationale Ferienbäder wie Riviera, Goldstrand und Albena. Nahe der Grenze zu Rumänien sind die beachtlichen Sandstreifen noch jungfräulich, werden aber bereits für weitere Hotelburgen vermessen. Sie lohnen gerade jetzt, wo alles noch still und ruhig zugeht, einen Besuch. Und hier an der nördlichen Küste gibt es noch einige andere Möglichkeiten, dem wachsenden Touristenandrang zu entkommen, etwa in den zahlreichen Naturreservaten entlang der Zugvögelroute Via Pontica.

Das Zentrum des Nordens ist die Metropole Varna, die teuerste Stadt Bulgariens. Die für größere Häfen charakteristische Mischung aus Schwarzhandel, Schmuggel und Rotlichtmilieu hat hier schon vor der politischen Wende für besonderen Wohlstand gesorgt.

Heute profitiert die Bevölkerung Varnas in erster Linie vom Urlauberboom. Historische Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Balčik oder die Ruinen der Festung auf dem Kap Kaliakra bieten eine angenehme Abwechslung zu Sonnenbädern am warmen Meer und sind eine gute Gelegenheit, mehr über das Leben und die Geschichte der Küstenbewohner zu erfahren. Zwischen komfortablen Urlaubskomplexen und verschlafenen Fischerdörfern scheint hier kein Widerspruch zu sein. Die vielseitige und ausgesprochen reizvolle Natur sorgt für harmonischen Ausgleich.

Fakten

Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 04:26 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Foodie Cities
MARCO POLO Foodie Cities
12,00 €
MARCO POLO Action Cities
MARCO POLO Action Cities
12,00 €
MARCO POLO Relaxed Cities
MARCO POLO Relaxed Cities
12,00 €
MARCO POLO Freizeitspass
MARCO POLO Freizeitspass
15,00 €
MARCO POLO Deutschland Cities
MARCO POLO Deutschland Cities
12,00 €