© Balate Dorin/shutterstock

Bukarest

Check-in

Die Steppen-Metropole (2,3 Mio. Ew.), rumänisch Bucureşti, scheidet die Geister. Viele Rumänen hassen sie, aber nicht wenige lieben auch das eher raue balkanische Flair der Stadt und ihr gewisses Savoir-vivre.

Die Bukaresthasser beklagen die allgemeine Aggressivität im Umgang der Menschen untereinander. Rasende Autofahrer scheuchen Fußgänger von Zebrastreifen und parken rücksichtslos Toreinfahrten und Gehsteige zu. Dem Verkehr droht ständig der Infarkt. Abgase verpesten die Luft. Bukarestfans wiederum schätzen gerade diesen Tanz am Rande des Nervenzusammenbruchs, weil er den unverwechselbaren Humor der rumänischen Hauptstadt hervorbringt. Typische Bukarester sind schlagfertig, ein bisschen boshaft und selbstironisch.

Optisch zerfällt Bukarest in widersprüchliche Welten. Im Norden liegt das Villenviertel der Politiker und Diplomaten in gepflegtem Grün, begrenzt vom riesigen Herǎstrǎu-Park. Die Stadtmitte mit dem bunten Architekturmix ist kreuzartig durchschnitten von den lebhaften Boulevards Bǎlcescu, Magheru, Elisabeta und Carol. Nach Süden hin ziehen sich ungepflegte Plattenbauviertel, in denen das Gros der kleinen Beamten, der Arbeiter, Lehrer und Studenten wohnt. Mittendrin liegt das ärmliche Romaviertel Ferentari - aus Angst vor Gewalttaten traut sich nicht jeder hierher.

Zum ersten Mal erwähnt wurde der Marktflecken Bukarest im Jahr 1459. Der Ortsname geht auf einen Hirten namens Bucur zurück, der hier einst eine befestigte Herberge baute, einen so genannten han. Die berühmteste Karawanserei, Hanul lui Manuc, wurde im 19 Jh. nachgebaut, ist aber derzeit wegen Umbauarbeiten nur von außen zu betrachten (Str. Franceză 62-64).

Die erste Blütezeit erlebte Bukarest um 1900, als die Hohenzollernkönige hier fieberhaft nach dem Vorbild des französischen Fin de Siècle zu bauen begannen. Die privaten Bauherren hatten viel Freiheit. Deshalb herrscht in einigen Vierteln eine charmante Stilvielfalt. Häuser in alt-rumänischem Stil mit Säulen und verzierten Rundbögen stehen neben italienisch anmutenden Villen, Gründerzeit neben Bauhaus und Art déco. Viele Gebäude jedoch wurden 1944 bei den deutschen Bombenangriffen zerstört, andere beim schweren Erdbeben von 1977. Besonders verheerend aber war die Vernichtungswut Nicolae Ceauşescus in den 1980er-Jahren. Er legte drei alte Stadtviertel in Schutt und Asche, um Platz zu schaffen für seinen monströsen „Palast des Volkes“. 20 Kirchen wurden dem Erdboden gleichgemacht - acht wurden durch Verschieben gerettet. Sie stehen heute eingeklemmt zwischen tristen Mietskasernen.

Mit all den Widersprüchen bietet Bukarest ein buntes, quirliges Bild. Immer mehr Lokale eröffnen, die meisten mit italienischer Küche und Design. Elegante Menschen schlendern auf den Innenstadtboulevards, an den Ecken stehen Romafrauen mit bunten Röcken und verkaufen Blumen. Fast jeder spricht Englisch oder Französisch, Deutsch eher wenige. Man bewegt sich am besten mit U-Bahn, Bussen oder Taxis fort.

Sehenswürdigkeiten

Den monströsen Palast, mit insgesamt 450 000 m2 nach dem Pentagon in Washington das zweitgrößte Gebäude der Welt, ließ Diktator Ceauşescu bauen. Für viele Bukarester eine architektonische Wunde…
Mit reichen Holzschnitzereien im NeoBrâncoveanu-Stil ist sie die schönste Kirche Bukarests im alten Kaufleuteviertel. Im Innenhof Freskenbruchstücke und Reste von Kirchen aus dem Bukarester…
Dieses beeindruckende Freilichtmuseum liegt mitten im Herăstrău-Park nördlich des Zentrums und zeigt rund 300 jahrhundertealte Bauernhäuser, Kirchen und Mühlen aus allen Teilen des Lands. Im…
Mit seinem frischen Grün auf insgesamt 187 ha ist der Park am Nordrand die Lunge der Stadt. Spielplätze, zwei Seen, Ruder- und Tretbootverleih sowie Caféterrassen locken bei gutem Wetter viele…
Der Platz vor dem klassizistischen Universitätsgebäude von 1875 ist geschichtsträchtig, weil hier im Mai 1990 Gegner der Wenderegierung wochenlang protestierten und am Ende brutal…
Die Nationalgalerie im früheren Königspalast zeigt die ganze Palette rumänischer Malerei vom 10. Jh. bis zur Moderne – mehr als 70 000 Exponate. Bedeutendste Namen sind die Maler Theodor Aman…
Die ganze Geschichte Rumäniens in einem Haus. Highlight ist die Schatzkammer mit der Krone der rumänischen Königinnen und Schmuckstücken aus vorrömischer Zeit. Besonders wertvoll ist eine…
Das Museum in Ceauşescus Riesenpalast ist für Werke rumänischer Gegenwartskünstler vorgesehen. Die Terrasse des Museumscafés im 4. Stock ist ein guter Aussichtspunkt.
Der Königspalast dominiert die Piaţa Revoluţiei in der Stadtmitte. Bis zu seiner Abdankung 1947 lebte hier Rumäniens letzter König, Mihai I. Das neoklassizistische Gebäude (1937) war ein…
Das Besondere an dem Bauwerk sind die rötlichen Streifenornamente und der reliefartige Kranz aus Wellenlinien am oberen Teil der Fassade. Im Inneren sind die Wände größtenteils verrußt, doch nahe…

Hotels & Übernachtung

Das als Familienbetrieb geführte Hotel eignet sich sowohl für Touristen als auch für Geschäftsreisende. Die Doppelzimmer sind geräumig und klassisch ausgestattet. Im eigenen Restaurant mit…
Das Grand Hotel Continental begrüßt Sie an der Calea Victoriei im Herzen von Bukarest, wenige Schritte vom Nationalen Kunstmuseum entfernt. Sie wohnen nahe dem Athenaeum, dem U-Bahnhof Universitate…
Das Haus war das erste Boutiquehotel Rumäniens. Nahe Triumphbogen und Kiseleff-Park in einer ruhigen Wohngegend. Im hauseigenen Restaurant sind nicht nur Hotelgäste willkommen. Geboten wird…
Das NF Palace Old City Bucharest genießt eine zentrale Lage im Herzen der Altstadt von Bukarest. Es befindet sich in einem historischen Gebäude, das auch als Börse von Bukarest bekannt ist. Das Geb…
Das Atrium Hotel Bucharest City Center bietet Ihnen klimatisierte Zimmer und kostenfreies WLAN in allen Bereichen in günstiger Lage, 10 Gehminuten vom Universitätsplatz und der Altstadt von Bukarest…
Das vollständig renovierte Hotel Carpati Imparatul Romanilor empfängt Sie in der Nähe des Cișmigiu-Parks im Zentrum von Bukarest und bietet gut ausgestattete Zimmer mit allen Annehmlichkeiten.…
Das Zava Boutique Hotel Central befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem Jahr 1911 im Herzen von Bukarest und bietet Ihnen Zimmer mit einem eigenen Bad, Kabel-TV und kostenfreiem…
Das Volo Hotel liegt nur wenige Gehminuten von der Altstadt von Bukarest und dem Cișmigiu-Park entfernt. Das Hotel verfügt über einen Lobbybereich mit einer Loungebar. Sie wohnen in geräumigen,…
Die Monte Carlo Palace Residence liegt direkt neben dem World Trade Center in Bukarest, nur 5 Autominuten vom Messezentrum Romexpo entfernt. Genießen Sie die Aussicht auf den Herăstrău-Park. Zu den…
Das Pensiunea Casa Verde Bucuresti begrüßt Sie im Băneasa-Wald zwischen dem internationalen Flughafen Bukarest Henri Coandă und dem Messegelände Complexul Expozițional ROMEXPO von Bukarest und…

Restaurants

Moderne Küche tischt man im Lokal Tränen und Heilige des rumänischen Star-Autors Mircea Dinescu auf. Für den Innenausbau wurden alte Hölzer aus traditionell siebenbürgischen Häusern verwendet.…
Das Bierlokal von 1875 prägt innen deutsch-englische Neugotik mit Holzbalken und bunten Glasscheiben. Es gibt gute traditionelle rumänische Küche, aber herkommen müssen Sie allein schon für das…
Das frühere Papa la Șoni bietet mitten in Bukarest Spezialitäten der siebenbürgischen Küche. Gerichte mit Hammelfleisch, aber auch Kartoffelsuppe mit geräuchertem Fleisch und Estragon kommen…
Keine Schickimicki-Szene mit Gesichtskontrolle und überhöhten Preisen, sondern sympathische Atmosphäre mit fast täglicher Livemusik und Party bis in die Morgenstunden. Tolle Lage im…
Direkt um die Ecke von der Piața Romana finden Kaffeeliebhaber hier ihren kleinen, aber wirklich feinen Rückzugsort in Bukarest. Natürlich sind die Bohnen, die hier verarbeitet werden, allesamt…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Apulien
MARCO POLO Reiseführer Apulien
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Namibia
MARCO POLO Reiseführer Namibia
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
14,00 €

Fakten

Einwohner 1.883.425
Fläche 226 km²
Strom 220 - 230 V, 50 Hz
Ortszeit 16:04 Uhr
Zeitverschiebung 1 h (zu MEZ)

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Apulien
MARCO POLO Reiseführer Apulien
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Namibia
MARCO POLO Reiseführer Namibia
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
14,00 €

Weitere Städte in Rumänien

Sortierung: