Landschaftliche Highlights Brunsbüttel

Nord-Ostsee-Kanal

0 0 5 0 0 (0)
Adresse
Brunsbüttel, Deutschland
Kontakt
Route planen
Nach: Nord-Ostsee-Kanal, Brunsbüttel

Informationen zu Nord-Ostsee-Kanal
Die Wirtschaftswege rechts und links des Kanals laden ein zu einem Spaziergang, einer Fahrradtour, oder Sie setzen sich auf eine Bank, "gucken Schiffe" und träumen von der großen, weiten Welt. Nach über 120 Jahren seines Bestehens (Eröffnung 21. Juni 1895) wirkt der Kanal mit den üppigen Uferböschungen wie ein Stück Natur. Nichts weist darauf hin, dass hier einst 7500 Arbeiter, vorwiegend nur mit Spaten ausgerüstet, 80 Mio. m3 Erde bewegt haben. War der Kanal 1895 66 m breit, misst er heute 162 m. In Dithmarschen liegt seine Wasseroberfläche deutlich über den angrenzenden Marschen, der Wasserlauf wird in dieser tief liegenden Landschaft von Dämmen begrenzt. So scheinen die ca. 35000 Schiffe - nicht mitgerechnet die unzähligen Sport- und Segelboote -, die im Jahr den Kanal passieren, aus der Ferne gesehen über das Land zu gleiten. Wenn im Mai die Saison der Traumschiffe beginnt, ziehen die weißen Kreuzfahrtriesen wie Wohnhäuser durch die grüne Landschaft. 6,5-8,5 Stunden dauert die knapp 99 km lange Passage von den Schleusen in Brunsbüttel bis nach Kiel-Holtenau, der Ausfahrt in die Ostsee. Im Land dürfen die Kapitäne nur mit halber Kraft schippern, die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 15 km/h, führen sie schneller, würden Sog und Wellenschlag Bett und Böschung des 11 m tiefen Kanals beschädigen. Geht es auch nur langsam voran, früher, als es den Kanal noch nicht gab, mussten die Seeleute um Skagen segeln - ein Umweg von 250 Seemeilen.

Nach oben