Théâtre Royal de la Monnaie

Brüssels ältester Musentempel entstand 1695 an der Stelle der alten Münzprägeanstalt - daher kommt auch der Name. Den neubarocken Prachtbau gestaltete der Architekt des Justizpalastes, Joseph Poelaert, nach einem Brand. 1985 bekam er postmoderne Proberäume aufgesetzt. Drinnen lohnt sich ein Blick ins Foyer und in den Salon Royal. Sie wurden von den modernen Künstlern Daniel Buren, Sam Francis, Sol LeWitt und Giulio Paolini verziert. Hervorragende Kammerkonzerte geben Orchestermitglieder im Probensaal Salle Fiocco. Vorzüglich sortiert ist auch der Shop. Doch am wichtigsten sind natürlich die Aufführungen von Opern, Konzerten, Ballett und Tanz, die zur Weltspitze zählen.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+32 2 229 12 00
http://www.lamonnaie.be
info@lamonnaie.be
Place de la Monnaie 1000 Bruxelles Belgien

Anreise