© Stephane Bidouze, shutterstock

Seite teilen

In die Bretagne reisen mit der Bahn

Umstieg in Paris

Egal, ob du mit der Bahn aus Deutschland, aus Österreich oder aus der Schweiz in die Bretagne fährst, in jedem Fall führt der Weg über Paris. Je nach Ausgangsort der Reise dauert die Fahrzeit bis in die französische Hauptstadt unterschiedlich lang. Für die Anfahrt ab Köln benötigt man beispielsweise 3 h, von München 6 h. Aus Zürich ist man fast 5 h unterwegs. Wer mit der Bahn aus Wien nach Paris reisen möchte, sitzt mehr als 10 h im Zug und muss mindestens zwei Mal umsteigen.

Transfer zum Gare Montparnasse

Züge aus Norddeutschland kommen am Pariser Nordbahnhof, der Gare du Nord, an, jene aus Deutschlands Süden, aus Österreich oder aus der Schweiz am Ostbahnhof, der Gare de l’Est. In beiden Fällen steigt man nach der Ankunft in Paris in die Metro um. So gelangen Reisende für die Weiterfahrt in die Bretagne schnell und unkompliziert an den Bahnhof, von dem die Züge nach Rennes abfahren. Dazu nimmt man jeweils die Linie 4 Richtung Porte d’Orléans und fährst bis zum Bahnhof Gare Montparnasse. Die Umsteigezeit dauert auf diesem Weg 35 min bis 45 min. Alternativ kannst du natürlich auch ein Taxi nehmen.

Von Paris an die Küste

Der Hochgeschwindigkeitszug, der Paris mit der Bretagne verbindet, ist der TGV Atlantique. Mit diesem Zug, der abschnittsweise eine Geschwindigkeit bis zu 320km/h erreicht, ist man in 1 h 25 min in Rennes. Wählst du anstelle der Variante mit dem TGV einen Schnellzug, verlängert sich die Reisezeit nach Rennes. Die Züge fahren stündlich und bringen dich nach Saint-Brieuc, Morlaix und Brest auf der Nordroute der bretonischen Eisenbahn, sowie nach Vannes, Lorient und Quimper auf der Südroute.

Gepäckvorschriften beachten

Beachten solltest du, dass dein Gepäck aus Sicherheitsgründen unbedingt mit einem Namensetikett versehen werden muss, auf dem auch deine Adresse und Telefonnummer angeführt sind. Hältst du dich nicht an diese Vorschrift, musst du mit einer Geldstrafe rechnen. Die vorgeschriebenen Etiketten erhältst du vor Antritt der Reise an den Bahnhöfen oder direkt beim Zugpersonal.

Verbindungen in der Bretagne

Von Rennes ist die Bahnstrecke bis Quimper, dem Endbahnhof auf der Eisenbahn-Südroute der Bretagne, 180 km lang. Die Fahrzeit beträgt 2 h. Für die 210 km lange Bahnstrecke von Rennes nach Brest, der letzten Station auf der bretonischen Nordroute, benötigt der Zug 2 h 10 min. Über einen 14 km langen Streckenabschnitt ist auch der Küstenort Lannion an die nördliche Bahnroute der Bretagne angeschlossen. Die Fahrt dorthin dauert 15 min. Ist das Ziel deiner Reise Saint-Malo, so bist du ab Rennes 55 min unterwegs und legst 64 km mit der Bahn zurück.

Zwischen Rennes und Quimper, bzw. von Rennes nach Brest verkehren die Züge von 06:00 Uhr und 23:30 Uhr stündlich. Die Zuglinie von Rennes nach Saint-Malo fährt zwischen 06:30 und 22:30 alle 30 bis 60 min. Auch für die Fahrt nach Lannion fährt von 07:00 Uhr bis 22:00 Uhr stündlich einen Zug.

Lieber mit dem Auto unterwegs? Infos zur Anreise

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Bretagne
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben