© GUILLAUDEAU Donatienne, Tourisme Bretagne

Seite teilen

Die interessantesten Museen in der Bretagne

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Bretagne
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -

Neben den vielen kleinen Museen, die maritim ausgerichtet sind, gibt es eine ganze Reihe an Museen, die Besuchern das traditionelle Leben der Bretonen näher bringen. Wer sich besonders für l’Art de vivre und Kultur interessiert, der sollte einen Besuch im Musée Bigouden in Pont-l'Abbé einplanen. Die Bigouden, handgearbeitete Spitzenhäubchen, die in ihrer Form an Menhire erinnern sollen, gehören untrennbar zur gelebten Tradition in der Bretagne und werden zu Festen getragen.

Musée de la pêche de Concarneau

© Horst W. Hogenkamp, Wikimedia Commons
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Sandy Neumann
Wer es gern bequem mag, der parkt in Lanriec auf dem kostenlosen Parkplatz am Quai des Seychelles und nimmt für 0,90 € pro Person den Shuttle-Service in Anspruch. Ansonsten gibt es Parkplätze im Zentrum von Concarneau, die jedoch gerade in den Sommermonaten sehr stark frequentiert sind.

Musée de la Mer

© Barbetorte, Wikimedia Commons
KarteBild

Maison du Tisserand - Historische Weberei

© BERTHIER Emmanuel, Tourisme Bretagne
KarteBild

La Vallée des Saints

© GUILLAUDEAU Donatienne, Tourisme Bretagne
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Sandy Neumann
Dieser Ort ist wirklich magisch. Wer auf der Suche nach Ruhe und Entspannung ist und sich ganz seinen Sinnen hingeben möchte, wird hier beglückt sein. Mit etwas Zeit im Gepäck lohnt auch einen Übernachtung im wunderschönen Schloss.

Musée d’Art et d’Histoire de Saint-Brieuc

© Pymouss, Wikimedia Commons
KarteBild

Musée Bigouden

© GUILLAUDEAU Donatienne, Tourisme Bretagne
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Sandy Neumann
In der kleinen Boutique verkaufen viele lokale Künstler ihre handgearbeiteten Werke wie Schmuck, bestickte Servietten, Dekorationsobjekte und Geschirr zu mehr als fairen Preisen. Eine idelae Möglichkeit, sich ein Mitbringsel auszusuchen.

Weitere Highlights Bretagne

Nach oben