Brasilien - Der Westen

Brasilien - Der Westen Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das Pantanal ist ein Ort der Superlative: Hier leben die größten Jaguare, Papageien, Tukane, Otter, Ameisenbären und Nager (Wasserschwein) der Welt, außerdem Südamerikas schwerstes Säugetier,…
Der Fernsehturm liegt am höchsten Punkt der zentralen Achse Brasilias. Von seiner Plattform in 75 m Höhe eröffnet sich ein Panoramablick über die Stadt. Am Wochenende gibt es zu Füßen des…
Der "Platz der drei Gewalten" mit seinen Monumenten, Museen und Regierungsgebäuden zeigt die Synthese der Ideen der Architekten Costa und Niemeyer. Der langgestreckte Regierungspalast, der Palácio…
Das Außenministerium, der Palácio Itamaraty, dessen zierliche Bogenkolonnen sich im Wasser spiegeln, ist eines der elegantesten Gebäude Brasílias.
Die Stadt Corumbá wurde als militärischer Außenposten am Rio Paraguay gegründet. Das Fort Coimbra von 1775 ist bis heute ein militärischer Stützpunkt.
Die verschiedenen Blautöne der Glasfenster erzeugen im stimmungsvollen Innenraum der Kirche ein beruhigendes, sphärisches Licht. Der gewaltige Kristallleuchter wurde aus 7400 Murano-Gläsern…
Südlich des Pantanal liegt das Gebiet mit Grotten, Höhlen, Wasserfällen und Flüssen. Der Ort Bonito ist zum Zentrum eines gut organisierten Naturtourismus geworden.
In dem Sinkloch von über 120 m Tiefe fliegen Hunderte von Aras umher.
In einer Tropfsteinhöhle befindet sich dieser blau schimmernde unterirdische See von 90 m Tiefe.
In dem naturkundlichen Museum gibt es indianische Objekte, einbalsamierte Tiere sowie Schnecken- und Schmetterlingssammlungen zu sehen.
Zum Nationalkongress gehören auch die Kuppeln der Sitzungssäle, die rechts und links der zwei Bürotürme zu sehen sind: Das Parlament ist in der Kuppel untergebracht, der Senat in der Schale.
In dem schönen Kolonialgebäude wird Kunsthandwerk ausgestellt, u.a. Gegenstände der Indianer vom Alto Xingu.
16 weiße Betonbögen bilden eine nach oben geöffnete Blüte, daneben steht der Glockenturm. In dem lichtdurchfluteten, runden Bau von Oscar Niemeyer schweben drei Engel in der Kuppel.
Für Mutige geht es 72 m mit Seilen in die Tiefe dieses Kraters, anschließend kann man im kristallklaren Wasser schnorcheln. Wanderungen an Wasserfällen vorbei sind ebenfalls möglich.
Der Nationalpark liegt nördlich von Brasília im Nachbarstaat Goiás. Bizarre Felsformationen, unberührte Flüsse, Wasserfälle und magnetische Kräfte - im Boden ruhen Bergkristalle - begeistern…
Der "Platz der drei Gewalten" mit seinen Monumenten, Museen und Regierungsgebäuden zeigt die Synthese der Ideen der Architekten Costa und Niemeyer.
Das Gebäude des Obersten Gerichtshofs wurde von Oscar Niemeyer entworfen.
Der "Palast der Morgenröte" ist der Wohnsitz des Präsidenten und liegt auf einer Halbinsel im Paranoá-See. Die gebogenen Betonsäulen sollen an die im Inland typischen Hängematten erinnern.