Brasilien - Der Nordosten

Brasilien - Der Nordosten Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Tafelberge, Tropfsteinhöhlen, Wasserfälle und schmucke historische Städtchen: Der Nationalpark westlich von Salvador ist eine herrliche Abwechslung zu den Stränden des Nordostens. Hier kann man…
In den Senken der Sanddünen des Nationalparks sammelt sich in der Regenzeit das Wasser.
Die atemberaubend schöne kleine Bucht liegt nur wenige Minuten zu Fuß von der Straße entfernt.
Die autofreie Insel mit dem lebhaften Hauptort Morro de São Paulo wird von kilometerlangen Stränden gesäumt. Die Insel gehört zu einem Gebiet, das als Küste des Dendê bezeichnet wird - eine…
Auf den Treppenstufen dieser steilen gepflasterten Straße spielt seit Jahren dienstagabends der Musiker und Sänger Gerônimo Fusionen von Afro und Salsa.
In dem toll gemachten Museum kann man viel über Geschichte und Kultur der Nordestinos erfahren.
Pablo Neruda, Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir, Jack Nicholson und Roman Polanski – sie alle waren zu Gast bei Jorge Amado und Zélia Gattai in deren Haus in der Rua Alagoinhas 33. Wie kaum…
In der ehemaligen Zuckersiederei ist ein Museum für moderne brasilianische Kunst untergebracht. Im Hof treffen sich abends regelmäßig Jazzmusiker zur Jamsession.
Die prächtigste Kirche Salvadors gehört zum Konvent des Franziskanerordens aus dem 18. Jh.: mit Goldverzierungen überladene Altäre und Chorkapellen, Balustraden aus Palisander, Heiligenfiguren,…
Die Sandsteinfassade der Kirche des Laienordens der Franziskaner war fast 150 Jahre verborgen.
Die Goldene Kapelle ist mit ihren prächtigen Altären und ihren Decken- und Wandmalereien von 1697 ein beeindruckendes Beispiel brasilianischen Barocks.
In Sichtweite vor der Stadt Angra liegt diese Insel mit transparentem Wasser und dem Praia do Dentista genannten Strand, vor dem die Millionäre auf ihren Yachten ankern.
Diese Insel ist bis heute ein verträumter Ort geblieben. Mit ihren von Palmen gesäumten Stränden und den einfachen Pensionen gehört zu einem Gebiet, das als Küste des Dendê bezeichnet wird: Eine…
Erst vertrieben die portugiesischen Kolonialherren französische Piraten, die mit den ansässigen Indianern regen Handel trieben, dann begannen sie 1598 mit dem Bau dieser imposanten sternförmigen…
Das Museum zeigt Objekte und Kleider des Tambor de Mina, einer afrobrasilianischen Religion ähnlich dem Candomblé.
In dem von Dünen umgebenen Ort Cumbuco verbringen die Leute aus der Stadt gern einen Tag am Strand. Bekannt ist Cumbuco für seine günstigen Windverhältnisse, weshalb Kitesurfer aus aller Welt…
An diesem Strand sind unter Palmen Massageliegen aufgebaut, die sich gute für eine kleine Auszeit eignen.
Das Museum ist Teil eines großen Kulturkomplexes. Hier wird zeitgenössische Kunst ausgestellt.