Braga Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
5km östlich von Braga befindet sich in 400m Höhe dieses von einer Parkanlage umgebene Bergheiligtum. Zu der prunkvollen Glaubensburg führt auf dem letzten Stück des Wegs eine sehenswerte barocke…
16 km östlich von Braga eine der interessantesten archäologischen Stätten Portugals: eine befestigte Wohnstadt, deren Wurzeln bis zum Beginn des 1. Jahrtausends v.Chr. zurückreichen. Mauern, Wege…
Nahe der kleinen Festungsanlage kann man die Aus- und Einfahrt der Boote in den geschützten Flusshafen beobachten.
Außerhalb des historischen Kerns lohnt das Centro Internacional das Artes José de Guimarães mit wechselnden Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst sowie Sammlerstücken des Künstlers…
Ein grandioses Erlebnis ist eine Canyoningtour durch eine der grünen Schluchten.
Dies ist der schönste Platz der Unterstadt, der über einen Bogendurchgang mit der Igreja da Nossa Senhore da Oliveira verbunden ist.
In dem Felsenkastell kam Portugals erster König Afonso Henriques im Jahre 1107 zur Welt.
Das Steinkreuz aus dem 18. Jh. ist mit Motiven der Hahnenlegende verziert.
Bragas Kathedrale ist auf einem romanischen Vorläufer entstanden und zeigt sich seit dem 18. Jh. in barockem Stil. Auffällig ist die Orgelpracht. Gesonderte Zugänge führen zum Domschatz und in den…
Der Paço dos Duques de Bragança ist ein mit prächtigen Sälen ausstaffierter Grafenpalast aus dem 15. Jh. Wahrzeichen sind die zylindrischen Schornsteine.
Das Open-Air-Museum mit den steinernen Wappen und Sarkophagen befindet sich in den Überresten des heut frei zugänglichen Grafenpalastes "Paço dos Condes" aus dem 15. Jh.
Das Museum befindet sich im Barockpalais, zu dem auch wunderschöne Gartenanlagen gehören.
Bragas Innenstadt eignet sich prima zum Flanieren: Schreite durch das „neue“ Stadttor, die Porta Nova aus dem 18. Jh., auf die einladende Fußgängerzone, über die du vorbei an der im barocken Ü…
Das Museu de Alberto Sampaio beherbergt eine sehenswerte Sammlung sakrakler Kunst mit Skulpturen, Gemälden, Kelchen, Prozessionskreuzen sowie Gold- und Silberarbeiten.
Das Mosteiro de São Martinho de Tibães wurde im Mittelater gegründet. Es war einst Mutterhaus der Benediktiner.
Auf diesem Berg befinden sich die Reste einer Siedlung aus der Eisenzeit.
Die 1700-m-Fahrt in der Seilbahn ab der Innenstadt auf diesen Berg ist sehr lohnenswert. Oben liegen das Penha-Heiligtum und ein günstiger Campingplatz.
Diese Kirche zeigt mit ihrer stattlichen Doppelturmfassade zur zentralen Esplanade und wurde erst im 20. Jh. vollendet.