Bourgogne-Franche-Comté

Bourgogne-Franche-Comté Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Dem regionalen vin jaune ist das Château Pécauld gewidmet.
Dijon ehrt seinen Sohn, den Bildhauer François Rude (1784–1855), mit einem Marktplatz, der so belebt ist wie kein anderer in der Stadt. Vor den Bürgerhäusern rings um den Brunnen kannst du den…
Das prächtige Wasserschloss ist das Highlight des kleinen Dorfs (150 Ew.) 37 km westlich von Dijon. Im Winter ist nur der Park geöffnet, im Sommer auch das Schloss mit einer seltenen Sammlung von…
Das imposante Château, das eine Töpferwerkstatt birgt, hat seine Wurzeln im 13. Jh. und ist Vorbild für ein zweites Schloss, das derzeit 5 km nördlich am Étang de Guédelon errichtet wird.
Interessanter als die kleine Gemäldesammlung des Museums sind die archäologischen Exponate, darunter Funde aus den Grotten von Arcy-sur-Cure.
Das Musée du Costume im Hôtel de Condé, einem barocken Stadtpalais, stellt 5000 Kleider und Modeaccessoires vom 17.–20. Jh. aus. Die interessante Führung durch die zwölf Säle, die eine der…
Der Uhrenturm (1453) inmitten der Altstadt diente einst als Wachturm.
Aus Clamecy stammt der Romancier Romain Rolland (1866– 1944), nach dem das Musée d’Art et d’Histoire benannt ist. In diesem Palais aus dem 17. Jh. befindet sich eine Gemäldesammlung,…
Die Seen des Morvan wurden von Menschenhand geschaffen, um die Flüsse zu regulieren und den Flößern die Arbeit zu erleichtern. Inzwischen haben sich die Stauseen zu Anziehungspunkten für Angler…
Der beliebteste der sechs Stauseen im Morvan ist der 3,6 km2 große Lac des Settons. Sportzentren auf der Halbinsel Branlasses und in Montsauche-les-Settons halten Angebote von Surfen über Segeln und…
Das Herz von Burgund ist aus schwarzem Granit. Nicht nur der dunkle Fels, auch dichte Mischwälder, Heide, Farn und Ginster verleihen dem Morvan den Beinamen la montagne noire. In dem seit 1970 gesch…
Gegenüber der Kathedrale ließ Kanzler Nicolas Rolin, Stifter des berühmten Hôtel-Dieu in Beaune, ein Palais errichten. Darin siehst du archäologische Funde aus der Region, eine Sammlung franzö…
Am Nordrand der Stadt steht ein 24 m hohes Relikt der Römerzeit, bekannt als Janustempel. Zwar gibt es Hinweise auf eine Nutzung als Heiligtum, nicht aber darauf, welcher Gottheit der Turm aus dem 1…
Handwerker aus Tibet und Bhutan haben mitten in Burgund das Paldenshangpa La Boulaye, das heute größte tibetischen Kloster in Europa, in traditioneller Handwerkskunst errichtet. Der knallbunte, von…
Wahrzeichen des frühklassizistischen ehemaligen Krankenhauses ist die imposante Kuppel. Die vertäfelte Apotheke von 1775 besitzt eine umfangreiche Apothekergefäßsammlung.
In dieser Kapelle soll Jesus der 1920 heilig-gesprochenen Marguerite-Marie erschienen sein. In einem vergoldeten Schrein ruhen ihre Gebeine.
Frankreichs ältestes Museum zur sakralen Kunst wurde im späten 19. Jh. eigens für diesen Zweck gebaut. Sein Schwerpunkt ist das Bild Jesu im Wandel der Jahrhunderte.
Kacheln und Fayencen bilden ein wirtschaftliches Standbein der Stadt. Charnoz, 1877 in Paray gegründet, unterhält neben seiner Fabrik ein Museum zur Firmengeschichte. Die Kachelmosaiken, für die…