Bornholms Kunstmuseum

Helligdomsklipperne ist eine Schären- und Felsenküste, die am eindrucksvollsten von der Wasserseite wirkt. Der eigentliche Magnet an diesem Küstenabschnitt gut 5 km südlich von Tejn ist aber das Bornholms Kunstmuseum, architektonisch eine gelungene Verbindung von Natur, Kunst und Bornholmer Kreativität. Äußerlich wie in seinen Exponaten und Sonderschauen spiegelt das Haus die Verbindungen sehr unterschiedlicher Künstler zu dieser Insel wider. Im Mittelpunkt der Ausstellungen stehen Malerei, Keramik und Glas. Natürlich ist die sogenannte Bornholmer Malerschule (z. B. Karl Isakson, Kræsten Iversen und Oluf Høst) herausragend vertreten. Wie verbunden sich die Insulaner mit ihrem Kunstmuseum fühlen, beweist ihre Spendenfreudigkeit: So wurde, wie schon zehn Jahre zuvor das Haupthaus, auch der großzügige Anbau ausschließlich von privaten Stiftungen finanziert.