Born a. Darß

Born a. Darß Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Der Reiterhof bietet Kutsch- und Kremserfahrten, Reitunterricht sowie Reitferien für Kinder an.
In erster Linie ist das Gut ein ökologischer Rinderzuchtbetrieb. Geschäftsführer Marc Fiege verkauft aber nicht nur Wasserbüffel- und Wildschweinbraten, sondern sorgt mit Minigolfplatz,…

Angebote

Natürlich lässt sich so ein Sturm, der frisch ausreichend Sammelobjekte an den Strand wirft, nicht für eine geführte Tour bestellen. Aber vielleicht finden die Teilnehmer noch ein…
Anhand der Kameras der Kursteilnehmer werden Problem-Situationen, Fehlverhalten beim Fotografieren wie auch kameraeigene Fehler aufgezeigt und deren Behebung vermittelt. Die Dauer des Kurses beträ…
Entdecken Sie die Altstadt von Stralsund am Abend mit einem Nachtwächter und lauschen Sie seinen schaurigen Geschichten und Legenden.
Erkunden Sie die malerische Insel Rügen an nur einem Tag. Besuchen Sie beliebte Highlights wie den Königsstuhl, das Jagdschloss Granitz, Kap Arkona und optional auch den Baumwipfelpfad.
Seit über 20 Jahren ist der Biber auch an der Recknitz heimisch. Von der Peene, wo von den letzten in Deutschland noch beheimateten Elbe-Bibern in den 70er Jahren Tiere ausgesetzt worden sind, um…
Auf der „Jasmund-Tour“ entdecken Sie den Buchenurwald des Nationalparks Jasmund mit dem neuen Welterbeforum, der Kreideküste, versteckten Kreideseen, dem Kreidetagebau mit…

Freizeit & Sport

Der Reiterhof KafkaIm Moor17038234 249www.reiterhof-kafka.de bietet Kutsch- und Kremserfahrten, Reitunterricht sowie Reitferien für Kinder an. Die Gewässer um Born eignen sich bestens für den Segelsport; die weitgehend flachen Boddengewässer sind vor allem bei Wind- und Kitesurfern beliebt. Der Surfstrand befindet sich beim Regenbogen-Camp.

Sonstige Sport & Wellness

Angeln

Die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern ist ein wahres Paradies für Angler. Dorsche, Hornfische, Heringe, Zander und Flundern werden in der Ostsee und in den Boddengewässern gefangen. Wer in der Zwölf-Meilen-Zone der Ostsee, den Haff- oder Boddengewässern angeln möchte, benötigt eine Angelgenehmigung. Für die ist wiederum ein Fischereischein notwendig. Touristen profitieren von dem bundesweit einzigartigen Angebot: dem Touristenfischereischein. Den gibt es für 20 Euro. Er gilt bis zu 28 Tage und kann mehrmals im Jahr um weitere 28 Tage verlängert werden, was jeweils 13 Euro kostet. Erwerben kann den Touristenfischereischein jeder, der älter als zehn Jahre ist. Genauere Infos erhalten Sie bei der jeweiligen Tourist-Information und unter www.mv-maritim.de, www.angeln-in-mv.de. In den Häfen Wismar, Timmendorf (auf Poel), Rostock-Warnemünde sowie Sassnitz, Breege und Gager laufen Kutter zu Hochseeangelfahrten aus. Zu den besten Fanggründen im Peenestrom und Greifswalder Bodden führen die Angeltouren, die Angeln exklusiv0170 3339747www.angeln-exklusiv.de anbietet.

Meeresstrand

Baden

Die Ostsee wird selbst an heißen Hochsommertagen kaum wärmer als 18 Grad. Für viele zu wenig, um sich im Wasser wohlzufühlen. Aber etliche Hotels haben Schwimmbäder, die angenehm temperiert sind und gegen Gebühr oft auch Nicht-Hotelgästen offenstehen. Schwimmbäder mit Ostseewasser gibt es in Boltenhagen sowie Zinnowitz. Freizeitbäder mit Wellness- und Saunalandschaften und vielem mehr finden Sie in Wismar, Stralsund, Ribnitz-Damgarten, Sellin, Neddesitz-Sargard, Greifswald und Ahlbeck.

Golf

Auch im Osten Deutschlands wird gegolft. Die Anlagen haben oft einen 18-Loch-Platz, immer jedoch Neun- oder Sechs-Loch-Kurzplätze und Drivingranges sowie meist eine Golfschule. Die Anlagen liegen eingebettet in reizvolle ursprüngliche Landschaften, oft mit Meeresblick. Beispielsweise in Hohen Wieschendorf, Wittenbeck, Warnemünde, in Neuhof bei Ribnitz-Damgarten, in Stralsund, Greifswald, in Karnin auf der Insel Rügen, in Korswandt und Balm auf der Insel Usedom. Ausführliche Infos unter www.auf-nach-mv.de und www.golfverband-mv.de.

Inline

Skater finden ideale Bedingungen auf den unzähligen asphaltierten Radwegen. Aber auch die Kronen der Deiche auf dem Darß, Zingst und auf Usedom bieten sich dafür an.

Fahrrad

Die flache Küstenregion ist bei Radlern beliebt, vielfach ist das Rad sogar ein Muss, weil manche Ziele nur so zu erreichen sind – z. B. auf der autofreien Insel Hiddensee. Das Radwegenetz wurde erheblich ausgebaut, acht Fernradwege führen in andere Regionen. So verbindet der 630 km lange Europäische Radweg Berlin–Kopenhagen die Küste von Mecklenburg-Vorpommern mit der dänischen und der deutschen Hauptstadt. Eine perfekte Alternative bei längeren Touren, Hügeln oder einer steifen Brise: die umweltfreundlichen E-Bikes, die sich steigender Beliebtheit erfreuen. Inzwischen gibt es in Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche Ausleih- und Ladestationen, auch Angebote für E-Bike-Touren: www.auf-nach-mv.de, www.movelo-mv.de. Ideal für eine größere Tour und eine Wohltat für müde Beine: die Radzfatz-Busse (www.rpnv.de), die mit Fahrradanhänger für 16 Fahrräder während der Sommermonate über die Insel Rügen fahren.

Räder können Sie in fast allen Ferienorten mieten, auch viele Hotels halten Fahrräder für ihre Gäste bereit. Komfort-Radwandertouren mit Gepäckservice: Die Mecklenburger RadtourZunftstr.4Stralsund03831 280220www.mecklenburgerradtour.de.

Reiten

Die flache, dünn besiedelte Küstenregion ist ein ideales Pferdeland. Viele hundert Kilometer erstrecken sich Reitwege in berauschender abwechslungsreicher Natur. Immer mehr Gäste verbringen ihre Ferien auf den modern ausgestatteten Reiterhöfen. Reithallen machen das sportliche Vergnügen wetterunabhängig. Einen Kremser oder eine Kutsche zu mieten ist mittlerweile ebenso unkompliziert wie eine Taxibestellung. Angebote für Reiturlaub auf www.reiten-in-mv.de.

Tauchen

Wer alles sehen möchte, was die Ostsee an Schönem bietet, der muss sich unter die Wasseroberfläche begeben. Dort können Sie Fische, Krabben und Quallen beobachten, aber auch Muschelbänke und Seegraswiesen. Die Sicht beträgt jedoch selten mehr als 5 m. Saison ist von Mai bis September. Informationen bei den regionalen Tourismusverbänden (www.mv-maritim.de).

Wandern

Auch Untrainierte marschieren an der Küste gern los, denn die Hügel stellen keine besondere sportliche Herausforderung dar. Viele Kurverwaltungen bieten organisierte Wanderungen an. Besonders erlebnisreich sind die Touren mit einem Nationalparkranger, auf denen man unter fachkundiger Leitung seltene Vögel sehen kann. Auskunft: Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft038234 50 20www.nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de; Nationalpark Jasmund038392 3501122www.nationalpark-jasmund.de.

Wassersport

An der Küste können Sie surfen, rudern, segeln und mit Motorbooten fahren. Surfer sind begeistert von der Wismarer Bucht, dem Salzhaff bei Rerik, dem Thiessower Haken, der Insel Ummanz (beide Rügen) sowie der Pommerschen Bucht vor der Küste der Kaiserbäder Usedoms. Auch die Segler schwärmen von den unterschiedlichen Bedingungen, die die Ostsee und die vergleichsweise ruhigen Boddengewässer bieten. In fast allen Ostseebädern gibt es Ruder-, Paddel- und Segelbootverleih. Surf- und Segelschulen haben Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene im Programm. Nähere Auskünfte bekommen Sie bei den regionalen Tourismusverbänden oder den Touristinformationen (www.mv-maritim.de). Hausboote kann man in der Citymarina in Stralsund chartern: Kuhnle ToursSeestr.14a03831 444978www.kuhnle-tours.de.

Ausgehen & Feiern

Man versteht ja gar nix! Ins Platt muss man sich erst mal einhören. Auf der überdachten Freilichtbühne werden im Sommer die Darß-Festspiele (darss-festspiele.de) auf Platt- und Hochdeutsch inszeniert. Und die Bornerin Helga Mau schafft es jedes Jahr wieder, auch überregional und international bekannte Künstler für Sommerkonzerte in die Fischerkirche zu holen.