Bonifacio Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Korsikas eigenwilligste Stadt thront hoch auf einer Halbinsel, deren Kalksteinwände zur Seeseite steil ins Meer abfallen. Hier hat die Brandung Grotten ausgewaschen und wunderschöne Buchten…
In einem engen Altstadtgässchen haben die Besitzer ihr exzellentes kleines Restaurant in zwei gegenüberliegenden Lokalen eingerichtet. Frische Marktküche, mal klassisch (Lasagne), mal raffiniert (…
Eine fast kreisrunde Liegewiese für Sonnenanbeter ist der abgelegene Strand an der Baie de Rondinara. In der Saison sehr voll, frühmorgens noch perfekt.
Feine Meeresküche von Antony Bourguignon und Glenn Viel am Hafenkai – im Sommer auf der Terrasse.
Angeblich wurde die Treppe 1420 in einer Nacht in den Fels geschlagen. 187 steile Stufen führen zu einem kleinen Fußweg unter den Klippen.
In der Hochsaison fahren mehrmals täglich Boote vom Hafen auf die hübschen und unbewohnten Îles Lavezzi. Picknick, Bade- und Schnorchelsachen mitnehmen! Die Lavezzi-Inseln sind der südlichste…
St-Dominique ist die einzige gotische Kirche Korsikas (1243). Sehenswert sind Gemälde aus dem 16. und 18. Jh. sowie der achteckige Glockenturm.
Die imposante Festung neben der Porte de Gênes beherbergt heute ein Museum, das Szenen der Stadtgeschichte zeigt.
Der Friedhof der Seeleute mit seinen haushohen Grabstätten liegt außerhalb an der Spitze der Halbinsel.
Die Einrichtung ist von maritimer Eleganz, die Menüzusammenstellungen sind erlesen, der Schwerpunkt der Karte liegt bei Fisch und Meeresfrüchten. Mit Blick auf die Zitadelle und den Hafen.
Der Laden eines autorisierten Korallenfischers. Erlesene Stücke und fachkundige Beratung.
Messer, scharf kombiniert: Jean-Pierre Ceccaldi und sein Sohn Simon stellen kunstvolle Messer her – Hirtenmesser nach der Tradition auf der Insel, das typisch korsische Klappmesser (curnicciulu),…
Spaß mit Brett und Gleitschirm – in den Buchten von Ventile gne, Piantarella Sant’Amanza kannst du es ausprobieren! Orte wechseln je nach Windrichtung und -stärke, vorher anrufen.
Am Leuchtturm von Pertusato (entlang der Küstenstraße zu erreichen) sind Abstiege auf flache Felsen möglich. In Richtung Sartène liegt nach ca. 8 km der Sandstrand Plage de Tonnara. Die D 60 fü…
Die Kirche am Markt, Ste-Marie-Majeure, wurde im 12. Jh. von den Pisanern erbaut, danach mehrmals umgebaut, ihr Glockenturm stammt aus dem 14. Jh.
Café, Lounge, Tapas- und Sushi-Bar. Vom Frühstück bis zum Absacker gute Laune. In der Hochsaison jeden Abend DJs live.
Die Ermitage mit herrlicher Aussicht hat man schon in der Antike als heiligen Ort empfunden. Das frühchristliche Kloster nutzten später Franziskaner. Granitblöcke, Olivenbäume und Steineichen…
Eine feinsandige Badebucht mit Karibikflair.