Berner Oberland - Bern

Berner Oberland - Bern Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Papa Finn, Mama Björk und Tochter Ursina: Fertig ist die Braunbärenfamilie, die im naturnahen Freigehege an der Aare lebt. Auf dem 6000 m 2 großen Gelände können die Bären spielen, klettern und…
Der großzügig angelegte Park bietet zur Saison eine üppige Blütenpracht von 220 verschiedenen Rosensorten und 200 Irisarten sowie Rhododendren. Am Teich, im Pavillon, dem Lesegarten oder im…
Anfang des 19. Jhs. reichte der Rhonegletscher noch "bis vor die Haustüre" des Ortes Gletsch. Doch durch den Klimawandel gehen die Gletscher immer weiter zurück. Am Hotel Bélvèdere gibt es einen…
Im Historischen Museum wird die lange Geschichte der Hauptstadt transparent. Zu den wichtigsten Ausstellungsstücken gehören Gemälde, Skulpturen, Schmuck, Geschirr, Dokumente und Wandteppiche.
Eine der großen Adressen der Schweiz in Sachen Kunst ist das Kunstmuseum in Bern. Es zeigt Werke des italienischen Trecento, Schweizer Malerei sowie die klassische Moderne und zeitgenössische Kunst…
Natur pur zum Wahrnehmen. Mineralien aus den Alpen zählen ebenso zu den Exponaten wie ausgestopfte Vögel in ihrer natürlichen Umgebung. Bekannt ist vor allem das Edelstein-Kabinett.
Im Stadtteil Scherzligen steht am Parkrand die urkundlich 762 erstmals erwähnte Scherzligenkirche, eine der tausendjährigen Thunerseekirchen. Die Wandmalereien im Chorbogen (um 1300) zeigen…
Lange kontrollierte das 1130 gegründete Augustinerkloster riesige Ländereien im Oberland. Während der Reformation übernahm Bern dann 1528 den Konvent und ließ ihn Mitte des 18. Jhs. zu einem…
Der kristallklare Blausee liegt inmitten von moosbewachsenen Gesteinsbrocken unterhalb von Kandersteg (7 km) in einem schönen Naturpark mit Grotten, Wäldern, Grillplätzen und Wanderwegen. Hier…
An der Station der Schwebebahn ist ein Merkblatt erhältlich, das den Gesteinslehrpfad am Fuß des Mettenbergs beschreibt. Nahe der Bahnstation (1391 m) kommt man auf der Sommerrodelbahn in Fahrt.
Nicht nur Gleitschirmflieger schätzen diese Alp als Ausgangspunkt, auch Wanderer und Skifahrer. Im Winter stehen Fondueabende mit musikalischer Unterhaltung auf dem Programm. Luftseilbahn.
Das Haus (1948 gegründet) zeigt Schweizer Kunst des 20. Jhs., u.a. Ferdinand Hodler, Cuno Amiet, Paul Klee und Meret Oppenheim. Außerdem beleuchtet das Kunsthaus mit Sonderausstellungen, Werkgesprä…
Der Baron von Parpart ließ über den Ufern des Thunersees, bei Hilterfingen (6 km von Thun), 1863 das Schloss im Stil der Renaissance er- richten. Seit 1959 gehört der Landsitz Bern und vermittelt…
Über der Altstadt thront seit 1186 das Schloss mit vier Ecktürmen. Vom Innenhof geht es zum Rittersaal, wo lokalhistorische Schaustücke einen Eindruck vom Burgleben geben. Die weiteren Räume…
Das „Talhaus“ neben der Kirche zeigt Schaustücke aus dem bäuerlichen Alltag und vergegenwärtigt die Geschichte des Alpinismus.
In der zum Museum umgestalteten Altstadtwohnung entwickelte der Physiker Albert Einstein (1879-1955) im Jahre 1905 die Grundlagen zur Relativitätstheorie, während er tagsüber als Angestellter beim…
Der knapp 40 m hohe Bergfried ragt eindrucksvoll über den Felssporn. Gepflegte Räumlichkeiten versetzen den Besucher ins Mittelalter, als Adrian von Bubenberg 1476 Heerführer in den Schlachten von…
In Adelboden lebende Briten hatten eine anglikanische Kirche erbaut. Nachdem der Unterhalt zu teuer wurde, richtete ein Verein darin ein kleines Museum ein. Zu sehen sind traditionelle Werkzeuge, eine…