Bern Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
Einrichtung:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Musikrichtung:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die Café-Bar Turnhalle, mitten im Herzen von Bern, ist der zur Zeit wohl beliebteste Treffpunkt der Bernerinnen und Berner. Die Turnhalle ist Teil des Kulturzentrums.
Zart schmelzende Truffes (Trüffel) und andere hausgemachte Süßigkeiten werden in der traditionsreichen Confiserie angeboten.
Hier isst du in der Stadt, aber gefühlt auf dem Land: Zum edlen Restaurant im Landhotel Innere Enge gehört der Panoramablick auf die Hauptstadt und die Alpen, bei gutem Wetter wird im Garten…
Blickfang bei den Kurts ist das Whisky-Regal, das kein Ende zu nehmen scheint: Mehr als 200 Flaschen sind hier aufgereiht. Und dann wären da noch 50 Gin-Sorten, von Rum und Absinth gar nicht zu…
Den Gästen werden verschiedene Cocktails geboten. Ein besonderes Highlight sind die verschiedenen Live-Veranstaltungen, die hier stattfinden. Der Club ist modern. Mo, Di, Do: 17:00 Uhr - 00:30 Uhr…
Das Hotel Landhaus erwartet Sie in zentraler Lage in Bern, nur 5 Gehminuten von der Altstadt und 200 m vom berühmten Bärengraben entfernt. Das familiengeführte Hotel bietet individuelle Zimmer und…
Die ab 1726 erbaute Kirche gilt als schönste Barockkirche der Schweiz. Der rechteckige Raum wird von 14 Säulen getragen. Die feinen Stuckarbeiten an der Decke stammen von J.A. Feuchtmayer.
Das im Stil der burgund. Spätgotik 1406-17 erbaute Rathaus ist Sitz des Großen Rates und des Stadtrates. Es wurde 1939-42 restauriert und gilt als weltliches Gegenstück zum Münster.
Brunnen, errichtet 1709/91 anstelle zweier Vorgängeranlagen von 1544 und 1780. Die ausgeprägte Eckstellung und der architekton. Aufbau sprechen für das Raumgefühl des Berner Spätbarock.
Denkmal, geschaffen 1548/49 von einem Nachfolger des Bildhauers Hans Giengs, 1962 von Werner Dubi kopiert, das Original ist heute im Historischen Museum zu besichtigen.
Brunnenanlage, errichtet 1542-46 von Hans Gieng. Wurde 1719 bzw. 1827 an den heutigen Standort versetzt. 1953 Kopie der Figur, das Original ist im Histor. Museum zu besichtigen.
Denkmal, errichtet zu Ehren des Dichters, der sich gegenüber beim "Bund" als Journalist sein Brot verdiente. Bronzefigur von H. Haller 1923, Säulenbaldachin von 1915.
Brunnenanlage, errichtet 1543 von Hans Gieng vor dem Musketenschützenhaus, 1931 entfernt, 1939 am heutigen Standort plaziert. 1783/84 neues Becken nach Plänen von N. Sprüngli.
Ältester Brunnen der Stadt, errichtet 1535 von Hans Hiltprand. Achteckiges Becken von Laurenti (1889). Standbild eines Bären, der links Zähringer-Schild, rechts Zähringer-Banner trägt.
Brunnenanlage, ersetzte 1527 eine Vorgängeranlage. 1544 fügte H. Gieng die Figur an. Das scheinbar aus dem 16.Jh. stammende Becken entstand 1943/44. Standbild des bibl. Helden.
Brunnenanlage, erbaut 1544-46 von H. Gieng, 1919 an den heutigen Standort versetzt. Das wuchtige Becken stammt von D. Laurenti (1869). Dem Musikanten liegt ein Dürer-Stich (1514) zugrunde.
Der Brunnen stammt von 1778. Die Kramgasse war bis weit ins 19.Jh. die wichtigste Marktgasse der Stadt. Sie besticht v.a. durch die Verknüpfung barocker mit mittelalterl. Architektur.