Köpenick

Bekannt ist die Wasserstadt im Südosten Berlins v.a. durch die Geschichte des falschen Hauptmanns, der 1906 die Stadtkasse beschlagnahmte. Seit 1920 gehört Köpenick zu Berlin und hat sich doch einen eigenen Charme bewahrt. Neben der hübschen Altstadt mit dem Schloss ist auch der Müggelsee ein vielseitiges Ziel für einen Tagesausflug. Am besten nähert man sich Köpenick vom Wasser aus. Die Schiffe der Stern- und Kreisschifffahrt verkehren im Sommer stündlich vom Treptower Hafen aus. Der Ausflugsdampfer schippert die Spree flussaufwärts, vorbei an Industrieanlagen aus DDR-Zeiten, dem Plänterwald und idyllischen Ufergrundstücken. Am Luisenhain, mitten in der Altstadt, steigen Köpenick-Besucher aus.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

10000 Berlin Deutschland

Anreise