Bayerischer Wald Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Greif doch statt nach den Sternen mal nach den Wipfeln! In bis zu 25 Metern über dem Boden führt der Baumwipfelpfad dich über 1300 m Steglänge barrierefrei zwischen den Nadelbäumen hindurch…
Nach langen Diskussionen über die Entstehung eines vorgeschichtlichen Dorfes der Kelterzeit begann man 1997 mit der Bauphase. Den Besucher führt ein Rundweg durch das Dorf mit seinen rekonstruierten…
Greifen Sie doch statt nach den Sternen mal nach den Wipfeln! In bis zu 25 Metern über dem Boden führt der Baumwipfelpfad Sie über 1300 m Steglänge barrierefrei zwischen den Nadelbäumen hindurch…
Abends wird hier aufgedreht: Das Kulturhaus bietet Musik von Housepartys bis Balkankonzerten, dazu Lesungen, Ausstellungen oder Klamottentausch-abende.
Olli Zilk will die Region beleben und bringt Bands, Musiker, Künstler aus Augsburg oder Australien in den Club im ältesten Gebäude der Stadt: Die Bühne steht in der Kapelle von 1597 und sorgt für…
Auf 3000 m2 versuchen hier auch Kabarettisten und Musiker ihr Glück – auf der Bühne.

Angebote

Komplett ohne überflüssigen Luxus begibt man sich abseits von jeglicher Zivilisation in die Wildnis und lernt dort, wie man auch ganz ohne Alltagsgegenstände auskommen kann. Zu den…
Um die Natur mit den Kindern erkunden zu können, muss man heutzutage raus aus dem Alltag. Das Natur-Erlebnis-Wochenende für Eltern und Kinder ist perfekt dafür geeignet, um gemeinsam…
Komplett ohne überflüssigen Luxus begibt man sich abseits von jeglicher Zivilisation in die Wildnis und lernt dort, wie man auch ganz ohne Alltagsgegenstände auskommen kann. Zu den…
Komplett ohne überflüssigen Luxus begibt man sich abseits von jeglicher Zivilisation in die Wildnis und lernt dort, wie man auch ganz ohne Alltagsgegenstände auskommen kann. Zu den…
Entdecke die schöne Umgebung von Wilhelmsreut Genieße eine Kutsch- oder Schlittenfahrt im Winter wie im Sommer Sichere Dir eine zünftige Brotzeit beim Michlbauern Gönne Dir eine…
Komplett ohne überflüssigen Luxus begibt man sich abseits von jeglicher Zivilisation in die Wildnis und lernt dort, wie man auch ganz ohne Alltagsgegenstände auskommen kann. Zu den…

Freizeit & Sport

Auf Wanderer warten anspruchsvolle Mehrtagestouren oder kontemplative Momente auf den in Mitteleuropa einzigartigen Meditationspfaden mit Holzstegen im Nationalpark. Radwandern und Mountainbiking, wie die Reiter gelotst von GPS, sind etabliert. Rücksicht auf die Natur bleibt im Bayerwald oberstes Gebot.

Angeln

Ein besonderer Anreiz für Angler ist der Artenreichtum in den Gewässern des Bayerischen Walds. Um fischen zu dürfen, benötigen Sie lediglich eine Angelkarte vom Bezirksfischereimeister. Wo und wann Angeln erlaubt ist und wo sich die zuständige Kartenausgabestelle befindet, listet der Tourismusverband Ostbayern (kostenloses Infotel. 0800 1212111 | www.ostbayern-tourismus.de) in der Broschüre "Angeln in Ostbayern" auf.

Drachenfliegen

Drachen- und Gleitschirmflieger verbringen ihren Aktivurlaub am besten an Osser und Pröller, in Breitenberg, Grainet, Grattersdorf, Windberg oder in Untergriesbach. In Wörth an der Donau befindet sich das Flugzentrum Bayerwald (Tel. 09482 959525 | www.flugzentrum-bayerwald.de).

Fallschirmspringen

Rundflüge starten von Arnbruck, Cham, Deggendorf, Donau- und Regenstauf, Schönberg, Wallmühle, Sonnen und Vilshofen. Eine Fallschirmspringerschule gibt es z. B. in Fürstenzell: Fallschirmsportclub Passau (Tel. 0172 8292806).

Golf

Golfen ist längst zum Volkssport geworden im Bayerischen Wald. Wer ein Gastspiel wagen will, sollte seinen Clubausweis mitbringen und braucht in der Regel Handicap 54. Die Einheimischen bevorzugen Kirchroth (18-Loch-Anlage mit 9-Loch-Übungsplatz, Driving Range, Wintergrün | Tel. 09428 7169 | www.golfclub-straubing.de), Gut Lindberg/Oberzwieselau (18-Loch-Anlage | Mai-Okt. ab 9 Uhr | Tel. 09922 80113 | www.golfpark-oberzwieselau.de), Deggendorf (18-Loch-Anlage mit Driving Range auf der Rusel | April-Nov. | Tel. 09920 8911 | www.deggendorfer-golfclub.de) oder Thyrnau-Raßbach (18+6-Loch-Anlage mit 3-Loch-Übungsplatz (ohne PE) | April-Dez. wetterabhängig | Tel. 08501 91313 | www.rassbach.de), wo es auch ein Hotel (19 Zi. | €) und Gastronomie (€-€€) gibt. Infos unter: www.bayerischer-wald-golf.de.

Kanu & Kajak

Wildwasserfahren ist im Ilztal, Wildwasserrodeo an der Isarmündung bei Deggendorf möglich, Kanuwanderwege gibt es z. B. auf dem Regen zwischen Regensburg und Blaibacher See. Bei Tittling steigt auf der Ilz die Bayerwald-Wildwasserregatta (wechselnde Termine | Infotel. 08504 40114).

Klettern

Natürliche Kletterregion sind die Rauchröhren am Kaitersberg bei Bad Kötzting. Kletterfelsen gibt es in Deggendorf, Klettergärten in Ruderting, familienfreundlich ist die Anlage in Waldkirchen (www.kletterwald-waldkirchen.de). Nahe Neuburg bei Passau liegt der Inntalklettergarten (www.inntalklettergarten.de). Nützliche Infos bietet www.ostbayern-climb.de. Auf www.kleimbing.de gibt es Tipps und Touren für Kletterer und andere sportliche Ausflügler.

Reiten & Kutschfahrten

Ob Sie Ihr Pferd mitbringen, auf Schulrössern das Glück der Erde entdecken oder Mehrtagestouren unternehmen möchten - im Bayerischen Wald ist all das möglich. Über 1000 km Routen und Gastboxen fast überall ermöglichen das ganze Jahr über Urlaub auf sechs Beinen (www.ross-und-reiter-urlaub.de). Manche Vereine haben mehrere Reithallen, Gut Aichet (Kurse, Turniere, Gastboxen | Tel. 08501 272 | www.gut-aichet.de) auch eine große 30-mal-60-m-Halle. Urlaub in Passau mit dem eigenen Pferd ermöglichen die TG Freudenhain (Familie Kornfeldner Tel. 0851 955520) und das Hotel Atrium (Tel. 0851 9886688). In der Westernstadt Pullman-City (Tel. 08544 974921 | www.pullmancity.de) in Eging am See haben Wanderreiter freien Eintritt.

Wandern

Auf dem Gläsernen Steig durchs Glasmacherland, auf Keltenspuren auf dem Böhmweg vom Donautal zur Moldau, auf den Panoramarouten des Goldsteigs (www.goldsteig.com) durch den Vorwald oder auf dem Kammweg an der Grenze zu Tschechien entlang über die Gipfel von Dreisessel, Rachel, Lusen und Arber zum Plöckenstein (1379 m) - ein Urlaub reicht nie, um den Bayerwald zu erwandern. Sie profitieren vom Tourismusvordenker Maximilian Schmidt (1832-1919), der 1883 den Bayerischer-Wald-Verein (Zwiesel | Tel. 09922 4641) gründete. Dieser unterhält in 63 Sektionen Berghütten und bietet geführte Touren an. Orkan "Kyrill" sorgte 2007 im Falkenstein-Rachel-Gebiet für neuen Weitblick, z. B. auf der Acht-1000er-Tour von Eck zum Arber.

Wasserski

Mit 18 km bietet die Donau hier die längste deutsche Wasserskistrecke: Obernzell (Hafen Tel. 08591 1643 | Touristinfo Tel. 08591 9116119) ist Wasserskizentrum neben Metten, Irlbach, Winzer. Auf dem Friedenhainsee im Naherholungsgebiet von Parkstetten-Steinach-Kirchroth befindet sich die einzige Wasserskiseilbahn im Bayerischen Wald, mit 1200 m ist sie auch die längste Deutschlands. In Obernzell und Vilshofen entstehen etappenweise kombinierte Rad-, Boot- und Wanderterminals im Donautal.

Wintersport

Hier gelten Schlagworte wie Vielfalt, Schneereichtum und Schneesicherheit. Für Wintersportfans gibt es Snowboard-Funparks in Arrach, Waldkirchen und Mitterfirmiansreut, gleich sieben Alpinskigebiete, gut 2000 km Langlaufloipen und Musher, die in Haidmühle (Touristinfo Tel. 08556 19433 | www.sc-haidmuehle.de), Grainet und Drachselsried ihre Schlittenhunde rennen lassen. Am Hohen Bogen (www.die-erlebnis-akademie.de, www.hohenbogen.de) warten 5 km Flutlichtpiste, eine beleuchtete Rodelbahn und der "Atomic Ski-Jump" auf der ganzjährig betriebenen Sprungschanze. In St. Oswald-Riedlhütte können Sie im Snowtubing-Funpark (Schmelzerweg 15 | www.family-event-riedlhuette.de) zu Tal rutschen. Außerdem bietet der Park viele weitere Familienaktivitäten wie Schneeballzielwurf, Schlittschuhlaufen oder Eisstockschießen, dazu Kleingastronomie, eine Outdoorterrasse und einen Loipeneinstieg. Beschaulicher geht es am Arber (www.arber.de) zu, wo eine alte Liftbergstation toprenoviert zum Bergrestaurant wurde. Hier sind Deutschlands modernste Mittelgebirgsgondeln und Sessellifte im Einsatz: 15 km Piste, Rodelbahn samt Rodelverleih. St. Englmar bietet geführte Schneeschuhtouren. Nur hier kann man Snowkiten (www.kite-bar.de, www.sankt-englmar.de), also mit Snowboard oder Ski und Drachen fahren. Im Oberpfälzer Wald (www.oberpfaelzerwald.de) gibt es kleine Skigebiete und 600 km Loipen, eine führt vom Skilanglaufzentrum in Silberhütte (www.slz-silberhuette.de) nach Tschechien.

Am Abend

Auch gut ausgehen kann man im Bayerischen Wald. Selbst die kleineren Orte haben in der Regel einen eigenen Gasthof, in dem man die Spezialitäten der regionalen Küche kosten kann. Wer im Bayerischen Wald essen gehen möchte, der sollte Bratwürstchen, Leberkäse und Schweinshaxen probieren. Auch das in Bayern gebraute Weißbier ist einen Besuch im Gasthaus wert.

Einkaufen

Auf den Märkten, die in Städten wie Passau und Straubing, aber auch in kleineren Orten regelmäßig stattfinden, bekommen Sie viele gute Erzeugnisse aus der Region. Sie können sich mit Lebensmitteln versorgen oder auch dekorative Handwerksprodukte erwerben. Kunsthandwerk, Leder und Glas prägen auch die Auslagen vieler Souvenirläden.

Bärwurz

Dieser mindestens 40-prozentige, klare Schnaps wird nur hier im Woid aus den Wurzeln der Bärwurzpflanze gebrannt.

Glas

Glas ist das typische Erzeugnis des Hinteren Walds, die Tradition der alten Waldhütten reicht zurück bis ins Mittelalter. Man findet in den Glashüttengemeinden schöne Unikate, vorteilhaft ist der Einkauf in den Manufakturen vor Ort. Zur Palette gehören mundgeblasene Gläser ebenso wie Schnupftabakflaschen oder Rosenkränze. Ein Markenzeichen für Glas aus dem Woid ist das Werk der Familie Eisch (Am Steg 7 | Werksverkauf Mo-Fr 9-18, Sa 9-16, Juni-Nov. auch So 11-16 Uhr | www.eisch.de) in Frauenau, bekannt für ursprüngliche Handwerkskunst. Eisch-Gläser zeichnen sich durch ihre poetische Formgebung aus.

Lebensmittel

Viele Landwirtschaftsprodukte, ob Eier, Kräuter, Fleisch, Geflügel oder Obst und Gemüse, waren schon "bio", bevor man dieses Prädikat überhaupt kannte. Generell haben die Fleisch- und Wurstwaren aus der Region einen guten Ruf. Viele Anbieter verkaufen ihre Produkte in eigenen Hofläden und Metzgereistuben. Adressen erfahren Sie bei den Touristinformationen vor Ort.

Steinhandwerk

Steine, besonders Granit, sind beliebte Materialien bei kreativen Kunsthandwerkern, wie allerorts Granitschmuck- und Andenkenläden, z. B. der Shop im Hauzenberger Granitmuseum, beweisen.

Süße Andenken

Regionale Köstlichkeiten wie Früchtebrot, feine Konditoreispezialitäten und nach Uromas alten Rezepten gebackene Leckerl (Plätzchen) sind zwar nicht ganz so haltbar wie Glas und Stein, aber dafür umso verlockender. Falls Sie die Heimreise über Passau führt, finden Sie im Café Simon (Rindermarkt 10 und Donau-Passage am Bahnhof) zum Aufessen fast zu schöne Schokoladenkreationen wie Goldhauben - nach dem traditionellen Trachtenkopfschmuck der Passauerinnen - oder zarte Scharfrichter-Pralinen mit dem Logo der Kabarettbühne. Ein bewährter Passauer Exportschlager ist auch der sensationelle Nusszopf des Café Greindl (Wittgasse 8, Domplatz und Neue-Mitte-Turm).

Trachtenmoden

Trachten und Lederbekleidung, Tücher und Tischdecken werden original im Bayerischen Wald gefertigt. Schöne Einkaufsmöglichkeiten gibt es u. a. in den Orten Lam und Cham. Gut und auch für "Preißn" tragbar sind Bundhosen aus Hirschleder.

Trödel & Antiquitäten

Originale Bauernmöbel und Gegenstände sakraler Kunst sind im Bayerischen Wald immer noch vielerorts zu finden. Seit die Öffnung der Grenze zur Tschechischen Republik günstigen Handel zulässt, sind die Geschäfte im Grenzgebiet wieder besser bestückt. Eine teure Rarität sind die Přibramer Madonnen. Die oft kindsgroßen Holzfiguren waren früher ein Mitbringsel von der Wallfahrt ins böhmische Přibram.

Webtextilien

Webstoffe und Fleckerlteppiche (Flickenteppiche) werden in den traditionsreichen Handwebereien des Wegscheider Lands hergestellt. Die Produkte können Sie vor Ort in den Werksläden kaufen. Bei der Verarbeitung von Reinleinen, Halbleinen, Baumwolle und Wolle lassen sich die Weber an ihren klappernden Geräten auch über die Schultern schauen.

Mit Kindern unterwegs

Gelungenen Familienurlaub garantieren die nach strengen Checks gekürten sechs sogenannten Bärchen-Gastgeber mit der Höchstzahl von fünf Kinderland-Teddys, darunter ein Feriendorf bei Viechtach und der Ferienpark Bischofsmais. Info: www.kinderland-bayerischer-wald.de.

Oberer Bayerischer Wald

Ameisenstraße Bodenmais

Auf der Ameisenstraße, einem 2,5 km langen und fast überall kinderwagentauglichen Naturerlebnisweg können sich Kinder austoben und lernen gleichzeitig etwas über die Natur. Es gibt insgesamt 27 Stationen, z. B. den Summstein, einen Matschweg oder den Gutelaunesitz. Infos bei Bodenmais Tourismus Tel. 09924 778135 | short.travel/bay6

Bayerwaldtierpark Lohberg

400 Tiere aus 100 heimischen Arten sind im Bayerwaldtierpark in Lohberg zu sehen. Kinder freuen sich besonders über den Streichelzoo. Es gibt außerdem einen Umweltlehrpfad, das Haus des Wolfs und einen Abenteuerspielplatz. Tgl. April-Okt. 9-17, Nov.-März 10-16 Uhr | Erwachsene 5, Kinder 3 Euro | www.lohberg.de/tierpark

Churpfalzpark

Schippern in Riesenschwänen, Edelsteinschatzsuche, eine Wasserorgel aus 860 Fontänen und vieles mehr bietet Ostbayerns größter Freizeitpark in Loifling südlich von Cham. Tgl. Mitte April-Okt. 9-18, Fahrbetrieb 10-17 Uhr | Erwachsene 16, Kinder ab 12 Euro | www.churpfalzpark.de

Historisches Besucherbergwerk Bodenmais

Bis in die 1960er-Jahre hinein wurde im 955 m hohen Silberberg südöstlich von Bodenmais nach Silber geschürft. Heute bietet das Schaubergwerk spannende unterirdische Wanderungen zu Grundwasserseen und auf der Entdeckertour (Mi 10 Uhr | Erwachsene 11,80, Kinder 7 Euro | Taschenlampe mitbringen) sogar in unbeleuchtete Gänge an. Führungen tgl. Ende März-Juni, Sept., Okt. 10-16, Juli, Aug. 10-16.45, Anfang Nov. 11-14 Uhr, danach bis Weihnachten nur angemeldet (mind. 20 Pers.) | Erwachsene 5,90, Kinder 3,50 Euro | www.silberberg-online.de

Kinderstadtführungen

In Regensburg werden Stadtführungen für kleine Leute angeboten. In der Obhut von zwei römischen Legionären begeben sich die Kinder auf eine Zeitreise. Auf dem zweistündigen Spaziergang erfahren sie z. B., wie die Soldaten in der Stadt lebten und was es mit den Menschen auf sich hatte, die man damals Barbaren nannte. Mai-Sept. jeden 1. Fr im Monat sowie an weiteren Einzelterminen | Erwachsene 13, Kinder 8 Euro | Anm. bei Touristinformation | Rathausplatz 4 | Tel. 0941 5074410 | short.travel/bay7

Kleines Rinchnacher Landwirtediplom

Dieses Familienurlaubsprogramm bieten einige Gastgeber für Ferien auf dem Bauernhof in Zusammenarbeit mit der Touristinformation Rinchnach von Mitte März bis November an: Die Kinder helfen tüchtig in der Landwirtschaft mit, und nach einer Woche legen sie im Rathaus eine Prüfung in Theorie und Praxis ab. Der Lohn für die Mühe: eine Diplomurkunde und ein Prüfungsgeschenk. Das Angebot selbst ist kostenlos, es fallen nur die Kosten für die Unterkunft auf dem Bauernhof an. Infos bei Touristinformation Rinchnach Tel. 09921 5878

Märchenvilla

Der schmucken Villa in Lambach sieht man nicht an, dass das Innere fantasievoll als "Märchen- und Gespensterhaus" gestaltet ist. Tgl. 10-17 Uhr, Nov., Dez. teilw. geschl. | Erwachsene 3,50, Kinder 3 Euro | Tel. 09943 3541 | www.maerchenschloss-lambach.de

Tiergarten Straubing

Der Straubinger Tiergarten feierte im Jahr 2013 sein 75-jähriges Bestehen. Mit 1000 Tieren aus 200 Arten ist er der einzige Zoo Ostbayerns. Und lehrreich ist er auch: Im Danubium wird klar, dass Waxdick, Ukelei und Moderlieschen keine Fabelwesen sind, sondern Fische. Diese Abteilung zeigt die Lebensräume im und am 2800 km langen Donaustrom, z. B. die Biotope der Fischotter, und alle vorkommenden Fischarten und Amphibien im Donauaquarium. Das harte Leben der Menschen in der Jungsteinzeit und die Geschichte der Haustiere werden in einem rekonstruierten Bauernhaus (Zooschule, Workshops Tel. 09421 21277) erklärt. Tgl. Nov.-Feb. 9-16, März-Okt. 8.30-18 Uhr | Erwachsene 6, Kinder 4 Euro | www.tiergarten.straubing.de

Unterer Bayerischer Wald

Besucherbergwerk Kropfmühl

Das einzige Grafitbergwerk Westeuropas heißt Kropfmühl und liegt bei Hauzenberg. Es hat ein Museum und einen 4,5 km langen Geologielehrpfad. Für die Führungen verkleiden Besucher sich mit lustigen Schutzanzügen. Seit Kurzem wird hier auch wieder Grafit abgebaut. April-Okt. Di-Fr 10-15, Sa, So 10-17 Uhr | Sonderführungen ab 15 Personen n. Anm. unter Tel. 08586 609147 | www.graphite.de | Erwachsene 9, Kinder 6 Euro

Nationalpark

Auf den Spuren der Goldwäscher

Seifenhügel durchziehen das Hochmoor Klosterfilz bei St. Oswald-Riedlhütte. Sie zeugen entlang der Ohe von früheren Goldwäschern. Auf deren Spuren geht es in Riedlhütte von Mai bis Oktober immer um 13 Uhr mit Rucksack und Waschpfanne in zwei Stunden zum Goldwaschdiplom. Mai-Okt. Do 13 Uhr | Erwachsene 2,50, Kinder 1 Euro | Anm. bei Touristinformation | Schulplatz 2 | Tel. 08553 6083 | short.travel/bay8

Haus zur Wildnis

Ein Kinderland mit Ganztagsbetreuung (einmal wöchentlich) gibt es am Ortsende von Ludwigsthal im Besucherzentrum Haus zur Wildnis, das gar kein Haus ist, sondern überdachte Freifläche samt Kinosaal. Im Laden kann jeder Bayer- und Böhmerwald geschmacklich entdecken. Mit Tierfreigelände (drei Gehege: Luchs, Wolf, Wildpferd/Urrind), Kletterbuche und eigener Kinderkarte im Biolokal (Tel. 09922 50020 | €).

Tierfreigelände I

So groß wie 250 Fußballfelder ist das Tierfreigelände I zwischen Neu- und Altschönau. Beim Informationszentrum Hans-Eisenmann-Haus, wo auch ein eigener Erlebnisraum auf Kinder wartet, beginnt ein 7 km langer Rundweg zu 36 Säugetier- und Vogelarten in 16 Großgehegen, den Sie komplett in drei bis vier Stunden erwandern können. Zwei kürzere Varianten führen in anderthalb Stunden über eine Länge von 3 km. Tgl. Mitte Jan.- Mitte März 9-16, Mitte März-Mitte Nov. 9-17 Uhr | Eintritt frei (aber Parkplatzgebühren) | Parkplatz P 1 | www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Waldspielgelände

Die Waldwiese mit einem Tümpel, in dem Libellen schlüpfen, einer Hütte und einem Amphitheater wartet im Waldspielgelände bei Spiegelau. Außerdem gibt es einen Lehrpfad für Wissbegierige, einen Abenteuerspielplatz zum Toben und den kinderwagentauglichen Rundweg "Tagpfauenauge". Info bei der Parkverwaltung Tel. 08552 96000 | www.nationalpark-bayerischer-wald.de