© Alija, iStock

Seite teilen

Barcelona vor Ort: Unterwegs mit Metro, Mietwagen oder Hop on hop off-Bus

Metros, Straßenbahnen und Busse stellen die öffentlichen Verkehrsmittel in Barcelona dar. Mit der Metro kannst du fast jeden Stadtteil erreichen und meist nach dem Ausstieg dein Ziel zu Fuß erreichen. Kürzere Strecken mit häufigen Haltestellen werden in erster Linie von Bussen, aber auch der Straßenbahn bedient. Hop on hop off-Busse richtigen sich speziell an Besucher der Stadt, die einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten bekommen möchten und Mietwagen ermöglichen dir größte Unabhängigkeit, etwa wenn du Ausflüge an die Küste der Costa Brava oder andere Orte der Region planst.

Metro

Die Metro besteht aus zehn Linien, die durch Buchstaben, Zahlen und verschiedene Farben gekennzeichnet sind. Das Netz von Stationen ist recht eng, sodass du mit der Metro fast jeden Punkt Barcelonas in Gehnähe erreichen kannst. Die Metro fährt unter der Woche bis Mitternacht und am Wochenende 24h.

Hier geht's zum Metro-Routenplaner

Hop on hop off-Bus

Der Hop on hop off-Bus fährt auf verschiedenen Routen durch die Stadt und an den bekanntesten Bauwerken derselben vorbei. Die Fahrt erfolgt in oben offenen Doppeldeckerbussen und du kannst jederzeit zu- oder aussteigen. Ideal, wenn du kurzfristig entscheiden möchtest, ob dich die jeweilige Sehenswürdigkeit näher interessiert oder nicht. Die Tickets kannst du direkt am Bus kaufen.

Hop on: Per Sightseeing-Bus Barcelona entdecken

Mietwagen

Um in Barcelona einen Mietwagen zu buchen ist ein europäischer Führerschein nötig. In der Innenstadt von Barcelona bist du zwar meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln schneller unterwegs, für Fahrten in die Außenbezirke oder in die sehenswerten anderen Teilen Kataloniens inklusive Küste und bergreichem Hinterland, ist ein Mietwagen aber ideal. In der Stadt selbst solltest du nicht in den gelb oder grün markierten Bereichen parken, diese bedeuten entweder Parkverbot oder sind Anrainern vorbehalten.

Einen Mietwagen für Barcelona buchen

ANZEIGE
Nach oben