© olehsilom, iStock

Seite teilen

Must-Sees für den Bangkok-Trip

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Bangkok
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -

Bangkok ist eine Weltstadt und die Liste der Sehenswürdigkeiten ist lang. Wenn du nur einen kurzen Aufenthalt geplant hast, solltest du dir vorab Gedanken machen, was du dir ansehen möchtest. Zu den Must-Sees gehören der Königspalast und einige der schönsten Tempel wie Wat Pho oder Wat Arun. Ein Spaziergang über einen Markt ist ebenso zu empfehlen wie ein Bummel durch Chinatown oder über die Khao San Road. Der Besuch einer Skybar ermöglicht unvergessliche Ausblicke auf die Metropole.

Grand Palace

© apiguide, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Stefan Diener
Der Königspalast zieht im Laufe eines jeden Tages Massen an Besuchern an, die mit großen Bussen hierher kommen. Die beste Zeit für Besichtigungen ist daher direkt am Morgen, wenn sich um 8:30 Uhr die Türen öffnen.

Rund um den Palast tummeln sich Betrüger, die dir überteuerte Touren oder Tuk-Tuk-Fahrten andrehen wollen. Daher am besten auf keine Gespräche einlassen.

Zudem ist es wichtig, angemessen gekleidet zu sein. Kurze Hose, offene Schuhe und schulterfreie Kleidung sind nicht gestattet.

Khao San Road

© The HippoZoom, shutterstock
KarteBild

Damnoen Saduak

© aphotostory, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Stefan Diener
Deutlich schöner ist der schwimmende Markt in Amphawa, bei dem es sich allerdings um einen Nachtmarkt handelt. Ein Besuch lohnt sich am Wochenende. Freitags und samstags kommen viele Besucher aus Bangkok hierher, die meist über Nacht bleiben. Der Markt ist bekannt für das gute Essen. Dazu gehören auch Desserts und Süßspeisen. In der Nähe gibt es noch einiges mehr zu sehen wie zum Beispiel den Bang-Kung-Tempel.

Bang Saen Beach

© CC7, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Stefan Diener
Ein zusätzliches Highlight ist der Saen-Suk-Hell-Tempel, der sich nur wenige Fuß-Minuten vom Strand entfernt befindet. Darin wird – recht drastisch – die buddhistische Hölle dargestellt. Die verschiedenen Szenen sollen die Folgen von schlechtem Verhalten aufzeigen. Nur wenige Touristen können von sich behaupten, schon mal in einem Höllentempel gewesen zu sein. Wer den Tempel mit Kindern besuchen möchte, sollte sich vorab ein paar Bilder im Internet anschauen.

Chinatown

© Luciano Mortula - LGM, shutterstock
KarteBild

Wat Arun

© SAHACHATZ, shutterstock
KarteBild

Chatuchak Weekend Market

© martinho Smart, shutterstock
KarteBild

Suan Lumphini

© Miki Studio, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Stefan Diener
In den Monaten Dezember bis Februar finden sonntags im Park Open-Air-Konzerte des Bangkoker Symphonie-Orchesters statt. Der Eintritt zu "Concert in the Park" ist frei.

Weitere Highlights Bangkok

Nach oben