Jim Thompson House

Der 1906 geborene Amerikaner Jim Thompson baute nach dem Zweiten Weltkrieg die thailändische Seidenherstellung wieder auf. Das machte ihn schon zu Lebzeiten zu einer Legende im Königreich. Er war aber auch geheimnisumwittert, da ihm Verbindungen zum amerikanischen Geheimdienst CIA nachgesagt wurden. Thompson verschwand 1967 spurlos in den Dschungelbergen Malaysias. Wer heute in sein Haus kommt, könnte meinen, der Amerikaner habe es gerade erst verlassen. Und kann verstehen, warum die 1959 fertiggestellte Residenz des Seidenkönigs damals Stadtgespräch war und ein Treffpunkt der High Society. Das "Haus" besteht aus sechs verschiedenen Teakholzbauten in traditioneller Thaiarchitektur mit hohen Dächern und spitzen Giebeln. Jedes einzelne Gebäude ist eine Schatzkammer: Thompson war ein passionierter Sammler von asiatischen Kunstgegenständen und Antiquitäten. Skulpturen, Porzellan, Gemälde und vieles mehr trug er zusammen. Zu den Preziosen seiner Sammlung gehören Buddhastatuen aus dem 7. Jh. ebenso wie französische Landkarten von Siam aus dem 17. Jh. In Führungen erfährt man, was es alles zu sehen gibt.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+66 2 216 7368
+66 2 612 3744
http://www.jimthompsonhouse.com
Thanon Rama I Soi Kasemsan 2 6, 10330 Krung Thep Mahanakhon Thailand

Anreise