Dzūkijos nacionalinio parko

Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägenden 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens, eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://gamta.cepkeliai-dzukija.lt
Vilniaus gatvė 3, 65334 Merkinė Litauen

Anreise