© lornet, shutterstock

Seite teilen

Stadttour Athen: Shoppen von Antike bis Moderne

Diese Stadttour ist ein Erlebnis für die Sinne und kann für jedes Budget spannend sein. Sie führt von den edlen Einkaufszentren, den lauten und vollen Märkten der Innenstadt bis zur antiken Agora. 

Wir beginnen in Monastiraki (1) und gehen die Ermou aufwärts bis zum Syntagma-Platz. Auf dieser zentralen Einkaufsstraße Athens finden sich die bekanntesten internationalen Marken. Die Gassen links und rechts der Ermou verkaufen deutlich günstigere Kleidung, Schuhe, Taschen und Stoffe. Ein Highlight Athens sind die Schuhgeschäfte. Sie haben ihr gesamtes Sortiment im Schaufenster ausgestellt und eignen sich daher perfekt zum Sonntags-Schaufensterbummel. Wem etwas gefällt, zeigt den Verkäufern den Schuh und dieser sucht das gewünschte Modell dann heraus.

Am Syntagma-Platz angekommen bietet sich ein Abstecher zum Kaufhaus Public (2) an. Dort gibt es auf mehreren Stockwerken Elektronik und Bücher zu kaufen. Im Dachgeschoss befindet sich ein verglastes Café mit Terrasse und Blick auf den Syntagma-Platz.

Weiter geht es auf der Panapistimiou. Auch hier findet man Schuhgeschäfte sowie das Luxus-Kaufhaus Attica (3), das keine Wünsche des finanzkräftigen Kunden auslässt. Gegenüber sind drei Gebäude aus dem 19. Jahrhundert: die Akademie der Wissenschaften, die Universität und die Nationalbibliothek.

Die Panepistimou endet am Omonia-Platz (4). Hier kann man einen Kaffee im berühmten Café Neon trinken, internationale Zeitungen kaufen oder im Kaufhaus Hondos nach einem Parfüm oder Kosmetikartikeln suchen.

Die Märkte beginnen auf der Athinas. Vorbei am Rathaus auf der Plateia Kotzia liegt linker Hand der überdachte zentrale Markt Athens (5,Varvakeios Agoraoder Kentriki Agora). Hier kann gekostet, gefeilscht und nach Lust und Laune gekauft werden. In Tavernen und kleine Straßencafés kann man den kleinen Hunger stillen oder man geht weiter bis nach Monastiraki und probiert dort direkt am Platz einen Gyros. Wer das Treiben lieber von oben beobachtet hat vom Hotel A for Athens seinen schönen Ausblick.

An der Plateia Monastirakiou(6) beginnen die Souvenirläden und der Flohmarkt. Neben Ledersandalen und Taschen findet man hier Statuen und verschiedene andere Mitbringsel und Souvenirs. Am Ende des Flohmarktes ist die U-Bahn-Station Thissio (7). Von dort geht es die Adrianou wieder zurück. Mit Blick auf die antike Agora sitzen hier Touristen und Einheimische beim Kaffee oder bei Ouzo und Mezé (Vorspeisen).

Das antike "Shoppingcenter" ist die Agora (8). Auf dem einstigen Friedhof entstand um 600 v. Chr. ein öffentlicher Platz, der nach und nach ausgebaut wurde. Die Agora wird seit den 1930er-Jahren von amerikanischen Archäologen ausgegraben.

Die Tour endet in einer der Tavernen in Psirri neben der Plateia Monastirakiou (9) bei einem kühlen Bier oder Ouzo, mitten im Treiben der Stadt.

Lust auf Kultur? Zur Stadttour "Von Hügel zu Hügel"

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Athen
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben