Athen Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Mitten im Großstadttrubel Athens liegt eine Oase der Ruhe und Entspannung: der Nationalgarten. Im Schatten hoher Palmen und vieler alter Bäume kann man hier Athener Volksleben genießen. An einem…
Die mächtigsten Säulen Athens gehören zum Olympieion, dem Tempel des Olympischen Zeus. 15 stehen noch aufrecht, eine 16. Säule ist liegend intakt geblieben. Einst besaß der Tempel 104 fast 17 m…
Der Repräsentationsplatz der Hauptstadt, "Platz der Verfassung" genannt, ist ein regelmäßiges Viereck mit Bänken und Grünanlagen, das vom Straßenverkehr umbrandet wird. Die Randbebauung ist…
Das Herz der antiken Stadt Athen schlug auf ihrem Markt- und Versammlungsplatz, der Agorá. Auf einer annähernd quadratischen Fläche von etwa 120 mal 120 m hatten viele politische Institutionen…
Athens Akrópolis ist das bekannteste Monument der griechischen Antike. Den Griechen gilt sie als Nationaldenkmal, auf dessen heiligem Boden die Aufseher nicht einmal den Verzehr eines Sandwiches…
Der 277 m hohe Kalksteinfelsen beherrscht mehr noch als der Akrópolishügel das Bild Athens. Er erhebt sich über das Häusermeer mit einem grünen Gartenkragen, aus dem ein kahler Felskopf…
Der 1860 fertig gestellte Bau birgt die weltgrößte Sammlung griechisch-antiker Kunstwerke. Die Ausstellungen im Erdgeschoss sind chronologisch angeordnet. Vom Eingang aus an der Kasse vorbei…
Das 2009 eröffnete Museum nur einige 100 m südlich des Akrópolis-Felsens ist richtungweisend für Museumsneubauten im 21. Jh. Beim erdbebensicheren Bau nach Plänen des Schweizer Architekten…
Etwas abseits der üblichen Besichtigungsrouten träumt der von deutschen Archäologen freigelegte antike Friedhof von Athen vor sich hin. Hier erzählen Grundmauern von der Stadtgeschichte und eine…
Die frühkykladische Kunst wirkt - obwohl 4000-5200 Jahre alt - ausgesprochen modern. Sie entstand u.a. auf Náxos, Mílos, Síros und Amorgós. Am interessantesten sind die Idole aus weißem Marmor.…
Der besondere Reiz dieses kleinen Museums liegt darin, dass viele der ausgestellten Objekte vom politischen und privaten Alltag der Menschen vor über 2000 Jahren erzählen. So sieht man zwei…
Das modern konzipierte Museum auf Athens antikem Friedhof zeigt hier gefundene Grabdenkmäler und Vasen. Besonders schön sind ein Koúros und eine Sphinx aus dem frühen 6. Jh. v.Chr., eine Lö…
Obwohl das Museum auch einige Objekte aus der Antike, dem koptischen Ägypten, der byzantinischen Zeit sowie der islamischen und chinesischen Kunst besitzt, ist es doch hauptsächlich der Kunst, dem…
Das Theater am Südhang der Akrópolis ist die Geburtsstätte des europäischen Theaters. Hier verehrten die alten Griechen seit dem 6. Jh. v.Chr. ihren Gott Dionysos alljährlich mit ausgelassenen T…
Nahe dem Eingang zur Akrópolis führen einige wenige, aber sehr glatte Stufen auf einen kahlen Felsen hinauf, der die ganze Antike über Versammlungsort des obersten Athener Gerichtshofs war, eben…
Das winzige Kirchlein aus dem 17. Jh. steht unter einem modernen Hochhaus, das man eigens dieser Kapelle wegen zum Teil auf Pfeilern erbaute. Das Gotteshaus wird noch immer von vielen Gläubigen…
Als man die winzige Bischofskirche erbaute, lagen überall noch zahllose Bauteile antiker und frühchristlicher Gebäude herum. Die bereits Jahrhunderte zuvor sorgfältig behauenen Marmorquader…
Nahe dem Eingang zur Akrópolis führen einige wenige, aber sehr glatte Stufen auf einen kahlen Felsen hinauf, der die ganze Antike über Versammlungsort des obersten Athener Gerichtshofs war, eben…

Sightseeing

Sehenswürdigkeiten, Szene-Hotspots und Museen liegen dicht beieinander. Die kurzen Wege dazwischen sind mit Cafés, Bars und Läden gespickt, für Langweiliges ist kein Platz. Eine bunte Mischung bieten auch die Attraktionen selbst. Sie stammen nicht nur aus der Antike. Kirchen und Klöster erzählen vom Mittelalter, Moscheen von der osmanischen Zeit. Zahlreiche markante Bauwerke entstanden im 19. und frühen 20. Jh. , zitieren die Klassik auf vielfältige Weise. Museen widmen sich auch unerwarteten Themen wie antiker Technologie und der jüdischen Geschichte Athens. Alle Industriebauten wurden zu kulturellen Szenetreffs: Eine alte Brauerei beherbergt ein Museum zeitgenössischer Kunst, das alte Gaswerk bildet den Mittelpunkt ganz jungen Nachtlebens.

Metro oder Tram brauchst du nur, um zu den Stränden zu kommen und in Athens Hafenstadt Piräus. Da werden beim Anblick der vielen großen Fähren Träume vom Inselurlaub in Griechenland wach.

Alle Museen, die im Folgenden beschrieben werden, sind geschlossen am 1. Jan., 25. März, Karfreitag, Ostersonntag, 1. Mai, 25. und 26. Dez. Die Sonntagsöffnungszeiten gelten auch am 6. Januar, Rosenmontag, Karsamstag und Ostermontag, 15. Aug., 28. Okt. Nur von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet sind die Museen am 2. Jan, Faschingssonntag, Gründonnerstag, 24. und 31. Dez.