Athen - Rund um die Akrópolis

Athen - Rund um die Akrópolis Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die mächtigsten Säulen Athens gehören zum Olympieion, dem Tempel des Olympischen Zeus. 15 stehen noch aufrecht, eine 16. Säule ist liegend intakt geblieben. Einst besaß der Tempel 104 fast 17 m…
Das Herz der antiken Stadt Athen schlug auf ihrem Markt- und Versammlungsplatz, der Agorá. Auf einer annähernd quadratischen Fläche von etwa 120 mal 120 m hatten viele politische Institutionen…
Athens Akrópolis ist das bekannteste Monument der griechischen Antike. Den Griechen gilt sie als Nationaldenkmal, auf dessen heiligem Boden die Aufseher nicht einmal den Verzehr eines Sandwiches…
Das 2009 eröffnete Museum nur einige 100 m südlich des Akrópolis-Felsens ist richtungweisend für Museumsneubauten im 21. Jh. Beim erdbebensicheren Bau nach Plänen des Schweizer Architekten…
Der besondere Reiz dieses kleinen Museums liegt darin, dass viele der ausgestellten Objekte vom politischen und privaten Alltag der Menschen vor über 2000 Jahren erzählen. So sieht man zwei…
Das Theater am Südhang der Akrópolis ist die Geburtsstätte des europäischen Theaters. Hier verehrten die alten Griechen seit dem 6. Jh. v.Chr. ihren Gott Dionysos alljährlich mit ausgelassenen T…
Nahe dem Eingang zur Akrópolis führen einige wenige, aber sehr glatte Stufen auf einen kahlen Felsen hinauf, der die ganze Antike über Versammlungsort des obersten Athener Gerichtshofs war, eben…
Das winzige Kirchlein aus dem 17. Jh. steht unter einem modernen Hochhaus, das man eigens dieser Kapelle wegen zum Teil auf Pfeilern erbaute. Das Gotteshaus wird noch immer von vielen Gläubigen…
Als man die winzige Bischofskirche erbaute, lagen überall noch zahllose Bauteile antiker und frühchristlicher Gebäude herum. Die bereits Jahrhunderte zuvor sorgfältig behauenen Marmorquader…
Nahe dem Eingang zur Akrópolis führen einige wenige, aber sehr glatte Stufen auf einen kahlen Felsen hinauf, der die ganze Antike über Versammlungsort des obersten Athener Gerichtshofs war, eben…
Unter dem Platz gibt es ebenfalls Sehenswertes: In Athens prachtvollster Metrostation sind viele antike Funde ausgestellt, auf die man während der Bauarbeiten gestoßen ist.
Es ist einer der schönsten und auf jeden Fall stillsten Aussichtspunkte der Stadt, direkt vor der hohen Mauer des Akrópolis-Felsens. Man befindet sich hier am oberen Rand des winzigen Stadtviertels…
Weitgehend original ist der Hephaistos-Tempel (Thiseion), Griechenlands besterhaltener Tempel überhaupt. Der Tempel für den griechischen Gott des Feuers, der Schmiedekunst und generell des Handwerks…
Am Rand des immer belebten Monastiráki-Platzes erhebt sich die Fassade eines um 132 n.Chr. vom römischen Kaiser Hadrian in Auftrag gegebenen Bibliotheksgebäudes. Zum Komplex gehörte ein großer…
An der verkehrsreichen Straße Leofóros Amalías steht ein fast 1900 Jahre altes, 18 m hohes Tor: der Hadrian-Bogen. Der römische Kaiser Hadrian ließ Athen um ein ganzes Stadtviertel erweitern und…
Im Rahmen der alljährlichen Dionysien fanden im Diónysos-Theater jeweils dreitägige Theaterwettbewerbe statt. Die Finanzierung des Chors übernahm jeweils ein wohlhabender Bürger, Chorege genannt…
Zusätzlich zur altgriechischen Agorá legten die Römer um 10 n.Chr. nahe dem Marktplatz eine neue Agorá an, die von Säulenhallen mit Geschäftsräumen umschlossen war. Der Haupteingang, ein bis…
Der geschäftige Platz über der gleichnamigen Metrostation ist genau das Gegenteil des szenig-schicken Kolonáki-Platzes. Auch wenn nicht gerade Sonntagvormittag und damit Flohmarkt ist, bestimmt…