Aragonien Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Wilde Gebirgsromantik – in den aragonesischen Pyrenäen haben die Gletscherströme der Eiszeit u-förmige Täler wie jenes von Ordesa hinterlassen, die Wanderer in ihren Bann ziehen.
Als Bastion gegen die Mauren im 11. Jh. errichtet, ist das Kastell knapp 30 km nordwestlich von Huesca, wenige Kilometer hinter dem Dorf Loarre, eine der imposantesten Burgen Spaniens und hat schon…
Es ist ein ganz ungewöhnlicher Anblick, der sich plötzlich direkt an der kleinen Bergstraße eröffnet: die Reste einer Klosteranlage mit eingezwängten Gebäudeteilen und einem frei liegenden…
Attraktiv für Familien mit Kindern ist im Städtchen Jaca ein Spaziergang zur historischen Festungsanlage Ciudadela – dort leben in den Außenbereichen friedlich Hirsche und Rehe. Seit Jahrzehnten…
Stilmixtur vom 12. bis 18. Jh., einst auf den Resten einer Moschee errichtet.
Hier geht es auf unterirdische Spurensuche in Zaragozas römischer Vergangenheit.
Rafael Moneo injizierte Huesca mit diesem Zentrum der Kunst und Natur ein Stück moderne Architektur. Gezeigt werden Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.
Das pompöse Marienheiligtum ist das Wahrzeichen der Stadt. Die heutige Gestalt der Basilika geht auf das 17. bis 20. Jh. zurück. Hohe Verehrung genießt das kleine Bildnis der Jungfrau von der Sä…
Die gotische Kathedrale wurde an der Stelle der maurischen Hauptmoschee errichtet und hat ihren Ursprung im 13. Jh., im Hochaltar mischen sich Gotik und Renaissance.
Die einstige Börse, ein prächtiges Renaissancepalais aus dem 16. Jh., dient heute als Ausstellungszentrum.
Der gut erhaltene Vorturm ist eine noch erhaltene Spur der Mauren. In die Richtung des Turms führt ein idyllischer Weg durch einen schönen Kiefernhain.
Die Catedral de San Pedro ist die erste romanische Kathedrale Spaniens und gilt als eines der wichtigsten Monumente romanischer Architektur. Sie wurde im 11./12. Jh. gebaut und vom 15. bis 18. Jh.…
Inmitten der grandiose Bergwelt der Pyrenäen kündigt dieses interessante Ruinenfeld vom einstigen Pilgerspital Santa Cristina (11. Jh.).
Das der Kathedrale angeschlossene Diözesanmuseum stößt an den Kreuzgang und birgt außergewöhnliche romanische Wandmalereien und geschnitzte Marien- und Christusfiguren. Höhepunkt ist der Raum…
Die Kirche mit romanischem Ursprung im 12. Jh. zeichnet sich durch ihren außergewöhnlich schönen Kreuzgang aus. Jedes Kapitell ist ein Unikat.
Im Grenzgebiet zu Frankreich stoßen Sie in den Tälern von Benasque und Arán zu vielversprechenden Zielen der Zentralpyrenäen vor.
Zum Jakobswegort Villanúa, ca. 12 km nördlich von Jaca, gehört eine spannende Tropfsteinhöhle, die Cueva de las Güixas.
Die Seen, zu denen Diktator Franco den Ebro vielerorts aufstauen ließ, freuen heute die Sportangler. Auf ihrem Grund leben riesige Welse und Zander, die sich mangels natürlicher Feinde massig…