© leoks, shutterstock

Seite teilen

Übersicht: Die Sehenswürdigkeiten in Apulien

Bronzezeitliche Steinformationen, Höhlenwohnungen in karstigen Felsen, Ausgrabungsstätten mit römischen Ruinen, über 60 wehrhafte Kastelle normannischen und hohenstauferischen Ursprungs, trutzige Kathedralen aus der romanischen Zeit oder modernste Architektur des 21. Jahrhunderts – architektonisch hat Apulien 5.000 Jahre Menschheitsgeschichte zu bieten. Kulturbegeisterte finden Ausstellungen zu den hier siedelnden Völkern in zahlreichen Nationalmuseen, zum Beispiel in Bari, Altamura, Taranto oder Manfredonia. Bari hat zudem auch eine interessante Pinakothek zu bieten, die direkt an der Seepromenade einen guten Einblick in die italienischen Meister und Kirchenkunst möglich macht.

Doch nicht nur das: Romantische Altstädte laden mit verwinkelten Gässchen und kleinen Bars zum Verweilen ein. Gut 300 Sonnentage im Jahr lassen kristallklares Meerwasser und karibische Strände zur Pilgerstätte für Wasserratten und Sonnenanbeter werden. Für Regentage gibt es in jedem größeren Ort ein Heimatmuseum mit Ausstellungen zur Ortsgeschichte und zu traditionellen Gewerken.

Must-Sees für den Apulien-Kurztrip

© Mi.Ti., shutterstock

Die schönsten Ausflugsziele in Apulien

© joeborg, shutterstock

Museen und Architektur in Apulien

© canadastock, shutterstock

Die beliebtesten Urlaubsorte in Apulien

© Stefano_Valeri, shutterstock

Apuliens schönste Strände

© Balate Dorin, shutterstock

Shopping in Apulien

© Tupungato, shutterstock
-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Apulien
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben