© Francesca Cerretani, shutterstock

Seite teilen

Transport in Apulien: Unterwegs mit Bus, Bahn und Mietwagen

Mietwagen

An den Flughäfen und den Bahnhöfen, oftmals aber auch an verschiedenen Punkten in den Innenstädten von Brindisi, Bari, Lecce oder Gallipoli finden sich zahlreiche Autovermietungen. Fahrzeuge können dabei nicht nur direkt vor Ort gebucht werden, sondern mit lukrativen Rabatten auch online oder über das Hotel. Ein Mietwagen vor Ort bietet ein hohes Maß an Flexibilität. Reisende können so frei und zeitlich uneingeschränkt abgelegene Badebuchten und malerische Bergmassive entdecken oder traditionelle Dörfer abseits der üblichen Urlauberzentren besuchen.

Unterwegs mit dem Auto: Maut und Verkehrsregeln

Als wichtigste Autobahnstrecke gilt die A14, die zwischen Rimini und Tarent immer an der Küste entlang führt. Für dieser Straße fallen Mautgebühren an, die in bar oder per Kreditkarte an den Gebührenhäuschen zu entrichten sind. Wer die Maut sparen möchte, wechselt auf die Schnellstraßen. Die SS16 bietet z.B. eine günstige Verbindung zwischen Bari, Brindisi und Lecce. Anschließend kann man weiter bis zur Südspitze Apuliens nach Leuca fahren.

Die Tempolimits liegen in Italien bei 50km/h in Ortschaften und 90km/h außerorts. Auf Schnellstraßen und Autobahnen sind 110km/h bzw. 130km/h erlaubt. Auf den Autobahnen sind die Tankstellen rund um die Uhr geöffnet, an anderen Stellen schließen diese zur Mittagszeit und außerdem etwa 20.00 und 07.00 Uhr.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus

Die Überlandbusse sind ein wichtiges Transport- und Verkehrsmittel in Italien. Unterwegs sind die Fahrzeuge auf festgelegten Linien. So gibt es ein eigenes Busunternehmen, das in Nordapulien verkehrt, sowie eines, das die Provinz Lecce bedient. Die Unternehmen Miccolis und Marozzi verfügen über ein ausgedehntes Netz in ganz Apulien.

Tickets erhält man ganz einfach an den Bahnhöfen und Busbahnhöfen, für kürzere Strecken können zudem Fahrkarten an Kiosken und in Tabakläden erworben werden. Darüber hinaus stehen im Internet Online-Tickets zur Verfügung.

Für die Strecke von Bari nach Brindisi benötigen die Busse etwa 1,5 h. Weiterhin verkehren Stadtbusse in den größeren Ortschaften, die üblicherweise auch die kleineren Orte in den jeweiligen Provinzen bedienen. Fahrpläne sind i.d.R. vorab online einzusehen.

Bahn

Regionalzüge werden von der italienischen Staatsbahn Ferrovie del Sud Est gestellt. Diese verbinden die größten Städte Apuliens miteinander, wobei Bari und Brindisi die wichtigsten Knotenpunkte und Umsteigebahnhöfe sind. In die Provinz Bari kann man u.a. die beiden Regionalzüge zwischen Foggia und Lecce mit Zwischenstopps in Barletta und Brindisi nutzen.

Hinzu kommen sogenannte Lokalzüge, die kleinere Orte wie Gioia del Colle, Tarent, Putignano und Potenza ansteuern. Des Weiteren besteht eine Art S-Bahn-Service in die Vororte von Bari und Brindisi.

Etwas schneller sind die Hochgeschwindigkeitsbahnen Frecciarossa und Frecciargento unterwegs, die von Norditalien aus nach Apulien kommen. Nutzen kannst du die Verbindungen z.B. zwischen Foggia, Bari, Brindisi und Lecce. Von Bari aus benötigt man mit der Bahn etwa 1 h bis nach Brindisi und weitere 30 min nach Lecce.

Tickets könne sowohl vorab online oder am Schalter und Automaten im Bahnhof erstanden werden.

Noch nicht vor Ort? Infos zur Anreise mit dem Flugzeug

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Apulien
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben