Ankara Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das sogenannte Hethitermuseum gehört zu den Antikenmuseen von Weltrang. Der in einem ehemaligen gedeckten Basar untergebrachte Komplex umfasst den Zeitraum von den ersten Zivilisationen (um 7000 v.…
Verwegen thront die Burg über der Stadt. Wann sie erbaut wurde, ist nicht genau festzustellen aber man "tippt" auf das 7. Jh. Die Mauern stammen aus byzantinischer Zeit, Osmanen und Seldschuken…
Das Divan Cukurhan Ankara liegt gegenüber dem Eingang der Zitadelle von Ankara und bietet Zimmer mit kostenfreiem WLAN sowie Flachbild-TV. Die klimatisierten Zimmer im Ankara Divan Cukurhan sind alle…
Die Grabstätte Atatürks ist das Wahrzeichen Ankaras. Zu der riesigen Anlage, die als Park genutzt wird, gehört ein Museum, in dem persönliche Gegenstände des Republikgründers ausgestellt sind.
Hier genießt man italienische Küche in gediegener Atmosphäre. Der Wein kommt aus eigener Abfüllung.
Als Republikgründer Mustafa Kemal Atatürk entschied, die Hauptstadt des neuen Staates solle Ankara sein, handelte es sich dabei noch um eine mittelanatolische Kleinstadt - bekannt höchstens als das…
Dieses funktionale, ordentliche Hotel ist zentral in der Nähe des Kızılay-Platzes gelegen und verfügt über Restauarant und Bar.
Im Süden der Burg befindet sich ein als Pferdemarkt bekannter Platz, der einst als Hauptmarktplatz diente.
Vom zentralen Platz führt eine Straße durch die Altstadt auf den Burghügel.
Ankaras einziges Museum für Moderne Kunst ist in einer ehemaligen Lagerhalle für ausrangierte Waggons untergebracht. Für ein Päuschen bietet sich das nette Café an, Mitbringsel für zu Hause gibt…
Für Vegetarier ein Genuss: Seit über 25 Jahren eine Institution im Stadtzentrum, an der einst sehr schicken Flaniermeile Tunalı Hilmi, bietet das Bistro viele fleischlose Gerichte an.
Traditionelle türkische Küche in ruhiger Atmosphäre mit einem schönen Garten unter großen Bäumen. Es gibt eine große Vorspeisenauswahl und guten Raki.
Das Ankara hiltonsa liegt in einer belebten Gegend, nur 5 Gehminuten von der Einkaufsstraße Tunali Hilmi entfernt. Freuen Sie sich auf einen Innenpool und ein Wellnesscenter. Das Hotel verfügt über…
Das Hotel liegt im Zentrum von Ankara, in der Nähe vieler Regierungsbüros, Botschaften, Geschäfts- und Kulturzentren und bietet ein 24-Stunden-Businesscenter und mehrsprachiges Personal. Das Best…
Dieses 4-Sterne-Hotel liegt zentral nahe dem Geschäftsviertel, den Ministerien und mehreren Botschaften. Das Ankara Plaza Hotel bietet Ihnen ein entspannendes Fitnesscenter mit Sauna, Finnischer…
Das Hotel Midas empfängt Sie in günstiger Lage im kosmopolitischen Stadtteil Kavaklıdere, nahe dem pulsierenden Einkaufs- und Geschäftsviertel von Ankara und bietet kostenfreies WLAN sowie ein gut…
Nur 450 m entfernt vom Museum für Anatolische Zivilisationen bietet Ihnen das Sahinbey Hotel eine Terrasse mit Stadtblick und klimatisierte Zimmer mit kostenfreiem WLAN, Sat-TV und eigenem Bad. Jedes…
Das Divan Ankara liegt im Zentrum der türkischen Hauptstadt, 500 m vom Präsidentschaftspalast entfernt. Freuen Sie sich auf einen Wellnessbereich mit einem 25 m langen Innenpool. Restaurants, Bars,…

Einkaufen

Das Einkaufszentrum Karum neben dem Sheraton-Hotel in Çankaya, die Atatürk-Allee sowie Gaziosmanpaşa sind voller schicker Läden.

Antiquitäten

Zu den beliebtesten Mitbringseln aus der Türkei gehören neben Kupfer- und Messingwaren, Wasserpfeifen, Silber- und Goldschmuck, Keramikarbeiten auch Antiquitäten. Darunter versteht man Stücke, die mehr als 100 Jahre alt sind. Grundsätzlich ist die Ausfuhr von Antiquitäten nur mit amtlichen Begleitpapieren möglich. Manchen Touristen erschien das in der Vergangenheit zu kompliziert – schließlich muss man in der Türkei vielerorts nicht einmal graben, um alte Steine und Münzen zu finden. Spätestens seit dem Fall eines deutschen Urlaubers, der wegen eines unscheinbaren Steins sechs Wochen in Antalya einsaß und der nur freikam, weil er eine Kaution von 6000 Euro zahlte, dürfte den meisten aber die Lust auf Trümmerdiebstahl vergangen sein. Nicht selten erweist sich auch die erworbene angebliche Antiquität bei genauerem Betrachten als Fälschung. Gefakte Altertümer finden sich oft bei den „antiken“ Münzen, die einem im Umfeld der archäologischen Stätten angeboten werden.

Schmuck

Gold & Silber

Bei Goldschmuck gilt wie überall anders auch: je aufwendiger die Verarbeitung, desto teurer wird das gute Stück. Es lohnt sich auf jeden Fall, abseits der touristischen Pfade nach nicht so stark besuchten Juwelieren zu suchen. Der tagesaktuelle Goldpreis muss ausgehängt sein. Und verlangen Sie unbedingt ein Echtheitszertifikat! Die Goldpreise sind zwar auch in der Türkei seit der Finanzkrise 2009/10 angestiegen, sind aber im Vergleich zu Europa immer noch deutlich niedriger. Beim ebenfalls sehr günstigen Silber achten Sie auf den Stempel im Innern oder auf der Rückseite des Schmuckstücks.

Kunsthandwerk & Design

Leder & Baumwolle

Produkte aus Leder und Baumwolle gehören zu den klassischen Souvenirs. Nicht überall jedoch bekommen Sie erstklassige Ware. Das Leder sollte nicht fleckig und gut durchgefärbt sein. Dicke ist nicht Steife: Die Hose oder Jacke muss sich nach einer Weile an Ihren Körper schmiegen können wie eine zweite Haut. Das Leder-Qualitätszeichen schützt vor mangelhafter Ware. Baumwollstoffe bekommen Sie auf fast allen Märkten zu günstigen Preisen. Oft sind die Stoffe naturgefärbt und mit schönen Stickereien verziert.

Teppiche

An zahllosen Webstühlen auf dem Land entstehen sie bis heute: die handgeknüpften türkischen Teppiche. Die besten Exemplare kommen aus Bergama, Konya, Kayseri und Uşak. Beim Kauf eines Teppichs sollten Sie auf folgende Qualitätsmerkmale achten: je mehr Knoten, desto wertvoller. Als Beweis guter Arbeit sollte das Teppichmuster auf dem Rücken ebenso gleichmäßig erscheinen. Naturseide ist kostbarer als Kunstseide, Baumwolle wertvoller als Chemiefasern. Mit einem Geruchstest können Sie überprüfen, ob Kunstfasern beigemischt wurden: ein paar Fasern herausziehen und mit dem Feuerzeug verbrennen. Der Schwierigkeitsgrad eines Teppichs zeigt sich unter anderem daran, ob das Muster einen häufigen Farbwechsel aufweist. Bitte bedenken Sie bei der Beurteilung des Preises auch, dass man für einen Quadratmeter hochwertigen Teppich rund 100 Knüpftage rechnet!

Auskunft

Gazi Mustafa Kemal Paşa Bul.1210312 2315572www.goethe.de/ankara(Goethe-Institut)