© Dmitry Rukhlenko/shutterstock

Angkor & Siem Reap

Check-in

Die sagenhafte Ruinenstadt Angkor ist das Wahrzeichen Kambodschas - und im gewaltigen Tonle-Sap-See schwimmen die Dörfer

Sehenswürdigkeiten

Fünf Tore öffnen den Weg nach Angkor Thom, der 9 km² großen Stadt Jayavarmans VII. (1181 bis ca. 1220) – mit vermutlich bis zu 1 Mio. Ew. größer als jede europäische Stadt vor 800 Jahren. Zum…
König Suryavarman II. (ca. 1112–50), der Vishnu als höchste Gottheit verehrte, ließ das majestätische Bauwerk wahrscheinlich als Staatstempel in der ersten Hälfte des 12. Jhs. errichten, spä…
Von den Wurzeln der Kapok-Baumriesen und Würgefeigen überwuchert, gesprengt und gleichzeitig zusammengehalten, herrscht zwischen den Trümmerbergen, den Türmen und schiefen Türstürzen von Ta…
Erst 1914 durch französische Wissenschaftler entdeckt, wird der kleine Tempel mit einigen der beeindruckendsten Steinmetzarbeiten Angkors heute von Reisegruppen regelrecht überrannt – viele…
Der 487 m hohe, heilige Phnom Kulen im gleichnamigen Nationalpark wird als Geburtsstätte des Khmer-Imperiums betrachtet. 802 n. Chr. ließ sich Jayavarman II. hier als erster devaraja, ein gottgleich…
In spektakulärer Lage auf den steil abfallenden Damrek-Bergen thront der Preah Vihear sozusagen über dem äußersten Norden Kambodschas. Der Tempel (9.–12. Jh.) liegt auf kambodschanischem Boden…
Jedes Jahr, wenn der Flussriese die Monsunmassen und das Schmelzwasser des Himalaya nicht mehr halten kann, wechselt sein Nebenfluss Tonle Sap die Richtung (Juni und Ende Oktober) und fließt rückwä…
Die Ausmaße der gigantischen Tempelanlage sollten Sie sich einmal aus der Vogelperspektive ansehen: Ein achtminütiger Flug, d. h. nur Angkor Wat, kostet 100 US$, 14 Min. kosten 165 US$, es geht auch…
Kein Sonnenuntergang in Angkor ohne den Phnom Bakheng (1,3 km nordwestlich von Angkor Wat, 400 m südlich vom Angkor-Thom-Südtor): Tausende Hobbyfotografen zieht es am späten Nachmittag auf den 67 m…
Wer meint, hier geht es nur zu einem xbeliebigen Wasserfall mit Picknickplatz und Selfiemöglichkeit, der irrt gewaltig: Hier wandeln Sie nicht nur in den Fußstapfen Angelina Jolies, sondern auch auf…

Hotels & Übernachtung

Das La Résidence d'Angkor, A Belmond Hotel, Siem Reap Siem Reap erwartet Sie inmitten eigener Gärten und bietet Ihnen Unterkünfte, die sich direkt neben dem Fluss Siem Reap befinden. Freuen Sie…
Das Angkor Century Resort & Spa genießt eine günstige Lage, nur 5 Gehminuten vom Zentrum von Siem Reap und eine 15-minütige Fahrt von den Angkor-Tempeln entfernt. Freuen Sie sich auf luxuriöse…
Das Raffles Grand Hotel d'Angkor bietet elegante Unterkünfte im Zentrum von Siem Reap, 5 Autominuten vom Marktzentrum entfernt. Die Unterkunft verfügt über ein Sportschwimmbecken, ein Fitnesscenter…
Das Hotel liegt nur 1 Gehminute vom Angkor Market und eine 3-minütige Fahrt mit dem Tuk Tuk von der lebhaften Pub Street in Memoire entfernt. Das Reap Hotel verfügt über einen Außenpool und ein…
Das Claremont Angkor ist ein charmantes Boutique-Hotel im Stadtzentrum von Siem Reap, nur 6 km von der Tempelanlage Angkor Wat und etwa 50 m vom Flussufer entfernt. Es verfügt über ein…
Im Shinta Mani wohnen Sie in schönen, vom Khmer-Stil inspirierten Zimmern und sorgen gleichzeitig für finanzielle Unterstützung für die einheimische Bevölkerung. Das vom Architekten Bill Bensley…
Das Angkor Holiday Hotel empfängt Sie nur 10 Fahrminuten von Angkor Wat und dem internationalen Flughafen Siem Reap entfernt. Das 4-stöckige Hotel bietet einen Wellnessbereich, einen Außenpool mit…
Das von ruhigen angelegten Gärten umgebene Sofitel Angkor Phokeethra Golf & Spa Resort begrüßt Sie an der von Bäumen gesäumten Allee Charles de Gaulle. Bereits nach 10 Fahrminuten erreichen Sie…
Das Parklane Hotel in Siem Reap erwartet Sie mit Zimmern in Laufnähe zu Restaurants, Unterhaltungs- und Einkaufsmöglichkeiten. Freuen Sie sich auf kostenfreies WLAN und einen kostenlosen…
Das Tara Angkor Hotel erwartet Sie in Siem Reap, nur 500 m vom Nationalmuseum Angkor entfernt. Freuen Sie sich auf einen Außenpool und 4 gastronomische Einrichtungen. Das Hotel bietet Khmer-Kochkurse…

Restaurants

Immer voll, große Speisenauswahl an Khmer- und asiatischen Gerichten (große Portionen für 2 Euro), freundlicher Service.
Der Name ist Programm: Aber das einfache Open-Air-Lokal am Fluss bietet mehr als nur Nudelsuppen, natürlich die ganze Palette der Khmer-Klassiker und auch vegetarisches. Die Preise sind nicht der…
Der exklusive Italiener serviert beste norditalienische Küche mit einem Hauch asiatischer Ingredienzen in stilvoller Atmosphäre.
Modernes kambodschanisches Lokal in unaufdringlich-schickem Design: etwas abseits der Touristenzone, freundliche Bedienung und hervorragende Khmer-Küche mit einer französischen Note. Interessante…
In dem Verandahaus im traditionellen Stil werden vorwiegend leckere Khmer-Speisen serviert; es lohnt sich, die große Weinkarte zu studieren. Abends beliebte Bar mit spottbilligen Cocktails und open…
Erstaunlich preiswerte Khmer-Gerichte und Weine in schlicht-elegantem Ambiente: Man speist in dem überdachten Open-Air-Lokal zwischen Palmengarten und plätschernden Teichen.
In dem restaurierten Kolonialhaus gibt es für jeden Geschmack etwas (Salate, Suppen, Kuchen) – das ist auch das Motto der philippinischen Hausband.
Sehen und gesehen werden, wo sich einst auch Angelina Jolie und ihre Filmcrew blicken ließen. Der Service ist nett, die Preise für internationale Speisen und Getränke sind niedrig, und die Stimmung…
1500 Schmetterlinge in einem tropischen Garten (mit Netz): Während die Eltern traditionelle Livemusik und Fußbäder genießen, können sich die Kinder anders vergnügen: Jeden Mo, Do und Sa werden…
Wenn Sie einen Blick in die Khmer-Woks und -Töpfe werfen wollen, sollten Sie einen der angesagten Kochkurse buchen, mit morgendlicher Einkaufsrunde auf dem Markt – z. B. bei Le Tigre de Papier…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Kambodscha
MARCO POLO Reiseführer Kambodscha
12,99 €

Auftakt

Vor mehr als tausend Jahren herrschten die Khmer-Könige (802-1431) in Angkor über 1 Mio. Untertanen und große Teile Südostasiens. Nach dem Niedergang des Imperiums der „Gottkönige“ verschluckte der Dschungel allmählich die Bauwerke, die zu den großartigsten Meisterwerken und architektonischen Wundern Asiens, wenn nicht der Welt zählen.

Die Königsstadt Angkor ist zwar Weltkulturerbe der Unesco, jedoch alles andere als ein Museum: In dem parkähnlichen Gelände leben und arbeiten zwischen den Tempeln und Schreinen rund 30000 Menschen, vor den Buddhastatuen liegen Räucherstäbchen und kleine Gaben. Hochzeitsgesellschaften stellen sich vor Angkor Wat, dem größten Sakralbau der Welt, in Pose: Die Khmer-Braut in gold glitzerndem Kostüm und Krönchen im hibiskusgeschmückten Haar könnte als Prinzessin aus dem Reich König Jayavarmans VII. auferstanden sein - wären da nicht die klobigen Plateauschuhe.

Mit der rasanten Zunahme der Touristen hat sich das 6 km entfernte Siem Reap vom verschlafenen Marktflecken in ein trubeliges Touristenzentrum verwandelt - hier finden Angkor-Reisende die gesamte touristische Infrastruktur mit Hotels und Restaurants. Heute fast unvorstellbar: Ganz in der Nähe am Phnom Kulen und in der selten von Touristen besuchten Region um Battambang lag über Jahrzehnte die Hochburg der Roten Khmer. Nach Abzug der UN-Truppen fanden hier 1993-95 noch heftige Kämpfe statt. Bei Bootstouren erlebt man den schier endlosen Tonle-Sap-See mit seinen Hausboot-Siedlungen und Stelzen-Hochhäusern. Eine abenteuerliche Bootsfahrt endet in Battambang, der reizenden zweitgrößten Stadt Kambodschas.

Fakten

Strom 230 V, 50 Hz
Ortszeit 20:11 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Kambodscha
MARCO POLO Reiseführer Kambodscha
12,99 €