© Alvaro Trabazo Rivas, shutterstock

Seite teilen

Familienfreundliche Aktivitäten in Andalusien

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Andalusien
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -

Spanien ist ein ausgesprochen kinderfreundliches Land, und das gilt natürlich auch für Andalusien. Wenn du hier mit der Familie einen Urlaub planst, egal ob Strandurlaub oder eine Rundfahrt, findest du garantiert an jedem Ort eine passende Option, die auch Kindern Spaß macht. Da es im tiefen Süden Spaniens meist recht heiß ist, kommen viele Attraktionen wie Freizeitparks und Zoos übrigens erst am Abend so richtig in Fahrt, denn spanische Kinder dürfen in den Sommermonaten schon mal bis Mitternacht aufbleiben. Wenn du nicht unbedingt auf Freizeit- und Wasserparks stehst, wirf einen Blick auf die kulturellen und historischen Schätze Andalusiens, denn die können auch für Kinder spannend aufbereitet sein. 25.000 Jahre menschliche Besiedelung können als Familie genauso erkundet werden wie die einzigartige Minenlandschaft rund um den blutroten Río Tinto.

Bioparc Fuengirola

© Philip Bird LRPS CPAGB, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Silke Elzner
Im Juli und August hat der Zoo bis 23.00 Uhr geöffnet – eine unvergleichliche Gelegenheit, die Tiere während der heißen andalusischen Nächte in ihrem Nachtverhalten zu beobachten! Dabei wird der Zoo mit sanftem Mondlicht durch ein raffiniertes System gut ausgeleuchtet.

Höhlen von Nerja

© Artur Bogacki, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Silke Elzner
Besonders in der Sommerzeit ist es ratsam, das Ticket schon vorab auf der offiziellen Webseite zu buchen. So kann man sich bequem das gewünschte Zeitfenster ohne lange Wartezeiten sichern. Da die Stufen in der Höhle nass sein können, sind Flipflops nicht erlaubt. Fotografieren ist gestattet, solange du den Blitz ausgeschaltet lässt. Eine Jacke ist nicht zwingend erforderlich, auch wenn die Höhlen natürlich kühler als die Außentemperatur sein werden.

Fort Bravo (Texas Hollywood)

© StevanZZ, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Silke Elzner
Da Fort Bravo mitten in der Wüste liegt, sollte man sich entsprechend mit Sonnenschutz und Wasser eindecken, besonders im Sommer. Es gibt einen Pool auf dem Gelände, also nicht vergessen zum Abkühlen auch die Schwimmsachen einzupacken.

Teleférico-Seilbahn Benalmádena

© red-eye, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Silke Elzner
Denk an gutes Schuhwerk, wenn du auf den unbefestigten Wegen des Monte Calamorro die verschiedenen Aussichtspunkte erkunden möchtest.

Camera Obscura im Torre Tavira

© HombreDHojalata, Wikimedia Commons
KarteBild

Isla Mágica

© Anibal Trejo, shutterstock
KarteBild

Mariposario de Benalmádena

© Alex Tihonovs, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Silke Elzner
Der Schmetterlingspark ist besonders praktisch für einen der seltenen Regentage an der Costa del Sol. Das Klima im Gebäude ist gleichbleibend tropisch-warm. Für freien Eintritt buche eine Rundfahrt mit dem Touristenbus, der durch Benalmádena fährt. Auch der benachbarte Buddhisten-Tempel lohnt einen Besuch. Der Eintritt in den Tempel ist kostenlos, jedoch solltest du dich vorher nach den Öffnungszeiten erkundigen.

Historische Mine von Ríotinto

© FCG, shutterstock
KarteBild

Delfine und Wale beobachten

© neftali, shutterstock
KarteBild

Caminito del Rey

© Alvaro Trabazo Rivas, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Silke Elzner
Ein modernes Besucherzentrum befindet sich noch im Bau. Bis dahin müssen alle Besucher auf dem kostenpflichtigen Parkplatz neben dem Restaurant El Kiosk am Nordende des Caminito del Rey parken. Von hier sind es ca. 20 min über einen Fußgängertunnel zum eigentlichen Eingang der Attraktion. Gelaufen wird nur in eine Richtung; solltest du mit der Bahn anreisen, die am Südende des Caminito del Rey hält, musst durch erst mit dem privat betriebenen Shuttlebus zum Nordende fahren. Dieser Shuttlebus bringt dich auch am Ende der Wanderung wieder zum Parkplatz am Nordende zurück.

Weitere Highlights Andalusien

Nach oben