© Gennady Stetsenko, shutterstock

Seite teilen

Typisch Amsterdam: Appeltaart und Streetfood

Essen in Amsterdam

Rund um das Zentrum befinden sich viele alteingesessene Fischrestaurants und solche mit klassischer niederländischer Küche.

Richtig typisch holländisch ist eine besondere Form des Apfelkuchens (Appeltaart). Diesen gibt es zum Beispiel im Café de Jarren in dem Altstadt-Viertel De Wallen.

Wer sich etwas weiter vom Stadtkern wegbewegt, kann spannende neue Konzepte in Amsterdam entdecken: In der Spuistraat hat 2016 eine kleine Crêperie eröffnet (Crêperie Bretonne Cocotte), in De Pijp gibt es ein Resteraunt, das seinen Fokus auf die orientalische Spezialität Hummus legt (Sir Hummus) und im Westen von Amsterdam kann man sich in den Foodhallen durch ein buntes Streetfood-Angebot probieren.

Besonders ist in Amsterdam übrigens die Lage des Hard Rock Cafés (ein Ableger der internationalen Kette) – es befindet sich in der Nähe des Amsterdamer Leidseplein direkt am Wasser, mit Blick auf die Konzerthalle Paradiso, die sich wiederum in einer ehemaligen Kirche befindet.

Bars in Amsterdam

Bars und vor allem Pubs spielen in Amsterdams pulsierendem Nachtleben eine große Rolle und so gibt es eine Vielzahl von ihnen in der Stadt. Eine große Ansammlung von Pubs und Bars befindet sich rund um den Leidseplein. Urig ist es in der Bar De 2 Zwaantjes an der Prinsengracht und besonders ist die Lage der Bar in der Sehenswürdigkeit De Waag.

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Amsterdam
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben