Seite teilen

Amsterdam-Reiseführer

So abwechslungsreich wie Amsterdam mit seinen Tausenden bunten Hausbooten, der ausgeprägten Coffeeshop-Kultur und etlichen renommierten Museen ist kaum eine andere Stadt im Westen Europas. Aber auch für die schmalen Häuser mit ihren kunstvollen Giebelfassaden, die vielen Fahrradfahrer entlang der Grachten und das pulsierende Nachtleben ist die Hauptstadt der Niederlande bekannt. Eine Städtereise hierhin lohnt sich besonders, weil die Hafenstadt im Vergleich zu anderen europäischen Städten eher klein, die Vielfalt in Amsterdam aber riesig ist. 

Übersicht: Amsterdams schönste Sehenswürdigkeiten

Was du in Kürze über Amsterdam wissen musst

Was zeichnet Amsterdam aus?

In Amsterdam liegt eine gewisse Leichtigkeit in der Luft. Geliebt wird die Stadt vor allem für die vielen Grachten. Auf einer romantische Bootsfahrt über die Kanäle, mit einem geliehenen Hollandrad oder auch zu Fuß durch die Gassen lassen sich schnell die Amsterdamer Stadtteile erkunden. Typisch für das Stadtbild sind dabei schmale Häuser und wenige Autos. Neben einer Grachtenfahrt und ein paar Stunden im Museum sollte man sich auch einen Marktbesuch nicht entgehen lassen. Solch eine Vielzahl an Tulpenblüten und Käse gibt es sonst nirgends.

Interessante Orte in Amsterdam

Für wen ist Amsterdam geeignet?

Amsterdam ist besonders geeignet für Menschen, die während einer Städtereise im Ausland viel sehen möchten, aber von Deutschland aus eine kurze Anreise bevorzugen. In der Hauptstadt unseres Nachbarlandes Niederlande können sich Kunst-, Kultur und Geschichtsinteressierte das Van Gogh Museum, das Rijkmuseum oder das berühmte Anne-Frank-Haus anschauen. Auch wer gerne ausgeht, findet hier schnell eine große Auswahl: Rund um den Leidseplein befinden sich eine Vielzahl an Bars, Clubs und Theatern. Viele Touristen zieht darüber hinaus Amsterdams Coffeeshop-Kultur an, denn hier in den Niederlanden wird der Verkauf von Cannabis geduldet.

Die besten Museen Amsterdams

Wie teuer ist Amsterdam?

Aufgrund der hohen Mieten in Amsterdam sind Hotelübernachtungen und Essengehen teurer als in Deutschland. Auch Taxifahrten und Parken schlagen vergleichsweise mehr auf den Geldbeutel, da Amsterdam keine Autostadt ist. Sonstige Lebenshaltungskosten hingegen sind aber ähnlich wie in Deutschland. 

Wenig Zeit? Must-Sees für den Amsterdam-Kurztrip

Wie groß ist Amsterdam?

Amsterdam ist mit seinen 848.732 Einwohnern die einwohnerstärkste Stadt der Niederlande. Dabei erstreckt es sich über eine Stadtfläche von 219 km2. Fast ein Viertel der Stadtfläche (52 km2) ist übrigens mit Wasser bedeckt.

Stadttour durch Amsterdams historisches Zentrum

Stadttour: Das junge Amsterdam

Welche Stadtteile gibt es in Amsterdam?

Amsterdam besteht insgesamt aus sieben Bezirken, die nach ihrer Lage benannt sind:

  • Amsterdam Centrum
  • Amsterdam Noord
  • Amsterdam Oost
  • Amsterdam Zuid
  • Amsterdam Zuidoost
  • Amsterdam Nieuw-West
  • Amsterdam West

Vor allem das pulsierende Zentrum mit den vielen schmalen Häusern und verzierten Fassaden lockt jedes Jahr Millionen Besucher an. Hier befindet sich der Grachtengürtel bestehend aus den vier berühmtesten Grachten: Singel, Herengracht, Keizersgracht und Prinsengracht.

Amsterdam Ouid Zuid: Kultur, Parks und Villen

Amsterdam De Wallen: Rotlicht und mehr

Amsterdam Jordaan: Cafés und Restaurants

Amsterdams einzigartige Bauweise

Amsterdams niedrige und gleichzeitig schmale Häuser sind für eine Großstadt besonders. Sie sind sowohl auf geografische als auch historische Gründe zurückzuführen: Früher wurden hier die Steuern pro Haus nach der Gebäudebreite am Kanal bemessen. Die Häuser entlang Amsterdams Kanälen wurden deshalb extra schmaler gebaut. Durch ihre Tiefe kommen sie jedoch trotzdem noch auf eine ausreichende Fläche für Wohnungen oder Geschäfte.

Die spezielle Bauweise hatte entsprechend schmale Treppen zur Folge. Durch solche Treppen sperrige Gegenstände zu transportieren war – und ist auch heute noch – nicht einfach. Deshalb nutzen die Einwohner von Amsterdam für den Transport von Möbeln und andere großen Gütern häufig die Fenster. Besonders gut gelingt das mithilfe eines Flaschenzuges, der sich oft an einem hervorstehenden Balken den Häusern befindet, die nach der speziellen Architektur errichtet sind.

Eine weitere Besonderheit in der Stadt Amsterdam ist, dass viele Häuser auf Holzpfählen gebaut wurden. Dies war durch den feuchten und sandigen Untergrund Amsterdams notwendig, denn die Stadt liegt nah am Meer. Die Konsequenz des eher unstabilen Untergrundes aus Holzpfählen: Die Gebäude wurden nicht nur schmal, sondern auch recht niedrig gebaut. Meist sind sie nicht höher als vier oder fünf Stockwerke.

Architektonische Highlights in Amsterdam

Was kann man in Amsterdam unternehmen?

Amsterdams Museen und das quirlige Stadtzentrum sind über die Grenzen der Niederlande bekannt. Wer Amsterdam aber nur auf das Geschehen rund um die Grachten, einen Spaziergang durchs Rotlichtviertel und das Bestaunen der Amsterdamer Coffee-Shops begrenzt, verpasst etwas. So empfiehlt sich auch ein Ausflug über den Rand der Innenstadt hinaus – am besten mit dem Fahrrad.

In den weniger überlaufenden Gegenden wie dem Amsterdamer Westen befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel die kulinarischen Food-Hallen. Im angrenzenden Stadtteil Zuid liegt mit dem Vondelpark das grüne Herz der Stadt. Auch der eher multikulturelle Osten mit dem hippen Viertel De Pijp und dem typisch-holländischen Markt Albert Cuyp (Montag bis Samstag) sollte man nicht auslassen, wenn man Amsterdam mal wie einer seiner Bewohner erleben möchte.

Die besten Aktivitäten in Amsterdam

© fotolupa, shutterstock

Must-Sees & Geheimtipps: Highlights Amsterdam

In Amsterdam warten zahlreiche Museen darauf erkundet zu werden, darunter das Rijksmuseum und das Anne-Frank-Haus. Zu den Wahrzeichen der Stadt mit den vielen Grachten zählt aber auch der historische Begijnhof sowie der Königspalast samt großen Vorplatz (Dam). Darüber hinaus ist Amsterdam für sein buntes Nachtleben bekannt.

Übersicht: Amsterdams Sehenswürdigkeiten

Aktivitäten in Amsterdam

Ein Tourboot in Amsterdam
© Andrew Mayovskyy, shutterstock
GrachtenfahrtGenieße Amsterdam vom Wasser aus. Die Grachten sind Symbol der Stadt – eine Fahrt mit einem Boot ist die beste Art, diesen Vorzug der Stadt zu entdecken.
Flohmarkt bei den IJ-Hallen
© Harriet Dohmeyer, fraeuleinanker.de
FlohmarktFlohmärkte gibt es in jeder Stadt, aber Amsterdam hat den größten Europas. Hier findet sicher jeder etwas und das auch noch umgeben von Kränen und Schiffen...
Große Einkaufsstraße in Amsterdam
© joyfull, shutterstock
ShoppingDas lebensfrohe Amsterdam ist ein wahres Einkaufsparadies – das liegt vor allem an der Vielzahl der kleinen Shops: Hübschen Läden begegnet man hier ohne Ende.
© Julia700702, shutterstock

Essen & Trinken in Amsterdam

Amsterdam ist eine multikulturelle Stadt, das merkt man besonders außerhalb des Zentrums. Die regionale Küche besteht jedoch eher aus einfachen, traditionellen Gerichte und Beilagen – wie Erbseneintopf, Kartoffelpüree oder Pommes. Generell wird gerne mit Kartoffeln gekocht, aber auch viele Fischgerichte sind typisch für die Stadt am Wasser.

Aber auch die multikulturelle und nachhaltige Entwicklung im Food-Bereich hat Amsterdam in den letzten Jahren durchaus beeinflusst und viele spannende Restaurant- und Cafékonzepte hervorgebracht.

Typisch Amsterdam: Mehr zu Restaurants, Bars & Pubs

© Standret, shutterstock

Wetter & Klima in Amsterdam

Amsterdam ist von gemäßigten, maritimen Klimawerten geprägt. Aufgrund der Nähe zur Nordsee ist es in der Stadt angenehm mild. In den Sommertagen erwarten dich Höchsttemperaturen von bis zu 22°C. In den Wintern rutscht das Quecksilber nur selten unter den Gefrierpunkt. Durchschnittlich herrschen dann etwa 6°C. Auf diese Weise lässt sich die niederländische Hauptstadt das ganze Jahr über mit ihren Sehenswürdigkeiten und der abwechslungsreichen Kultur genießen. Zu vermehrten Regenfällen kommt es lediglich zwischen November und Februar. Mit etwa neun Niederschlagstagen im Monat ist das Frühjahr bis in den Juni hinein vergleichsweise trocken.

Mehr erfahren: Wetter & Klima in Amsterdam

Beste Reisezeit: ganzjährig einen Urlaub wert

Kunst und Kultur kannst du das gesamte Jahr über erleben. So haben die berühmten Galerien und Museen, wie etwa das Rijksmuseum, im Sommer wie im Winter geöffnet. Für Festivals und Konzerte besuchst du Amsterdam ab besten zwischen Juni und September.

Sightseeing macht im Frühjahr richtig Spaß. Das Wetter ist dann deutlich trockener als im Juli und August. Zudem sind die Straßen noch nicht von anderen Urlaubern überfüllt. Wer ganz in Ruhe Attraktionen wie das Nationalmonument bewundern möchte, kann auch die wenigen Sonnenstunden im Winter darauf verwenden.

Tolle Angebote sicherst du dir zum Sommer- und zum Winterschlussverkauf. Im Januar und Februar sowie im Juli und August findest du preiswerte Mode in den Geschäften am Damrak.

Seit Jahrzehnten ist Amsterdam eine echte Partymetropole, in der man zu jeder Jahreszeit feiern kann. Mitreißende Feiern erwarten dich fast jeden Monat – zu den Highlights gehören die Halloweennächte.

Wann nach Amsterdam? Die beste Reisezeit

© Neirfy, shutterstock

Anreise Amsterdam: mit dem Flieger, dem Bus oder der Bahn

Von vielen Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz aus bringen dich Flüge nach Amsterdam oder zu einem Flughafen in der Nähe. Wenn du aus Regionen wie Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen oder auch aus der Umgebung von Berlin kommst, ist die Anfahrt mit dem Auto empfehlenswert. Auf dem Weg kannst du in vielen holländischen Kleinstädten haltmachen und das dortige Flair genießen. Darüber hinaus bestehen Bus- und Bahnverbindungen nach Amsterdam.

Flüge nach Amsterdam

Mit über 63 Mio. Passagieren im Jahr verfügt Amsterdam über einen der größten Airports in Europa. Fast täglich bestehen preiswerte Verbindungen aus nahezu allen Ländern des Kontinents in die holländische Hauptstadt. So kannst du aus Wien und Zürich ebenso wie aus Frankfurt und Berlin per Flieger anreisen.

Infos zum Flughafen Amsterdam

Nach Amsterdam reisen mit dem Fernbus oder der Bahn

Bus und Bahn bieten dir eine bequeme Anbindung von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus nach Amsterdam. Beide Fortbewegungsmittel offerieren dir fast täglich eine Fahrt und bringen dich in die Innenstadt, z.B. zum Hauptbahnhof.

Anreise nach Amsterdam mit Fernbus oder Bahn

Unterwegs vor Ort in Amsterdam

Oberirdisch bist du in Amsterdam mit Bus und Straßenbahn unterwegs. Diese öffentlichen Verkehrsmittel bringen dich schnell von A nach B. Teilweise kannst du sogar dein Fahrrad mitnehmen, eine der beliebtesten Fortbewegungsmöglichkeiten in Holland. Für weitere Entfernungen eignen sich die Sprinter-Züge zwischen den großen Bahnstationen sowie die drei Linien der Amsterdamer U-Bahn.

Öffentliche Verkehrsmittel in Amsterdam

© Paul Stapleton, shutterstock

Gut zu wissen

Amsterdams Name

Der Name Amsterdam setzt sich aus dem Namen des Flusses Amstel und der Bezeichnung Damm (eine andere Bezeichnung für Deich) zusammen. Rund um die Stelle, wo einst ein Damm einen Fischerort schützte, entstand im Mittelalter die Stadt Amsterdam. In ihrem Mittelpunkt ist auch heute noch der städtische Platz mit dem Namen Dam zu finden.

Amsterdamer Mentalität

Das Amsterdamer Nachtleben, die Coffeeshop-Kultur und die generelle Offenheit der Einwohner zeigen die liberale Einstellung der Stadt. Die Einwohner sind dabei aber eher ein geselliges Volk als ein aufgedrehtes. Lifestyle spielt trotzdem eine Rolle, und auch den kaufmännischen Gedanken findet man in den vielen kleinen Läden wieder.

Bezahlen in Amsterdam

Im Amsterdam wird fast überall EC-Kartenzahlung angeboten – auch bei kleinen Beträgen. Kreditkarten hingegen werden manchmal in kleineren Geschäften abgelehnt. Geldautomaten sind im Innenstadtgebiet gut verteilt.

I amsterdam City Card

Die I amsterdam City Card ist eine Chipkarte mit der man Vergünstigungen (oder kostenlosen Zutritt) für viele Angebote in einem festen Zeitraum erhält. Man kann dabei eine Laufzeit von 24 Stunden, oder aber zwei, drei oder vier Tagen wählen.

Mit der Karte bekommt man Vorteile wie eine gratis Grachtenfahrt, kann die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen und erhält viele weitere Rabatte in Museen und anderen typischen touristischen Anlaufstellen.

Radfahren

Amsterdam ist zusammen mit Kopenhagen eine der europäischen Fahrradmetropolen. Radfahrer genießen einen besonderen Status in der Stadt. Wer als Tourist ein Bike ausleiht, sollte aber sehr aufmerksam fahren, da der Verkehr zu Stoßzeiten auch hektisch sein kann – besonders dann, wenn mal wieder ein Mopedfahrer (verbotenerweise) den Radweg mit nutzt.

© S-F, shutterstock

Urlaub buchen

Hotels in Amsterdam

Online findest du eine breite Auswahl an Hotels in Amsterdam, die von der stilvollen Stadtunterkunft an den Grachten bis zu luxusbetonten Wellnessresorts am Stadtrand reichen. Inbegriffen in der Übernachtung ist meist das Frühstück.

Alle verfügbaren Hotels anzeigen

Handverlesene Hotels

Für einen romantischen Urlaub in Amsterdam sind handverlesene Hotels genau die richtige Wahl. Du kannst mit deinem Partner in einem edlen Boutique Hotel mit Blick auf die Prinsengracht oder das IJsselmeer und das Hafenviertel übernachten.

Handverlesene Auswahl einzigartiger Hotels

Amsterdam Angebote

Egal, ob du mit der Bahn, dem Fernbus oder dem Flugzeug verreisen möchtest – das gesamte Jahr über findest du preiswerte Kombinationsangebote, welche die Übernachtung gleich mit beinhalten. Zusätzlich lassen sich Unternehmungen wie ein Musicalbesuch buchen.

Zu den Angeboten für Amsterdam

Unternehmungen & Ausflüge in Amsterdam

Begib dich während deines Urlaubs z.B. auf eine Bootstour durch die Grachten Amsterdams oder besuche eines der Museen, z.B. die Brauerei Heineken Experience. Im Sommer lohnt sich ein Ausflug zum berühmten Käsemarkt in Alkmaar.

Traumhafte Ausflüge buchen

Privatunterkünfte & Ferienwohnungen in Amsterdam

Privatunterkünfte und Ferienwohnungen bieten dir in Amsterdam ein hohes Maß an Privatsphäre und Ruhe. Diese Übernachtungen sind ideal für Individualisten, Familien und Paare, die ihre Zeit in Holland ganz ungestört verbringen möchten.

Private Unterkunft in Amsterdam finden

Flug nach Amsterdam

Aus vielen Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz kannst du günstige Flüge nach Amsterdam buchen. Angebote findest du sowohl als Frühbucher wie auch im Last-Minute-Bereich.

Flüge nach Amsterdam anzeigen & buchen

Mietwagen buchen in Amsterdam

Ein Mietwagen garantiert dir Flexibilität vor allem für Ausflüge in die Umgebung von Amsterdam. Touren können dich z.B. an die Nordseestrände von Zandvoort, in die Königsstadt Den Haag oder ans IJsselmeer führen.

Die günstigsten Mietwagen in Amsterdam

Nach oben