© Dennis van de Water/shutterstock

Amsterdam - Waterlooplein & Plantage

Check-in

Um den Waterlooplein erstreckt sich das ehemalige Judenviertel, dessen Bewohner im Zweiten Weltkrieg größtenteils deportiert und umgebracht wurden. Geblieben ist nur das Wort Mokum – jiddisch für Heimat und noch heute Spitzname von Amsterdam.

Sehenswürdigkeiten

1400 Tierarten aus der ganzen Welt sind im Amsterdamer Zoo versammelt. Aber auch die einheimische Fauna ist hier vertreten: Im Streichelzoo etwa gehören alle Tiere altholländischen Haustierrassen an…
Dies ist die dritte Auslandsfiliale des berühmten russischen Kunstmuseums nach London und Las Vegas. Sie befindet sich in einem ehemaligen Altenwohnheim aus dem 17. Jh. an der Amstel. Gezeigt werden…
Keiner kann sie sehen – trotzdem trägt jeder Mensch viele Billionen Mikroben auf und in sich. Wie einzelne Sorten aussehen, erfährt man in diesem Museum für Kleinstlebewesen dank vielen mit…
An der dem hl. Antonius von Padua geweihten Kirche wurde zwischen 1783 und 1841 gebaut. In den 1980er-Jahren war das katholische Gotteshaus Zufluchtsort für Obdachlose und Drogenkranke. 1991 wurde es…
Früher dienten die Magazine als Umschlagplätze für zollpflichtige Waren. Das Dock-Entrepôt, umgeben von schiffbaren Wasserstraßen, wurde im Rahmen eines Stadterneuerungsprogramms in Sozial- und…
Ursprünglich sollte einmal ein Autotunnel unter dem Meester Visserplein durchführen. Als der Tunnel halb fertig war, wurde dieser Plan aufgegeben. Stattdessen befindet sich dort jetzt der größte…
Ein wenig fühlt man sich bei ihrem Anblick an den Pont Neuf in Paris erinnert. Die Brücke über die Amstel wurde 1884 erbaut. Blau ist die Brücke allerdings nicht: Der Name stammt noch von der blau…
Etwas für Freunde der Seefahrt: Nur wenige Hundert Meter vom großen Schifffahrtsmuseum entfernt kann man eine Museumswerft besichtigen und einen Einblick in das Treiben auf einer Schiffswerft im 19…
Das geschichtliche Museum dokumentiert Aktivitäten des Widerstandes gegen die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg bildhaft und stimmt nachdenklich.
In den Grachtenhäusern von 1662 wird versucht, anhand von Funden aus Ägypten und dem Mittleren Osten die alttestamentarische Epoche zu rekonstruieren. Besonders eindrucksvoll ist das Treppenhaus mit…

Hotels & Übernachtung

Das Hotel ibis Amsterdam Centre Stopera begrüßt Sie 10 bis 15 Gehminuten vom zentralen Platz Dam und vom Rembrandtplein sowie vom Bahnhof entfernt. Getränke und Snacks werden Ihnen rund um die Uhr…
Das Lancaster Hotel Amsterdam erwartet Sie in einem reizvollen Amsterdamer Stadthaus im grünsten Teil des Stadtzentrums, gegenüber dem Zoo Artis. Der Waterlooplein liegt nur 10 Gehminuten entfernt…
Das Hotel Park Plantage ist ein 3-Sterne-Hotel im grünsten Stadtteil von Amsterdam. Der Rembrandtplein, der Artis Zoo und die Universität von Amsterdam sind zu Fuß erreichbar.Die Straß…
Das Hotel Plantage erwartet Sie gegenüber dem Zoo Artis. WLAN nutzen Sie kostenfrei. Jedes Zimmer bietet Ihnen Doppelverglasung und lichtundurchlässige Vorhänge für einen ruhigen Schlaf. Die…
Das Hotel verfügt über einen eigenen ruhigen Garten, kostenfreies WLAN und moderne, einfarbig gestaltete Zimmer mit einem Flachbild-Kabel-TV. Das Hermitage befindet sich nur 400 m vom U-Bahnhof…
Nur 10 Gehminuten vom Platz Rembrandtplein und dem Eremitage-Museum entfernt empfängt Sie das Amsterdam Hotel Parklane in einem historischen Gebäude mit individuell eingerichteten Zimmern. Die…
Das Hotel Hortus bietet preiswerte Nichtraucherzimmer für bis zu 6 Personen im östlichen Teil des Stadtzentrums, hinter dem Botanischen Garten. WLAN ist in allen Bereichen der Unterkunft kostenfrei…
Die Plantage Hortus Apartments bieten Studios und Apartments mit hohen Decken, großen Fenstern und einer eleganten Gestaltung in einem ruhigen Wohnviertel im Zentrum von Amsterdam. Freuen Sie sich…
Das Stout & Co empfängt Sie im Zentrum von Amsterdam, nur 2 km vom Hauptbahnhof entfernt. Den beliebten Nieuwmarkt und den Rembrandtplein erreichen Sie nach jeweils 1,5 km. Jedes Studio wurde unter…
Die Plantage Garden Apartments bieten Unterkünfte zur Selbstverpflegung mit einem Innenhof und eigenen Eingängen in einem ruhigen Viertel von Amsterdam. Die Unterkunft liegt nur 600 m vom Theater…

Restaurants

Flamingos zum Essen! Keine Angst, nicht auf dem Teller, sondern nur in Sichtweite. Im schönsten Wintergarten von Amsterdam wird moderne Bistroküche serviert. Im Sommer sitzt man herrlich auf der gro…
Grand Café mit einer der schönsten Terrassen, direkt an der Amstel. Leider ist das Essen nicht immer gut.
Von außen sieht es aus wie ein normales Café, aber auf der Karte stehen bezahlbare Gerichte. Lecker ist v.a. die Makrele.
Der Name sieht kompliziert aus, bedeutet aber einfach "ein Fisch zwei Fisch" und sagt, worum es hier geht: frischer Fisch in allen Varianten, aber ohne Brimborium.
Der Küchenstil des Lokals ist international. Mo - So: 12:00 Uhr - 21:30 Uhr
Das Restaurant "Plancius" ist bei Jung und Alt beliebt. Der Küchenstil des Lokals ist international. Mo - So: 09:00 Uhr - 22:00 Uhr
Bei schönem Wetter gibt es die Möglichkeit, draußen zu sitzen. Es handelt sich um ein Restaurant mittlerer Preisklasse. Ein Hauptgericht kostet ab EUR 14.00, ein Menü kostet ab EUR 20.00. Die…
Bei schönem Wetter gibt es die Möglichkeit, draußen zu sitzen. Es handelt sich um ein Restaurant mittlerer Preisklasse. Ein Hauptgericht kostet zwischen EUR 19.00 und EUR 26.00, ein Menü kostet…
Es gibt kleinere Gerichte. Mo - Do: 11:00 Uhr - 00:00 Uhr, Fr: 11:00 Uhr - 01:00 Uhr, Sa: 14:00 Uhr - 01:00 Uhr

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
14,00 €
MARCO POLO Cityplan Amsterdam 1:12 000
MARCO POLO Cityplan Amsterdam 1:12 000
7,50 €

Auftakt

Ab dem 17. Jh. zog es viele Juden in die toleranten Niederlande. Neben den aschkenasischen (deutschstämmigen) Juden lebten im Amsterdamer Judenviertel auch viele sephardische (portugiesischstämmige) Juden. Im Zweiten Weltkrieg bereiteten die Nazis dem florierenden jüdischen Leben ein jähes Ende. Nur 6000 Amsterdamer Juden überlebten das NS-Regime. Übrig geblieben sind mehrere Synagogen und einige Diamantschleifereien.

An das ehemalige jüdische Viertel schließt sich im Osten das noblere, grüne Wohnviertel De Plantage an. Als der Grachtenring im 17. Jh. von West nach Ost angelegt wurde, gelangte man nicht über die Amstel hinaus. Östlich vom Fluss lagen stattdessen Gärten und Schiffswerkstätten, die erst im 19. Jh. durch ein großbürgerliches Wohnviertel und das Zollzwischenlager Entrepotdok ersetzt wurden. Heute zieht es Besucher vor allem wegen des Botanischen Gartens oder des Zoos ins grüne Wohnviertel.

Fakten

Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 08:48 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
14,00 €
MARCO POLO Cityplan Amsterdam 1:12 000
MARCO POLO Cityplan Amsterdam 1:12 000
7,50 €